Wargame: Red Dragon: DLC-Paket mit niederländischen Streitkräften - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Eugen Systems
Publisher: Focus Home
Release:
17.04.2014
Test: Wargame: Red Dragon
73

“Taktische Echtzeit-Strategie, die allerdings eher Erweiterungs- als Nachfolger-Qualitäten aufweist. ”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Wargame: Red Dragon
Ab 31.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wargame: Red Dragon - DLC-Paket mit niederländischen Streitkräften

Wargame: Red Dragon (Strategie) von Focus Home
Wargame: Red Dragon (Strategie) von Focus Home - Bildquelle: Focus Home
Für Wargame: Red Dragon ist nach längerer Pause die Erweiterung "Nation Pack: Netherlands" für 5,99 Euro veröffentlicht worden. Die niederländischen Streitkräfte verfügen über 80 Einheiten und können eine Koalition mit der Bundesrepublik Deutschland eingehen.

Von Publisher Focus Home Interactive heißt es: 'Die Niederlande können auf eine Reihe unverwechselbarer Einheiten zugreifen, darunter der Schützenpanzer YP-408 und der Panzerspähwagen-Prototyp YP-104 sowie die Marineinfanteristen vom "Korps Marinier" und die Spezialeinheiten von "Korps Commandotroepen", kurz KCT. Die meisten Staaten kaufen im Ausland gebrauchte, ausgemusterte Ausrüstung auf, doch die Niederlande können auf einige der besten Einheiten zugreifen, die andere Staaten überhaupt zu bieten haben, etwa den Leopard 2 und den AH-64. So setzen sie neben ihren Eigen- und Weiterentwicklungen auch lokale Varianten französischer, britischer, amerikanischer und deutscher Einheiten ein, etwa den Flakpanzer Gepard, den Schützenpanzer YPR-765 und den leichten Panzer AMX-13 / FL-12.' Die Wargame-Reihe wird zudem bei Steam vergünstigt angeboten.'

Letztes aktuelles Video: Video-Fazit


Quelle: Focus Home Interactive

Kommentare

JCD schrieb am
also ich habe den ersten teil und den zweiten. nach anfänglichen schwierigkeiten habe ich das prinzip danna uch vestanden und das ding hatte einfach viel spass gemacht. war auch wahrscheinlich das realitätsnahe setting und auchd ie art wie die einheiten funktionieren. habe allerdings nur gegen bots gespielt um mich so einzupegeln und einfach abzuschalten zum mp hats dann nciht mehr gereicht.
is der dritte teil denn gut besucht im mp und was gibt es für gravierende unterschiede zum 2. teil?
*Leviathan* schrieb am
Pioneer82 hat geschrieben:Also irgendwie find ichs nett das auch kleine Staaten berücksichtigt werden.

Die community hat ja auch Jahre lang darum gebettelt. Schade nur, daß sie erst dann auf den Trichter kamen, nachdem
Wargame eh schon halb ins Nirvana dahingesiecht ist.
Act of Agression hatte Vorrang- schwerer Fehler meiner Meinung nach.
Red Dragon's wichtigste Design Schwächen und Fehler bleiben leider ebenso unbehoben, balance patches hin oder her.
Ich richte meine Hoffnung auf ein potentielles Wargame 4, das die Scharten vom 3. Teil wieder auswetzt und die Serie neu belebt. Der DLC ist eher Medizin für Todkranke. Weiss wirklich nicht ob ich gerade Geld für ein Spiel ausgeben möchte, in dem ich zwar 230 Stunden im Multiplayer gut unterhalten wurde, bei dem es zuletzt allerdings immer schwieriger wurde in akzeptabler Zeit (~10min) ein ausgewogenes, nicht "cheesiges" Match zu Stande zu bekommen- ein BlueFor DLC ist hier noch fragwürdiger, da 80% der Spieler so oder so nur auf "blau" stehen. War schon immer schwer, Spieler für RedFor zu finden. Mit dem Niederlande DLC wird das nicht gerade einfacher :(
Pioneer82 schrieb am
Also irgendwie find ichs nett das auch kleine Staaten berücksichtigt werden.
schrieb am

Facebook

Google+