Unbended: Ehemalige Studio-2-Leute wollen sich an einem neuen Action-RPG versuchen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: SparklingBit
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Unsacred: Ehemalige Studio-2-Leute wollen sich an einem neuen Action-RPG versuchen

Mit Unsacred wollen ehemalige Angestellte des Ascaron-Teams Studio 2 an alte Zeiten anknüpfen - Vorzeigbares gibt es derzeit aber nicht auf der offiziellen Webseite, wenn man mal von der textuell festgehaltenen Vision und einer Konzeptzeichnung absieht.

Anfangs werde der Spieler darin eine Art Postkartenidylle vorfinden, die aber bald durch ein katastrophales Ereignis, den Drift, durcheinandergewirbellt wird. Inhaltlich verspricht man: "ein klassisches Action RPG mit allem, was dieses Genre wirklich braucht.

 Dazu gehört ein fundiertes, characterbasiertes Skillsystem, das nicht nur Waffen- und Kampftechniken umfasst, sondern sich auf verschiedene, grundlegende Fähigkeiten Eures Characters auswirkt. Ihr werdet lernen, Euch entwickeln, verbessern, an Macht gewinnen und Euch am Ende – unter dem Einfluss der Drift und Eurer eigenen Erfahrungen – zu etwas entwickeln, das Ihr zu Beginn selbst nicht unbedingt vermutet hättet. Ihr werdet Special Moves erlernen, sie wieder vergessen und am Ende Fähigkeiten besitzen, die Kontinente zum Erbeben bringen werden. Ihr erlebt ein klassisches Action RPG so, wie es sich anfühlen soll: Herausfordernd, aktionsreich, perfekt kontrollierbar und ständigen Weiterentwicklungen unterworfen."

Das Ganze soll in der klassischen Iso-Perspektive dargeboten werden und eine große, nahtlose Spielwelt bieten. Dafür werde man sich eine etablierte und multiplattform-taugliche Engine zu Nutze machen, heißt es noch.

Von der Mechanik her will man sich wohl am ersten Sacred orientieren, heißt es doch in der Beschreibung auch: "Wir sind die, die irgendwann Sacred gemacht haben. Die, die unsere Bedenken zu Sacred 2 deutlich angemeldet haben und die man nicht hören wollte – oder konnte. Das ist Vergangenheit. Nicht immer ruhmreich, nicht immer ehrenvoll."

Für das Projekt setzen die Entwickler auf Crowdfunding: An 25.000 Euro könne man mit der Vorproduktion des Spiels anfangen, dessen Namen überall auf der Webseite stets mit dem Zusatz "(Arbeitstitel)" versehen ist, da noch nicht alle rechtlichen Dinge geklärt seien.

Es handelt sich übrigens nicht um einen Aprilscherz, wie im Kommentarbereich der Facebook-Seite vor einigen Tagen schon angemerkt wurde. Ähnliches war auch aus dem Umfeld des einstigen Studios zu hören. Die Webseite soll in den kommenden Tagen mit weiteren Inhalten gefüllt werden.

Die Rechte an Sacred hatte Deep Silver bekanntermaßen nach der Pleite Ascarons (und der damit verbundenen Schließung von Studio 2) erworben. Der Publisher hat derzeit Sacred 3 in Pipeline, welches im Sommer erscheinen wird. Das Spiel wird von Keen Games in Frankfurt entwickelt.



Kommentare

PanzerGrenadiere schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
PanzerGrenadiere hat geschrieben:hab mein geld zurückbekommen und die seite scheint auch down zu sein.
Dafür ist http://www.unbended.de up. ;)
woran das wohl lag. als wenn sich das keiner denken kann. :roll: bin wieder mit dabei.
PanzerGrenadiere schrieb am
hab mein geld zurückbekommen und die seite scheint auch down zu sein.
Kajetan schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Seht es doch mal so:
Wenn die sich dann an Deep Silver verkaufen, wissen die jetzt schon, dass ich in der Lage bin herauszufinden, wo die wohnen und durchaus auch gewillt, dann mal ein "Gespräch" zu führen. ;)
Nach meinem Eindruck neigen deutsche Entwickler dazu sich meistens für die vermeintlich sichere Alternative zu entscheiden, auch wenn man weiß, dass der Publisher kleine Kinder frisst.
Andererseits ... vielleicht haben die Jungs das Egosoft-Debakel aufmerksam verfolgt? Wo, wie gute Quellen berichten, ca. 90% Verantwortung am verhunzten Release und den grundsätzlich katastrophalen Gamedesign-Entscheidungen bei Koch Media liegen? Und so ganz ohne entsprechende Erfahrungen ist man ja auch nicht.
Sir Richfield schrieb am
Seht es doch mal so:
Wenn die sich dann an Deep Silver verkaufen, wissen die jetzt schon, dass ich in der Lage bin herauszufinden, wo die wohnen und durchaus auch gewillt, dann mal ein "Gespräch" zu führen. ;)
schrieb am

Facebook

Google+