Action-Rollenspiel
Entwickler: Aesthetic Games
Publisher: Aesthetic Games
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dead Crusade: Kickstarter wegen fehlender Resonanz abgebrochen

Dead Crusade (Rollenspiel) von Aesthetic Games
Dead Crusade (Rollenspiel) von Aesthetic Games - Bildquelle: Aesthetic Games
Nach fünfzehn Tagen hat Aesthetic Games die Kickstarter-Kampagne zu Dead Crusade abgeblasen, denn von dem angepeilten Mindestbetrag zur Finanzierung (250.000 Dollar) kamen erst knapp 10.000 Dollar zusammen. Daher haben die Entwickler entschieden das Crowdfunding-Vorhaben einzustellen. Sie gehen u.a. davon aus, dass das veröffentlichte Präsentationsvideo die Projektsituation schlecht widergespiegelt hätte, die Survival-Aspekte des Spiels nicht angemessen kommuniziert wurden und der Marketing/Social-Media-Bereich nicht ausreichend bedient wurde. Unter Umständen werden die Entwickler noch einen zweiten (verbesserten) Anlauf unternehmen.

Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Video


Angesiedelt im 14. Jahrhundert sollte Dead Crusade eine historische Gegebenheit (die Pest) mit einer Zombie-Apokalypse vermischen. Der Spieler ist dabei nicht immun gegen die Pest: So haben die Entwickler Aesthetic Games verschiedene Pest-Stadien eingeführt, die ihn negativ beeinflussen werden. Dank der Unreal-Engine 4 kann sich das Kickstarter-Projekt sehen lassen. Mit der weiteren Finanzierung will man neue Zombietypen einbinden, die sich ducken, den Schlägen ausweichen und geschickter vorgehen sollen als in den derzeitigen Vorlagen. Das für 2015 angepeilte Action-Spiel setzt den Fokus auf einen kooperativen Multiplayer-Modus, auch wenn die Kampagne solo bestritten werden kann. Dabei sollen drei ausbaufähige Klassen (Executioner, Skirmisher, Plague Doctor) implementiert werden.
Quelle: Aesthetic Games, Kickstarter

Kommentare

Balmung schrieb am
Wobei bei dem Outcast Reboot wenigstens noch eine Chance besteht, über 1/3 und noch über die Hälfte der Laufzeit, das ist noch schaffbar. Aber so wirklich Perfekt ist die Kickstarter Kampagne von denen auch nicht und daran scheitern heutige Projekte inzwischen doch mehr. Ist heute nicht mehr so einfach die Leute zu beeindrucken, da braucht es eine ziemlich gut gemacht Kickstarter Kampagne. Problem bei Kickstarter ist aber auch immer noch, dass man nur per KK mitmachen kann und PayPal nach wie vor nicht geht, das schließt doch einige aus.
Zum eigentlichen Topic... es ist doch klar, dass es auf Kickstarter nicht nur Perlen gibt, wäre ja auch sonst merkwürdig. ;) Zumindest können Entwickler aber durchaus daraus etwas lernen, wenn sie denn die richtigen Schlüsse aus ihrer gescheiterten Kampagne schließen... ^^
P.S. 325 Backer in 2 Wochen... wenn das keine Signalwirkung hat... :lol:
TaLLa schrieb am
Leider wird dem Outcast Reboot das selbe Schicksal ereilen -.-
Kabelinternet schrieb am
ddd1308 hat geschrieben: Das Game sieht eben einfach scheiße aus. Langweiliges und hölzernes Kampfsystem, langweilige Zombies und eine völlig enttäuschende Unreal Engine 4... es gibt Games die sehen mit UE3 besser aus.
Nächster Anlauf: Steam Greenlight/Early Access :Blauesauge:
jo, leider gut möglich. Jeder Dev, der auf kickstarter scheitert, versuchts dann mit Early Access...und das ist ja inzwischen bekannt dafür, dass neben ein paar wenigen wirklich guten Spielen viel Blödsinn beheimatet. Dazu gibts dann auch Spiele, die auf einmal offenbar nie fertigen werden, sondern mehr als 1-2 Jahre schon im early access rumdümpeln.
ddd1308 schrieb am
Das Marketing war doch völlig ausreichend. Ich habe auf so ziemlich jeder Spieleseite einen Beitrag dazu gelesen, dass das Projekt bei Kickstarter ist.
Das Game sieht eben einfach scheiße aus. Langweiliges und hölzernes Kampfsystem, langweilige Zombies und eine völlig enttäuschende Unreal Engine 4... es gibt Games die sehen mit UE3 besser aus.
Nächster Anlauf: Steam Greenlight/Early Access :Blauesauge:
Temeter  schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:Trozdem: Alle sagen zwar, dass das Zombiesetting ausgelutscht ist, aber so ganz nachvollziehen kann ich das nicht. Klar gibt es tausende Spiele mit dem Thema, aber wie viel gute? Zombiespiele, der letzten 5 Jahre die ich gespielt habe waren eigentlich nur: L4D(2), Dead Island, Dead Rising (1,2) und State of Decay. DayZ zähle ich nicht mit.
Das Problem ist nicht, dass so viele Zombiespiele entwickelt werden, dass Problem ist, dass keine anständigen Zombiespiele entwickelt werden.
Gegner, die von Natur aus darauf aufgelegt sind, langsam und hirnlos auf den Spieler zuzuschlurfen, machen auch kein gutes Gameplay. Taugt kurzzeitig als Power-Fantasie, nur eher weniger für ein skillbasiertes Kampfsystem. Der Mangel an guten Games und Interesse ist kein Wunder.
schrieb am

Facebook

Google+