Civilization: Beyond Earth: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Runden-Strategie
Entwickler: Firaxis Games
Publisher: 2K Games
Release:
kein Termin
kein Termin
24.10.2014
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Civilization: Beyond Earth
90

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Civilization: Beyond Earth
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sid Meier's Civilization: Beyond Earth angekündigt

Civilization: Beyond Earth (Strategie) von 2K Games
Civilization: Beyond Earth (Strategie) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Bei Firaxis Games befindet sich Sid Meier's Civilization: Beyond Earth in Entwicklung. Das Globalstrategiespiel ist im Prinzip die Fortführung einer Civilization-5-Partie nach einem technologischen Sieg. Es geht also um die Besiedlung eines anderen Planeten. Sid Meier hatte sich mit Alpha Centauri (1999) schon in diesem Metier ausgetobt (Rechteinhaber ist EA) und jüngst erschien mit Pandora: First Contact ein ähnlich gelagertes Spiel.



Bei Civilization: Beyond Earth soll es drei Arten von Planeten geben (reichhaltig, luftig/wüstenartig und pilzbefallen). Wie gewohnt beginnt man die Partie mit einem Außenposten (Äquivalent zu Städten), erkundet dann die in Hexfelder aufgeteilte Karte des fremden Planeten und stößt mit der Zeit auf Überreste einer alten Zivilisation. Man wird auch auf außerirdisches Leben treffen, wobei die diplomatischen Optionen schon direkt nach dem Start zur Verfügung stehen sollen. Fog-of-War (Nebel des Krieges) ist ebenfalls vorhanden und Einheiten im Orbit (Satelliten) können wie normale Einheiten auf der Oberfläche gesteuert werden. Bisher sind folgende vier Wege zum Sieg bekannt:
  • Kontakt zu einer alten Zivilisation aufnehmen
  • Einen Satelliten in die Umlaufbahn schicken und Kontakt zur Erde aufnehmen, falls diese noch existiert
  • Flüchtlinge von der Erde aufnehmen
  • Zur Erde zurückkehren, sofern es den blauen Planeten noch gibt

Wenn alles nach Plan läuft, soll das Spiel im Herbst 2014 erscheinen.

Screenshot - Civilization Beyond Earth (PC)

Screenshot - Civilization Beyond Earth (PC)

Screenshot - Civilization Beyond Earth (PC)


Quelle: penny-arcade-forum, indieretronews, 2k Games

Kommentare

FuerstderSchatten schrieb am
Wat sind die Fans von Teil 4 eigentlich so überheblich. Ich spiele Civ seit Empire aufm Amiga. ^^
Es ist meine Meinung, dass Teil 5 besser ist und ich zwinge niemanden auf Civ 5 besser als Civ 4 zu finden.
Kurz zu den Argumenten von der Gegenseite:
Stimme ich Vorposter zu mit der globalen Unzufriedenheit.
Umweltverschmutzung war einfach nur ein Graus für alle die gerne längere Partien ohne Zeitsieg spielen wie ich. Ich glaube kaum, dass es realistisch ist, wenn jede Runde 5 Felder zu Wüste werden.
Nuklearfelder gibt es .
2050 ist natürlich bei jedem Civ das Ende, es sei denn man stellt Zeitsieg aus.
Barbaren klappen auch ohne die Städteeroberungen, gibt nix schlimmeres als Barbaren die einen vom Terraformen abhalten.
Mit den Kulturgrenzen, naja ob das in Teil 4 so realistisch war. Ich bezweifle, dass Landesgrenzen, so einfach verschoben werden.
Die Anführer in Teil 5 haben aber echte einzigartige Traits, dass ist in Civ 4 nicht der Fall.
SpookyNooky schrieb am
James Dean hat geschrieben: - Globale Zufriedenheit
- Keine Umweltverschmutzung (könnt ja die Kinder verstören)
- Keine Nuklearstrahlung (könnt ja die Kinder zerstören)
- Barbaren haben keine eigenen Städte
- Spielt hört im Jahr 2050 auf
- Keine Stadtübernahme durch Grenzausweitung
- Grenzen können nicht "nach innen" verschoben werden
- Nur einen Führer pro Land
Von oben nach unten:
- Find ich sehr gut, minimiert das lästige Micromanagement
- Unnötig (genau wie Korruption in Teil 2)
- Falsch, die gibt es afaik
- Find ich gut (Barbaren haben keine Städte, aber Lager)
- Stimmt nicht, nur wenn man es vorher einstellt
- Find ich gut
- ?
- Versteh ich auch nicht, war das nicht schon immer so?
Exedus schrieb am
James Dean hat geschrieben:
bwort hat geschrieben:Ich finde die Leute hier witzig, die immernoch civ 5 als Reinfall betrachten. :D Mit den addons ist es eine Klasse besser als der vierte Teil. Aber die meisten Meckerköppe meckern ohne das Spiel überhaupt gespielt zu haben, weil meckern im inet in ist und die alten Spiele grundsätzlich besser waren :Vaterschlumpf:
- Globale Zufriedenheit
- Keine Umweltverschmutzung (könnt ja die Kinder verstören)
- Keine Nuklearstrahlung (könnt ja die Kinder zerstören)
- Barbaren haben keine eigenen Städte
- Spielt hört im Jahr 2050 auf
- Keine Stadtübernahme durch Grenzausweitung
- Grenzen können nicht "nach innen" verschoben werden
- Nur einen Führer pro Land
Ist jetzt das, was ich spontan als "scheiße" bei Civ 5 bezeichnen würde. Manche nervigen Dinge wurden durch Addons verbessert, die habe ich jetzt nicht aufgelistet, etwa das miserable Kultursystem in der Vanilla-Version. Das wurde durch den Tourismuskram ziemlich gut gemacht, zugegeben.
Das neue Kampfsystem stört mich jetzt auch nicht wirklich, war nur etwas gewöhnungsbedürftig.

jip daher frage ich mich auch was so toll am 5er ist. Selbst die sequenzen nach einem wunderbau gibt es ja nicht mehr
SpookyNooky schrieb am
Mir hat Civilization 5 auch im Grundzustand weitaus besser gefallen als Civilization 4.
Und ich habe seit Civilization 2 alle Teile gespielt (auch CtP).
Kajetan hat geschrieben:Vanilla-Civ5 ist einem Vanilla-Civ4 um Lichtjahre unterlegen.
"Vanilla-Civ4 ist einem Vanilla-Civ5 um Lichtjahre unterlegen" ist genau so richtig, wenn man es anders mag.
Nur mal so am Rande.
Geschmackssache.
James Dean schrieb am
bwort hat geschrieben:Ich finde die Leute hier witzig, die immernoch civ 5 als Reinfall betrachten. :D Mit den addons ist es eine Klasse besser als der vierte Teil. Aber die meisten Meckerköppe meckern ohne das Spiel überhaupt gespielt zu haben, weil meckern im inet in ist und die alten Spiele grundsätzlich besser waren :Vaterschlumpf:
- Globale Zufriedenheit
- Keine Umweltverschmutzung (könnt ja die Kinder verstören)
- Keine Nuklearstrahlung (könnt ja die Kinder zerstören)
- Barbaren haben keine eigenen Städte
- Spielt hört im Jahr 2050 auf
- Keine Stadtübernahme durch Grenzausweitung
- Grenzen können nicht "nach innen" verschoben werden
- Nur einen Führer pro Land
Ist jetzt das, was ich spontan als "scheiße" bei Civ 5 bezeichnen würde. Manche nervigen Dinge wurden durch Addons verbessert, die habe ich jetzt nicht aufgelistet, etwa das miserable Kultursystem in der Vanilla-Version. Das wurde durch den Tourismuskram ziemlich gut gemacht, zugegeben.
Das neue Kampfsystem stört mich jetzt auch nicht wirklich, war nur etwas gewöhnungsbedürftig.
schrieb am

Facebook

Google+