Shelter 2: Luchs-Mama und Babies im Survival-Adventure - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Might and Delight
Release:
09.03.2015

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Shelter 2
Ab 11.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Shelter 2: Luchs-Mama und Babies im Survival-Adventure

Shelter 2 (Adventure) von Might and Delight
Shelter 2 (Adventure) von Might and Delight - Bildquelle: Might and Delight
Die Entwickler von Might and Delight zeigen in einem putzigen Trailer Eindrücke des Survival-Adventures Shelter 2. Zu sehen ist der ganz normale Alltag einer Luchs-Mama und ihren Jungen: Morgendliches Dösen, Spielen und Faulenzen. Shelter 2 soll im Februar 2015 auf Steam erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Putzige Momente


Kommentare

Imperator Palpatine schrieb am
mr archer hat geschrieben:
Imperator Palpatine hat geschrieben:@ Mr Archer
Mir geht dies an sich nur mit Tieren, wobei es bei so etwas banalem wie Telltales The Walking Dead und der Verteilung von Nahrung auch so Momente gab.....
Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich mit ungefähr zehn Jahren in den 1980ern mal eine Zeichentrick-Meerjungenfrauen-Version gesehen habe, wo sie so einen netten Delphin als Sidekick hatte. Und als sie am Ende ein Regenbogen wird, ist der traurig und weint. Ich war wochenlang am Boden zerstört und habe Rotz und Wasser geheult. Meine Eltern haben die Drehbuchschreiber GEHASST. Also, Sprengstoffgürtelhass!
Oder als Lex Barker als Kara ben Nemsi sein Pferd einbüßt! In "Der Schut" glaube ich. Oh Gott!
Meinem alten Vater geht das übrigens mit kleinen Kindern in Dramen/Horror/Thrillern so. Wenn denen da Schlimmes widerfährt, schaltet er weg. Erträgt er nicht.
Zwei Szenen aus meiner Kinderzeit werde ich nicht vergessen, insbesondere die letztere hat mich geprägt.
Das erste war das hier:
https://www.youtube.com/watch?v=bew382nFDio
Das gleiche Gefühle habe ich später bei I am Legend noch einmal gehabt:
https://www.youtube.com/watch?v=CuVNOR3I7hc
Die zweite war eine Dokumentation über Wilderei die ich mir Abends alleine ansah weil meine Eltern unterwegs waren, das Kamerateam zeigte Wildhüter die Wilderer irgendwo in Asien aufspürten. Jene hatten eine Tigermutter erschossen, gehäutet und ihre beide Jungen gefangen um sie zu verkaufen.
An jenem Tag habe ich nicht nur geheult wie erst Jahrzehnte später wieder beim ( natürlichen ) Tod meiner Katzen sondern hätte mich mit Freuden Sir Hugo Drax aus Moonraker oder Captain Nemo angeschlossen.
Zum...
mr archer schrieb am
Imperator Palpatine hat geschrieben:@ Mr Archer
Mir geht dies an sich nur mit Tieren, wobei es bei so etwas banalem wie Telltales The Walking Dead und der Verteilung von Nahrung auch so Momente gab.....
Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich mit ungefähr zehn Jahren in den 1980ern mal eine Zeichentrick-Meerjungenfrauen-Version gesehen habe, wo sie so einen netten Delphin als Sidekick hatte. Und als sie am Ende ein Regenbogen wird, ist der traurig und weint. Ich war wochenlang am Boden zerstört und habe Rotz und Wasser geheult. Meine Eltern haben die Drehbuchschreiber GEHASST. Also, Sprengstoffgürtelhass!
Oder als Lex Barker als Kara ben Nemsi sein Pferd einbüßt! In "Der Schut" glaube ich. Oh Gott!
Meinem alten Vater geht das übrigens mit kleinen Kindern in Dramen/Horror/Thrillern so. Wenn denen da Schlimmes widerfährt, schaltet er weg. Erträgt er nicht.
Imperator Palpatine schrieb am
@ Mr Archer
Mir geht dies an sich nur mit Tieren, wobei es bei so etwas banalem wie Telltales The Walking Dead und der Verteilung von Nahrung auch so Momente gab.....
Andererseits habe ich bisher auch keines dieser Survivalspiele gespielt bei denen man quasi als Anführer derartige Entscheidungen treffen muss, meist ist man auf sich allein gestellt.
Ich HASSE Horrorfilme in denen (Haus)tiere vorkommen denn sie sind meistens nur dazu da um getötet zu werden und einen Schockmoment zu verursachen, ich empfinde dies als Produkt eines faulen und phantasielosen Drehbuchautors. Man ahnt es von Beginn an.
( Alien 1 ist da eine wohltuende bekannte Ausnahme )
mr archer schrieb am
Imperator Palpatine hat geschrieben:Ich ahne schon wie es mir gehen wird wenn ich auch nur eines der Babys im Laufe des Spiels durch Hunger, Feinde oder anderes verlieren werde...
Bild
Wahrscheinlich wird mich ein Silent Hill weniger mitnehmen....

Ich kann so was auch nicht spielen. Dieser Trend, Ressourcen-Management mit moralischen Entscheidungen zu verknüpfen, also quasi Wirtschaftsstrategie-Spiele 2.0, geht mir einfach zu sehr an die Nieren. Bin wohl zu stark Gutmensch für so was. Kann man nix machen.
Imperator Palpatine schrieb am
Ich ahne schon wie es mir gehen wird wenn ich auch nur eines der Babys im Laufe des Spiels durch Hunger, Feinde oder anderes verlieren werde...
Bild
Wahrscheinlich wird mich ein Silent Hill weniger mitnehmen....
schrieb am

Facebook

Google+