Dungeons & Dragons Online: Stormreach: Atari kommentiert Klage - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Release:
21.03.2006
Test: Dungeons & Dragons Online: Stormreach
70
Jetzt kaufen ab 0,01€ bei

Leserwertung: 65% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dungeons & Dragons Online: Atari reagiert

Betrügerisches Verhalten und Vertragsbruch hatte Turbine Entertainment Atari vorgeworfen und den Publisher vor ein paar Tagen verklagt. Dieser habe seine Unterstützung für den Relaunch von Dungeons & Dragons Online: Stormreach in Nordamerika als Free-to-Play-Titel zugesagt, den Worten aber keine Taten folgen lassen.

Das, so die Entwickler, habe auch einen ganz bestimmten Grund: Atari arbeite nämlich selbst an einem MMO-Titel auf Basis der D&D- bzw. AD&D-Lizenz. Indirekt bestätigte man so Gerüchte über ein Neverwinter Nights-MMORPG, das Cryptic derzeit angeblich vorbereiten soll. Turbine fordert Schadenersatz in Höhe von 30 Mio. Dollar.

Mittlerweile hat sich auch Atari zu den Vorwürfen geäußert:

"In der vergangenen Woche hat Turbine ohne Vorwarnung eine Klage gegen Atari eingereicht, die man nur als schikanös erachten kann. Dieser Schritt kann sich letztendlich als großer Bärendienst für D&D-Fans und die MMO-Gemeinde erweisen. Turbines Maßnahmen sollen anscheinend außerdem von ihren vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Atari ablenken."

Atari habe einen Antrag auf Abweisung der Klage gestellt und seinerseits eine Beschwerde eingereicht - man fordere Geld zurück für eine Bilanzprüfung bei Turbine, die von einer dritten Partei durchgeführt wurde. Man hoffe auf eine "schnelle und faire Lösung, bleibt den D&D-Gemeinden gegenüber voll verpflichtet und wird die Marke und die eigene Integrität" mit allen Mitteln verteidigen.


Dungeons & Dragons Online: Stormreach
ab 0,01€ bei

Kommentare

rezman schrieb am
Das Spiel macht spass :-) ist nur für D&D einsteiger nicht zu empfehelen! Das hat den vorteil einer sehr guten community :-D
Hans_Wurst80 schrieb am
Also wer sich hier mit wem verkracht und verklagt ist mir ehrlich gesagt sch***egal, da ich sowieso keinen von denen persönlich kenne. Was mich mehr interessiert: Spielt das denn überhaupt (noch) jemand? Ich hab mir mal die Beschreibung der Spielmechaniken durchgelesen... und wirklich interessant oder spannend klang das eigentlich wirklich. Und im Test zum Addon ist folgendes zu lesen:
"Die Quests erweisen sich außerdem als einzig echte Quelle für Erfahrungspunkte. Für das Monstertöten gibt es keinerlei Honorierung in Form von XP."
"So geben manche Aufgaben mehr Erfahrungspunkte oder bessere Beute, obwohl andere Quests schwerer zu absolvieren sind. Das führt dazu, dass ?leichte? Aufgaben bis zum Erbrechen wiederholt werden, nur um an Erfahrungspunkte zu gelangen. Im Großen und Ganzen gibt es sowieso zu wenig Quests in der Welt. Selbst die Möglichkeit, gemeisterte Aufgaben auf einem höheren Schwierigkeitsgrad erneut durchzuexerzieren bringt nicht so viel Wiederspielwert, weil das Dungeon schon bekannt ist."
Also ich weiß nicht... wirklich doll klingt des net. In WoW mach ich zwar auch jeden Tag meine (namensgebenden) täglichen Quests, aber bei über 3.000 "normalen" Aufträgen (mal mehr, mal weniger einfallsreich), ist da doch ein gewisses Maß an Kurzweil geboten. Noch dazu kommt, dass man in D & D ja, wenn ich das jetzt nicht falsch verstanden hab, keine freie Welt zum erkunden hat, sondern in der/ einer Stadt rumhängt und für Quests dann in Dungeons/ Instanzen geht. Dafür soll man monatlich bezahlen?!
Hat hier jemand Erfahrung mit D & D Online und kann sagen, ob das wirklich Spaß macht oder ob das so krude ist wie es klingt?
johndoe702394 schrieb am
Ja, find ichauch und am besten noch eine Portierung auf den HD-Kosnolen mit Tastatur und Mausunterstüzung!
The SPARTA schrieb am
Langsam wird es ja mal Zeit für ein Free to Play in Europa, das Spiel ist mehr als drei Jahre alt. Atari will ja was mit dem neuen MMOs verdienen.
schrieb am

Facebook

Google+