The Stomping Land: Von Valve aus Early Access Programm verbannt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Stomping Land: Von Valve aus Early Access Programm verbannt

Valve hat den über Kickstarter finanzierten Titel The Stomping Land aus dem Early Access Programm von Steam verbannt. Warum das? Offiziell werden keine Gründe genannt. Doch wie Gamespot und Polygon übereinstimmend berichten, sind die Entwickler von SuperCrit unter der Leitung von Alex Fundora seit mittlerweile über drei Monaten abgetaucht: Weder die offizielle Facebook-Seite noch Twitter, Foren und die Kickstarter-Webseite wurden mit Updates versehen, während die Macher den Zugang zum Early Access weiter für 25 Dollar anbieten konnten.

Das ist auch den Unterstützern des Titels nicht entgangen, die sich aktuell in Form einer Online-Petition zum Widerstand formen und nicht nur die Entfernung aus dem Steam Store, sondern auch eine Rückzahlung der geleisteten Beträge von Steam und Kickstarter fordern. Mittlerweile haben knapp 3000 Leute die Petition unterzeichnet, die mit der jüngsten Meldung zumindest ein Ziel erreicht haben.

Die Kickstarter-Kampagne des Survival-Titels in einer Welt voller Dinosaurier wurde im Juni 2013 erfolgreich beendet. Statt den angepeilten 20.000 Dollar sagten Unterstützer dem Team am Ende 114.000 Dollar zu.  

Letztes aktuelles Video: Early-Access Trailer


Kommentare

otothegoglu schrieb am
Balmung hat geschrieben:Ansonsten hält sich mein Mitleid mit den Spielern ohnehin in Grenzen, wenn sie so naiv sind so leichtfertig für so etwas Geld auszugeben, dann sind sie irgendwo auch selbst Schuld. Auf der anderen Seite wird es aber immer schwarze Schafe unter den Entwicklern geben, hier müsste eher ein Käuferschutz vor solchen Entwicklern her, aber halt wirklich nur, wenn es sich eindeutig um ein solches schwarzes Schaf handelt.
Stimme dir 100% zu.
Eine Möglichkeit wäre ein "SAFE-DEPOSIT" einzuführen, also als DLC gelistet bei allen EARLY ACCESS-Titeln.
zB THE STOMPING LAND kostet 20 Euro, mit SAFE DEPOSIT 25 Euro. Die 5 Euro für SAFE-DEPOSIT bedeuten, dass der Entwickler 5 von den 25 Euro eines zahlenden Kunden erhält. Ist das Ergebnis unzutreffend oder das Spiel benötigt zu lange für den Release kann man den DLC "aktivieren", um 20 Euro als Gutschrift auf STEAM zu erhalten. Die 5 Euro gehen jedoch an den Entwickler. Werden die Termine eingehalten werden die vollen 20 Euro ausgezahlt.
Auch wenn es auch hier einige Kiddies geben wird, die das ausnutzen werden (speziell zu SALES könnt ihr mir vorstellen, dass sie dann lieber die 20 Euro Guthaben ordern werden, weil es nun besseres gibt)
Mindflare schrieb am
bwort hat geschrieben:Spacebase DF 9 sieht ebenfalls so aus als wenn es nie fertig würde.
Da ist ja gerade Alpha6 rausgekommen. Die hat endlich die versprochene soziale Interaktion. Jetzt prügeln sich die Leute auf der Station direkt ^^
Du hast aber recht. DF wurde meinen Erwartungen mit den Crowdfundings auch nicht gerecht.
Balmung schrieb am
Schon komisch was da schief lief. Gerade mal ein paar Videos auf YouTube überflogen, sah ja nun wirklich nicht so schlecht aus.
sphinx2k schrieb am
Balmung hat geschrieben:Dir ist aber schon klar, dass Early Access eine Form von Crowdfunding ist? Den Entwicklern das Geld vorzuenthalten würde diese stark einschränken. Wenn ich z.B. Space Engineers nehme, würde ich stark anzweifeln, dass das heute so wäre wie es bereits jetzt ist, wenn man ihnen nicht alles direkt ausgezahlt hätte. Was das kleine Team jedenfalls in knapp einem Jahr aus der ersten Version bis zur jetzigen Version geleistet haben ist jedenfalls schon enorm. Von daher fände ich es schade, wenn man solchen Entwicklern Steine in den Weg legen würde.
Aber auch die haben Kosten die sie nachweisen können. Ich rede auch nicht von Pfennigfuchsereien. Aber ein neues Early Access Spiel das in den Sales Charts auf Platz 1. Steht dürfte mehr Umsatz generiert haben als die Entwickler in 1 Monat benötigen, oder ganz gewaltig schief.
Wie gesagt ist nur ein Schnellschuss von mir, der mir beim Scheiben eingefallen ist. Das muss nicht DIE Lösung sein.
Aktuell sieht es so aus, ich brauche nur nen Trailer der Fett ist +ne Hochtrabende Beschreibung in einem Desperation Genre. Und die Spieler springen blind drauf an. Also Geld schnappen und ab dafür.
Wie ich schon schrieb ich hab gegen das Konzept gar nichts und hoffe es besteht weiter. Nur gegen das: "Jeder macht was er will ohne sichtbare Konsequenzen wenn sie es verbocken" hab ich was.
Balmung schrieb am
Dir ist aber schon klar, dass Early Access eine Form von Crowdfunding ist? Den Entwicklern das Geld vorzuenthalten würde diese stark einschränken. Wenn ich z.B. Space Engineers nehme, würde ich stark anzweifeln, dass das heute so wäre wie es bereits jetzt ist, wenn man ihnen nicht alles direkt ausgezahlt hätte. Was das kleine Team jedenfalls in knapp einem Jahr aus der ersten Version bis zur jetzigen Version geleistet haben ist jedenfalls schon enorm. Von daher fände ich es schade, wenn man solchen Entwicklern Steine in den Weg legen würde.
Vielleicht sollte man sich eher ein System einfallen lassen, dass zeigt wie Intensiv an dem Spiel gearbeitet wurde über bestimmte Zeiträume. Statistiken und so etwas, die interessierte Käufer ansehen können.
Ansonsten hält sich mein Mitleid mit den Spielern ohnehin in Grenzen, wenn sie so naiv sind so leichtfertig für so etwas Geld auszugeben, dann sind sie irgendwo auch selbst Schuld. Auf der anderen Seite wird es aber immer schwarze Schafe unter den Entwicklern geben, hier müsste eher ein Käuferschutz vor solchen Entwicklern her, aber halt wirklich nur, wenn es sich eindeutig um ein solches schwarzes Schaf handelt.
schrieb am

Facebook

Google+