Action-Adventure
Entwickler:
Publisher: -
Release:
04.12.2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Starbound: Terraria im Weltraum

Starbound (Action) von
Bildquelle: Chucklefish
Am Wochenende waren 88.827 Spieler gleichzeitig in Starbound via Steam aktiv. Doch was ist Starbound überhaupt? Hierbei handelt es sich um ein Sandbox-Adventure mit Rollenspiel-Elementen, das bestenfalls als Terraria im Weltraum beschrieben werden kann - ebenso mit kooperativem Spielmodus. Nach der Zerstörung des Heimatplaneten darf man andere Planeten erkunden, dort Ressourcen sammeln, Gebäude bauen, Crafting betreiben, Quests lösen, Gegner bekämpfen und mehr. Viele Inhalte (Gegenstände, Monster, Landschaftsobjekte etc.) sind prozedural generiert und machen die Welt damit einzigartig. Ein eigenes Raumschiff und einen eigenen Planeten soll man ebenfalls besitzen dürfen.



Starbound ist für 13,99 Euro als Early-Access-Spiel (nicht alle Funktionen sind enthalten) bei Steam erhältlich.

"In Starbound, you take on the role of a character who's just fled from their home planet, only to crash-land on another. From there you'll embark on a quest to survive, discover, explore and fight your way across an infinite universe. You'll encounter procedurally generated creatures and weapons, discover populated villages and abandoned temples. Explore planets dotted with dungeons, eyeball trees and treasure. Make use of over a hundred materials and over one thousand in-game objects to build a sprawling modern metropolis or a sleepy secluded cabin in the woods, and do all of it alone or with friends! Starbound lets you live out your own story of space exploration, discovery and adventure. Settle down and farm the land, hop from planet to planet claiming resources, or make regular visits to populated settlements, taking on jobs and earning a living. NPCs are scattered about the worlds, offering quests and challenges for those looking for a little extra excitement in their lives."

Key Features (laut Steam):
  • 6 playable races
  • A procedurally generated universe with unlimited procedurally generated planets
  • All content available in online drop in/drop out co-op
  • Generated dungeons full of unique enemies
  • Randomly generated monsters
  • Thousands of items
  • A deep crafting system
  • PVP gameplay
  • Own and decorate your own Starship
  • Develop your own home planet
  • Menacing boss battles
  • Procedurally generated guns and melee weapons
  • Farming, hunting and survival mechanics
  • Built from the ground up to support modding
  • Ongoing free updates
  • Multi platform multiplayer

Quelle: Chucklefish, Steam

Kommentare

  • Sandbox Spiele spielt man selbst, Jemandem zugucken ist da immer langweilig. Cube World... das Spiel in dem sich die beiden Entwickler nach Monate langer Stille mal von ihrem Ross runter bequemen um den Spielern zu sagen, dass das Spiel nicht tot ist und sie weiter daran arbeiten. Und bei dem  [...] Sandbox Spiele spielt man selbst, Jemandem zugucken ist da immer langweilig. Cube World... das Spiel in dem sich die beiden Entwickler nach Monate langer Stille mal von ihrem Ross runter bequemen um den Spielern zu sagen, dass das Spiel nicht tot ist und sie weiter daran arbeiten. Und bei dem trotz Ankündigung eines neuen Forums seit Juli das Forum offline geschaltet ist und kein Wort dazu mehr verloren wird. Die nicht auf E-Mails reagieren. usw. Auch wenn es nur zwei Entwickler sind bzw. ein Ehepaar, sie vertreiben ihr Spiel bereits kommerziell und dafür ist der Support von ihnen unter aller Sau und eigentlich schon beinahe was für den Verbraucherschutz... Nein, ich bin auf die Beiden in der Tat nicht gut zu sprechen und hatte mir auch schon überlegt das Geld einfach zurück zu buchen. Zum Geld geben sind wir Spieler gut genug und das wars auch. Ich kann jedem nur Raten die Finger von Cube World zu lassen.
  • Ich habe mir ein paar let's plays angeschaut weil es so hohe Spielerzahlen bei Steam erreichte - sieht arg langweilig aus; entweder einfach nicht meine Art Spiel oder entfaltet seinen Charakter erst beim selbst Spielen. Ich tippe es ist eine Mischung aus beidem, wobei denke ich das Hauptproblem für  [...] Ich habe mir ein paar let's plays angeschaut weil es so hohe Spielerzahlen bei Steam erreichte - sieht arg langweilig aus; entweder einfach nicht meine Art Spiel oder entfaltet seinen Charakter erst beim selbst Spielen. Ich tippe es ist eine Mischung aus beidem, wobei denke ich das Hauptproblem für mich ist, dass es sich langweilig zu spielen scheint, das Kampfsystem ist lahm, da kann dann auch die ganze Kombiniererei nicht drüber hinweghelfen. Vielleicht bessern sie da ja noch nach.
  • Was davon wohl im fertigen Spiel landet? Versprochen wird ja immer viel, siehe Cubeworld. In der Starbound Beta wurde schon mehr Content und angekündigte Features hinzugefügt, als in Cubeworld bisher. Ok, Cubeworld wird von zwei Leuten entwickelt, trotzallem wirkt es im gegensatz zu Starbound  [...] Was davon wohl im fertigen Spiel landet? Versprochen wird ja immer viel, siehe Cubeworld. In der Starbound Beta wurde schon mehr Content und angekündigte Features hinzugefügt, als in Cubeworld bisher. Ok, Cubeworld wird von zwei Leuten entwickelt, trotzallem wirkt es im gegensatz zu Starbound total lieblos. Ich hoffe das es zum Ende hin etwas komplexer wird, bis jetzt muss man nur Holz und steine sammeln. Komplexer? Sicher das du auch Starbound spielst? Ich wurde jedenfalls von all den möglichkeiten zum anfang hin erschlagen. Wenn man stirbt behält man alles was man gefunden hat, irgendwie entwertet das alles. Da man sich einfach immer tiefer gräbt und sammelt was man findet. Na, achte mal auf deine Pixels (währung im Spiel) wenn du stirbst. Die anzahl an Pixels die man beim ableben verliert, steigert sich übrigens mit der Zeit. Ohne Pixels geht später garnix mehr. Endlich mal weg von diesen blöden "verlier all dein zeugs" System. So wie es nu' ist, ähnelt es mehr Dark Souls mit seinen Seelen.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Facebook

Google+