Starbound: Early-Access-Phase abgeschlossen: Sandbox-Abenteuer à la Terraria veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Chucklefish
Publisher: -
Release:
22.07.2016
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Starbound verlässt Early-Access-Phase: Sandbox-Abenteuer à la Terraria veröffentlicht

Starbound (Action) von
Starbound (Action) von - Bildquelle: Chucklefish
Starbound von Chucklefish hat nach zweieinhalb Jahren die Early-Access-Phase hinter sich gelassen (Change-Log). Das an Terraria erinnernde Sandbox-Abenteuer rund um Erkundung, Herstellung und Kämpfen kann für 13,99 Euro bei Steam erworben werden. Geboten werden eine Story-Kampagne mit Dungeons, Quests und Bossen, ein eigenes Raumschiff zur Erforschung des prozedural generierten Universums, zahllose Gegenstände und Aufwertungsmöglichkeiten, ein "drop-in/drop-out" Koop-Modus und die drei Spielmodi "Casual" (Nahrung ist nicht erforderlich), "Survival" (Nahrung ist erforderlich; Gegenstände werden beim Ableben des Charakters verloren) und "Hardcore" (Permadeath). Die Veröffentlichung von Version 1.0 bedeutet aber nicht das Ende der Updates, hieß es im Statement von Chucklefish. Die Entwickler wollen Starbound noch möglichst lange unterstützen und haben bereits einige Ideen für weitere Inhalte.

Letztes aktuelles Video: Trailer zum Verkaufsstart


Quelle: Chucklefish

Kommentare

dkong schrieb am
Balmung hat geschrieben:Welche Startprobleme? Ich hab nichts direkt gemerkt. Hab vor ein paar Tagen noch mal mit Starbound im Survival angefangen und muss sagen es gefällt mir deutlich besser als das letzte mal. Direkt Probleme hab ich gar keine bemerkt, zumindest lief das Spiel bei mir ohne Absturz und Bugs haben mich auch nicht angesprungen, außer es waren Mobs. ;)

Glückwunsch du gehörst dann zu denn 1% derer bei denen Starbound Läuft.
Balmung schrieb am
Welche Startprobleme? Ich hab nichts direkt gemerkt. Hab vor ein paar Tagen noch mal mit Starbound im Survival angefangen und muss sagen es gefällt mir deutlich besser als das letzte mal. Direkt Probleme hab ich gar keine bemerkt, zumindest lief das Spiel bei mir ohne Absturz und Bugs haben mich auch nicht angesprungen, außer es waren Mobs. ;)
dkong schrieb am
Und die Startprobleme die es seit 1.0. gibt und mindesten 99% der starboundspieler betrifft wird natürlich unter denn Teppich gekehrt und Nat. nicht erwähnt von 4players:/
Scorcher24_ schrieb am
Zum Hunger: Ich muss mehr Essen als in den ersten Versionen von ARK :P. Und das heisst was. Hab jetzt nicht die Zeit genommen, bin aber verhungert als ich aufm Klo war. Keine Pause im SP ist einfach mist. 7D2D hat auch Pause im SP, aber da ist es "echter" SP, nicht privater MP. Und selbst dann, es gibt auch MP Spiele wo der Host jederzeit pausieren kann. Und wenn du nicht relativ schnell genug Copper findest, um dir ne Hoe zu machen, dann hast auch keine zuverlässige Essensquelle, da Fleisch extrem glücksabhängig ist.
Zur AI: Naja, die AI ist nichtmal fähig in gewissen Situationen zu dir hochzuspringen. Die rennen unter dir im Kreis rum und per Double Jump ist es relativ easy, die dann mit Wurfspeeren einfach umzuholzen. Ich mag mich täuschen, aber Terrarias AI hat das Terrain viel besser gehandhabt. Die sind dir hinterher, egal wo du warst. Abgesehen davon, wenn man Treppen oder Teile vom Terrain entfernt, dass die nicht mehr hochspringen können. Aber vor allem ist mir das im ersten Dungeon aufgefallen, in dem man den Kristall für die Schiffreparatur holt und da kann man nix verändern. Nervig waren die Viecher da trotzdem :P.
Fiber: In einer neuen Welt habe ich das auch massenweise, in meiner ersten Welt war absolut keines vorhanden.
Inventar: Ich finde diese Unterscheidung in versch. Kateogrien sinnlos. Ich hätte lieber ein großes Inventar, so sehe ich gleich, was ich habe.
Das schlimmste ist aber echt die Hotbar. Wer sich das hat einfallen lassen, gehört mit einem Usability Buch geschlagen, bis er die Idee so scheisse findet wie sie ist.
DancingDan schrieb am
http://www.seidseit.de *stichel*
Spaß bei Seite.
Ich hatte das letzte mal den EA vor ca. einem halben Jahr "durchgespielt". Nachdem ich die "Patchnotes" gelesen hatte, hatte ich keine große Lust nochmal anzufangen.
Scorcher24_ hat geschrieben:
  1. Kein Pausenmodus im Single Player, wenn mal eben aufs Klo muss, muss man das Spiel beenden
  2. Total unsinniges Interface, das unnötig kompliziert zu bedienen ist
  3. Man verhungert am Anfang schneller, als dass man sich was zu Essen craften kann
  4. Nahkampf viel zu verzögert / laggy
  5. Kreaturen AI dumm wie Brot
  6. Einfachste Dinge wie Platformen um aus einer Höhle rauszukommen, sind schwer zu craften, da man Fiber kaum findet
  7. Inventar unübersichtlich

Ich kann da jetzt natürlich nur aus dem Standpunkt vom EA ausgehen:
  1. Hab da von Anfang an im MP gespielt, daher sowieso kein Pausenmodus. Sinkt der Hunger schneller als im EA? Im Raumschiff warten, für einen Toilettengang, ging eigentlich bevor man verhungert war. Dennoch berechtige Kritik für SP
  2. Ich würde es nicht ganz so kritisch beschreiben aber etwas seltsam fand ich's auch
  3. Hier wieder die Frage ob der Hunger nun schneller sinkt?
  4. Empfand ich auch so, konnte mich aber dran gewöhnen
  5. Du meinst jetzt einfach nur die Monster? Was sollen die denn groß anderes machen? In Terraria sind die Zombies auch nur in einen reingelaufen oder die Seelenfresser nur in einen reingeflogen
  6. Fiber kriegt man eigentlich massenhaft von den Ranken die kurz unter der Erde in den Höhlen/Gängen hängen. Wurde das geändert? Alternativ kann man ja Dreckblöcke setzen. Ich bin eigentlich immer per Teleport raus. In einer Version vor meinem letzten Playthrough konnte man sogar nicht...
schrieb am

Facebook

Google+