Civilization: Beyond Earth: Außerirdische Tierwelt keinesfalls mit den Barbaren zu vergleichen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Runden-Strategie
Entwickler: Firaxis Games
Publisher: 2K Games
Release:
kein Termin
kein Termin
24.10.2014
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Civilization: Beyond Earth
90

“Das ist eure galaktische Chipstüte! Freut euch auf ein ausgezeichnetes Strategiespiel und einen Herbst mit verdammt wenig Schlaf.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Civilization: Beyond Earth
Ab 9.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Civilization: Beyond Earth - Außerirdische Tierwelt keinesfalls mit den Barbaren zu vergleichen

Civilization: Beyond Earth (Strategie) von 2K Games
Civilization: Beyond Earth (Strategie) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Zu Civilization: Beyond Earth fand vor zwei Tagen ein Livestream bei Twitch statt. In der ungefähr 50 Minuten langen Übertragung geht Pete Murray von Firaxis u.a. auf die überarbeiteten Spielsysteme ein und stellt klar, dass die außerirdische Tierwelt keinesfalls mit den Barbaren aus Civilization 1-5 zu vergleichen sei, da diese nicht unbedingt feindlich sein muss. Vielmehr soll die außerirdische Tierwelt als vollständige Fraktion betrachtet werden.


Quelle: civilized.de

Kommentare

mcRebe schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Also da ich Civ eh fast nur auf dem 5. Schwierigkeitsgrad spiele habe ich nichts gegen eine Casualisierung, denn das wird mich kaum betreffen. Dann spiele ich eben diesmal auf dem höchsten Grad.
Na komm, Stufe 5 von 8 ist aber nun wirklich nicht ungewöhnlich. Wird zwar als "schwer" klassifiziert und ist mMn fordernd aber 6+ ist dann wirklich schwer.
Gegen ein neues Civ:Revolution hät ich nichts gegen, gerne auch mal für Android! Mein Tablet würde sich freuen. Aber ich weiss nicht... Civ:BE riecht eher nach einem "Nebenprodukt" a la Civ4:Colonization. Da wird Causalisierung eher eine schönere Umschreibung für Mod sein.
Wulgaru schrieb am
Also da ich Civ eh fast nur auf dem 5. Schwierigkeitsgrad spiele habe ich nichts gegen eine Casualisierung, denn das wird mich kaum betreffen. Dann spiele ich eben diesmal auf dem höchsten Grad.
Was den Eindruck angeht das es schlechter aussieht als bei Civ5, liegt meiner Meinung nach an der Farbgebung die ich etwas blasser finde, aber das nur vom gezeigten Material ausgehend. Technisch scheint es mir exakt das selbe Spiel zu sein.
adventureFAN schrieb am
Hmm... wahrscheinlich wird es auch erst nach dem 2. Addon alle Core-Gamer ansprechen.
Wie es bei Civ5 ja ebenfalls der Fall war.
James Dean schrieb am
_Semper_ hat geschrieben:dass es kein smac wird, konnte man ja scho lang erahnen. iwie schaffen es die videos aber trotz aller anstrengungen und beteuerung nich, das vorurteil des 1:1 kopierten civ5 gameplays aus der welt zu schaffen. einzige neuerung scheinen die mehr in die wirtschaft eingebundenen satelliten sowie das techweb zu sein.
Es sieht in der Tat wie eine Civ5-Mod aus. Nur dass es wesentlich einfacher werden wird als Civ5, da man - laut Aussage der Devs - vorrangig Casuals und iOS-Nutzer bedienen möchte. Dass der Lieblingstitel der Devs dazu noch Civ: Revolution ist, lässt tief blicken.
Dazu noch die extrem unglaubwürdigen Fraktionen und ihre Boni. Wenn ich so etwas schon lese:
"Afrikanische Völkervereinigung: Samatar Jama Barre (m) - Diplomatie, Gesundheit, Wachstum"
Bonus auf Diplomatie und Gesundheit? Firaxis sollte DC anrufen, denn die Bizarro-Welt ist meines Wissens nach geschützt.
In AC hatte man wenigstens noch ein paar geile Änderungen im Vergleich zum Hauptspiel: Terraforming, Ressourcenabhängigkeit von Geländehöhen, Fraktionsaufteilung nicht nach Herkunft, sondern nach Ideologie.
Das, was ich bisher gesehen habe, spricht mich nicht wirklich an. Schade, dass es nie ein Alpha Centauri 2 geben wird.
ColdFever schrieb am
_Semper_ hat geschrieben:einzige neuerung scheinen die mehr in die wirtschaft eingebundenen satelliten sowie das techweb zu sein.
Das würde ich so keinesfalls sagen. Wie bereits oben geschrieben:
"CivBE besitzt offenbar sogar ein Ereignis-Entscheidungssystem, das noch nicht einmal Civ5 bieten kann. Ereignisse gab es erstmals beim überragenden Civ4, Civ5 brachte dafür die Stadtstaatenquests. CivBE scheint nun Ereignisse mit Quests zu verbinden."
Dazu verhält sich die Alien-Tierwelt völlig anders als es bei Civ5 die Barbaren tun, siehe Video. Dazu besitzt CivBE z.B. Affinitäten, welche die Religionen ersetzen und sogar optischen Einfluss auf die Fraktionsführer und Einheiten haben, d.h., diese verändern sich im Laufe der Zeit, wenn sie sich genetisch an den Planeten anpassen oder sich für Cyborg-Funktionen entscheiden.
Dazu gibt es z.B. völlig andere Startoptionen (gestaffelter Start mit selbst zusammengestellter Ausrüstung) und völlig neue Siegmöglichkeiten, welche die alten ersetzen. Zusammen mit einer völlig neuen Welt statt der Erde sind das für mich ausreichend viele Neuerungen, um das Spiel interessant zu machen. Weitere Infos hier. Du hast aber insofern recht: Firaxis sagt, dass Civ5-Spieler sich sofort wohl fühlen werden.
schrieb am

Facebook

Google+