The Exiled: Online-Rollenspiel mit MOBA-Anleihen aus Deutschland bei Kickstarter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Das Tal: Online-Rollenspiel mit MOBA-Anleihen aus Deutschland bei Kickstarter

The Exiled (Rollenspiel) von Fairytale Distillery
The Exiled (Rollenspiel) von Fairytale Distillery - Bildquelle: Fairytale Distillery
Seit 2012 arbeitet Fairytale Distillery aus München an der Entwicklung des Online-Rollenspiels "Das Tal" und mit Unterstützung interessierter Spieler via Kickstarter soll das Budget erweitert werden. Das Team um Alexander Zacherl (Gründer) versucht 50.000 Euro zusammenzubekommen. Als Backer-Rewards winken exklusive Inhalte, ein früherer Zugang zum Spiel oder die Möglichkeit, Teile der Entwicklung (NPCs, Skills oder Regeln) zu beeinflussen. Ab 35 Euro (inkl. Vollversion) kann der Titel bei Kickstarter unterstützt werden. Mitte 2016 soll die Entwicklung abgeschlossen sein. Wer Das Tal dann spielen möchte, wird es für etwa 50 Euro kaufen können.

"Das Tal wird die weltweit erste 'Open World Battle Arena'", beschreibt Alexander Zacherl. Es verbindet die Spielprinzipien klassischer Online-Rollenspiele mit den schnellen Abläufen von MOBAs (wie DotA). In der von einer Diktatur bedrohten Fantasy-Welt landen Spieler in einem Gefängnis-Tal, in dem sie gegen andere Spieler antreten und um Macht sowie Ressourcen kämpfen. Spieler gehören einem Clan an, trainieren ihre Kämpfer, stellen Waffen und Rüstung her und gründen Siedlungen. Ihren Clan unterstützen die Spieler, wenn sie in PvP-Kämpfen antreten. Kurze Spieler-gegen-Spieler-Scharmützel um eine Schatztruhe sowie ausgewachsene Belagerungen mit zahlreichen Teilnehmern sind geplant.

"Wir wollen ein Spiel schaffen, das erwachsene Spieler anspricht und herausfordert, und in dem sie miteinander interagieren. Wir setzen auf ein anspruchsvolles Kampfsystem, das den Spieler jeden einzelnen Schlag und jeden Zauberspruch direkt zielen lässt - dabei kann auch schon mal ein Feuerball die eigenen Verbündeten treffen", beschreibt Zacherl den Anspruch des Spiels. Taktik und Strategie seien wichtig, denn Spieler sollen ihre Umgebung in ihre Überlegungen mit einbeziehen und z.B. Büsche oder andere Sichtfeldbeschränkungen nutzen.

Zudem können Spieler die Regeln selbst verändern: Jede Welt kommt nicht nur mit einer speziellen Weltkarte daher, sondern bringt ein eigenes Regelset mit sich, das Spieler à la Baukasten zusammensetzen können. Etwa lässt sich eine Welt erschaffen, in der es trotz Fantasy keine Magie gibt und keine übernatürlichen Kampffähigkeiten genutzt werden können oder man steigert den Schwierigkeitsgrad mit der Perma-Death-Regel.

2004 entwickelte Zacherl die Idee zu Das Tal, nachdem er unzählige Online-Rollenspiele gespielt hat. Seit 2012 arbeitet er mit seinem Team in Vollzeit an der Realisierung. "Mittlerweile haben 15 Menschen aus Ländern von drei Kontinenten an der Entwicklung mitgewirkt - und wir freuen uns sehr darauf, unser Spiel so richtig Form annehmen zu sehen, wenn wir es nun auf der deutschen Präsenz von Kickstarter präsentieren", so Zacherl.


Screenshot - Das Tal (PC)

Screenshot - Das Tal (PC)

Screenshot - Das Tal (PC)


Quelle: Fairytale Distillery

Kommentare

SpookyNooky schrieb am
Srogg hat geschrieben:Die Namensgebung finde ich ein wenig ungeschickt - so wird es international mehr oder weniger ignoriert werden.
Du meinst so ingoriert wie Edna bricht aus oder Harveys neue Augen auf Steam? ;)
Aber im Kern hast du nicht unrecht. Es wird wohl - wenn es denn Aufmerksamkeit bekommt - eine Namensänderung bekommen, so wie die beiden oben genannten Titel auch.
LordFjord schrieb am
Die Namensgebung finde ich ein wenig ungeschickt - so wird es international mehr oder weniger ignoriert werden. Die Spielebranche ist nun mal sehr englisch-fokussiert.
Aber sonst siehts ganz nett aus, könnte was werden.
Und Pluspunkt für ne Münchner Bude :)
Gruaß
TestABob schrieb am
Klingt auf jeden nach einem spannenden Ansatz und einem super Konzept. Alleine die Anleihen an Ultima Online sind super. 8O
schrieb am

Facebook

Google+