Sunset: Kickstarter-Kampagne für den Thriller von Tale of Tales - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Tale of Tales
Publisher: Tale of Tales
Release:
21.05.2015
21.05.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Sunset
86

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sunset: Kickstarter-Kampagne für den Thriller von Tale of Tales

Sunset (Adventure) von Tale of Tales
Sunset (Adventure) von Tale of Tales - Bildquelle: Tale of Tales
Mit Spielen wie The Path, The Endless Forest, Luxuria Superbia oder Bientôt l'été haben Michael Samyn und Auriea Harvey schon häufiger ihren Hang zu ungewöhnlichen Konzepten bewiesen. Mit Sunset bemüht sich das als Tale of Tales bekannte Duo jetzt auch mal auf Kickstarter.



Das Spiel wird als Thriller beschrieben, der in einer fiktiven südamerikanischen Republik in den 70er Jahren angesiedelt ist. Die 70er seien eine Zeit der Veränderung gewesen - und so wird der Spieler dann auch Zeuge eine Revolution.

Dabei schlüpft man in die Rolle einer Haushälterin, die stets zur Abendzeit ihren Dienst in der Villa eines reichen Exzentrikers antritt. Über die Erkundung des Hauses werde man mehr über die Rolle des Mannes in der Revolution erfahrenm indem man seine Privatsachen durchstöbert. Mit seinem Verhalten werde man aber auch ihn sowie die Beziehung zwischen den beiden beinflussen. In der Tagline heißt es dann auch: Wirst du die Liebhaberin, eine Verräterin, eine Spionin oder eine Helferin?

Jede Arbeitsschicht dauert eine fiktionale Stunde, in der man gegebenen Aufgaben nachgehen, herumschnüffeln oder anderweitig mit der Umgebung interagieren kann. Schon Kleinigkeiten wie das Ändern des Radiosenders könnten Auswirkungen auf den Hausherr haben. Der ist nie zugegen, doch kann man sich überlegen, wie man auf die von im hinterlassenen Anweisungen reagiert, z.B. eher neutral, lustig oder flirtend. Es gebe auch Entscheidungen, mit denen man nicht den Verlauf der Story, wohl aber seine Rolle darin verändern kann. Es gebe kein richtig oder falsch, auch scheitern könne man nicht: Jeder Spieler erlebe eben seine eigene Geschichte. Die Spieldauer kann je nach Stil 90 Minuten bis sechs Stunden betragen.

Tale of Tales nennt Dear Esther und Gone Home als Referenzen. Während man dort aber eine vergangene, bereits geschehene Geschichte aufdecke, erlebe man in Sunset, wie sie sich um einen herum entwickelt. Über den Panoramablick auf die Stadt sehe man auch, wie die Revolution verläuft.

Sunset soll im kommenden März auf Windows, Linux und OS X erscheinen. Wir hatten schon vor einiger Zeit über das Projekt berichtet.



Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+