Science Fiction-Shooter
Entwickler: Epic Games
Publisher: Epic Games
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Unreal Tournament: Soll kostenlos sein und offen entwickelt werden

Unreal Tournament (Shooter) von Epic Games
Unreal Tournament (Shooter) von Epic Games - Bildquelle: Epic Games
Wie erwartet hat Epic heute ein neues Unreal Tournament angekündigt. Ohne viele Details preiszugeben, verriet man: Das Spiel fußt natürlich auf der Unreal Engine 4 und soll in enger Zusammenarbeit mit der Community entstehen.

Bei Epic arbeite ein kleines, erfahrenes Team an dem Spiel, welches auf Windows, Mac und Linux erscheinen soll. Das Projekt beginne im Prinzip heute - man wolle sämtliche Daten auf Github zur Verfügung stellen, so dass andere Entwickler und Fans darauf zugreifen und damit arbeiten können. Andere sollen so Inhalte, Mods & Co. beisteuern können.

Diese sollen irgendwann über den Unreal-Marktplatz mit anderen geteilt, aber auch verkauft werden können. Ein Teil der Einnahmen geht dann natürlich an Epic - Steam Workshop und Unity Asset Store lassen grüßen. Man könne also nicht nur den Entwicklern sagen, was man sich so wünscht, sondern dies bei Bedarf auch selbst verwirklichen.

Federführend bei der Entwicklung wird Steve Polge sein, der in alle bisherigen Vertreter der Serie involviert war. Das Team merkte an, dass das Spiel an sich kostenlos sein soll. Als eine Nachfrage kam, merkte Polge an: Man meine damit nicht Free-to-play. Das bestätigt man auch nochmal auf der Webseite.

Das Studio wird sich erst auf Deathmatch konzentrieren. Jener Modus eigne sich am besten, um die grundsätzliche Physik und Waffenbalance auszuarbeiten. Man gehe aber davon aus, dass andere Entwickler parallel damit anfangen werden, ihre Lieblingsmodi hinzuzufügen. Auch Epic werde sich sicherlich irgendwann mit CTF und anderen Spielvarianten beschäftigen.

Da man heute den Startschuss für das Projekt gibt, wird es noch eine ganze Weile dauern, bis es eine spielbare Version gibt. Weitere Infos gibt es hier - Epic hat ein Wiki sowie ein Forum eingerichtet.
  • We’ve created a small team of UT veterans that are beginning work on the project starting today.
  • From the very first line of code, the very first art created and design decision made, development will happen in the open, as a collaboration between Epic, UT fans and UE4 developers. We’ll be using forums for discussion, and Twitch streams for regular updates.
  • If you are a fan and you want to participate, create a free account and join the forum discussion.
  • All code and content will be available live to UE4 developers on GitHub.
  • The game will be true to its roots as a competitive FPS.
  • Development will be focused on Windows, Mac and Linux.

  • It will take many months until the game is playable by gamers. This is real development from scratch.
  • When the game is playable, it will be free. Not free to play, just free.
  • We’ll eventually create a marketplace where developers, modders, artists and gamers can give away, buy and sell mods and content. Earnings from the marketplace will be split between the mod/content developer, and Epic.  That’s how we plan to pay for the game.


Kommentare

Usul schrieb am
sphinx2k hat geschrieben:Wer Moddet? Meist sind das Schüler/Studenten. Jetzt kommt einem von denen über Nacht die Tolle Idee für ein Spiel. Er überlegt sich hmm ne eigene Engine schreiben ist zu aufwendig. Was gibt es für verbreitete gute Eninges.. mir fallen direkt Unity und dank dem neuen Preismodell die Unreal oder Cry Engine ein. Wie auch immer er kennt aber schon die Unreal engine weil er dafür gemoddet hat und nutzt dann diese.
Zack 5% vom Erlös wandert in die Tasche von Epic und die Engine wird aktiv genutzt.
Ich schätze mal weil der Engine Markt aktuell so umkämpft ist möchte man in den Köpfen der Potentiellen Entwickler präsenter sein. Wenn dann irgendwann noch Spiele raus kommen die sich gut verkaufen hat man das Ziel erreicht.
Naja... wie oft kommt es wohl vor, daß ein Student/Schüler mal so kurz ein Spiel aus dem Ärmel schüttelt? Da gehört dann schon etwas mehr dazu... und da ist die Frage nach der Engine dann zwar immer noch wichtig - aber ein einigermaßen fähiges Team sollte durchaus in der Lage sein, zumindest am Anfang auch noch umzustellen auf eine andere Engine.
Worauf ich aber hinauswollte, ist: Bekannt ist die Unreal Engine so oder so... insofern wäre "Werbung" eher das falsche Wort.
So wie du das beschreibst, ist es ja auch weniger Werbung, als vielmehr eine Etablierung bei Moddern. Dürfte in der Tat natürlich ein Faktor sein. Und wenn sie das dann so machen, daß der Editor explizit für das neue UT sogar kostenlos ist - man also erst mal ohne weitere Kosten anfängt -, könnte das sogar fruchten.
sphinx2k schrieb am
Usul hat geschrieben: Und ganz allgemein, auch da wiederhole ich mich, muß man als PC-Spieler sowieso recht froh sein - manche bezeichnen das Ganze als Werbung für die UE4. Und selbst wenn dem so wäre: Wenn am Ende ein feines UT rauskommt, das auf PCs zugeschnitten ist, ist es doch etwas Schönes.
Abgesehen davon: Wie viel Werbung braucht denn bitte sehr die Unreal Engine? Oder die CryEngine von mir aus? Das ist so, als ob man sagen würde, Peter Jackson schüttelt jetzt geschwind den Silmarillon aus dem Handgelenk, um Werbung für den dritten Hobbit-Film zu machen... also eigentlich nicht wirklich nötig. :)
Wer Moddet? Meist sind das Schüler/Studenten. Jetzt kommt einem von denen über Nacht die Tolle Idee für ein Spiel. Er überlegt sich hmm ne eigene Engine schreiben ist zu aufwendig. Was gibt es für verbreitete gute Eninges.. mir fallen direkt Unity und dank dem neuen Preismodell die Unreal oder Cry Engine ein. Wie auch immer er kennt aber schon die Unreal engine weil er dafür gemoddet hat und nutzt dann diese.
Zack 5% vom Erlös wandert in die Tasche von Epic und die Engine wird aktiv genutzt.
Ich schätze mal weil der Engine Markt aktuell so umkämpft ist möchte man in den Köpfen der Potentiellen Entwickler präsenter sein. Wenn dann irgendwann noch Spiele raus kommen die sich gut verkaufen hat man das Ziel erreicht.
artmanphil schrieb am
WizKid77 hat geschrieben:Eine moderne Version vom Unreal 2 MP (ich glaub der hies Unreal XMP) würde ich sofort kaufen.
Nennt sich das nicht Halo?
WizKid77 schrieb am
Eine moderne Version vom Unreal 2 MP (ich glaub der hies Unreal XMP) würde ich sofort kaufen.
Wigggenz schrieb am
Ich bezweifle dass das kein Free2play wird und sich ausschließlich über diesen Workshop wird finanzieren können. Da werden bestimmt noch typische MTA kommen. Wer die Öffentlichkeit eiskalt anlügt darüber, ob überhaupt ein UT in Arbeit ist, kann auch einfach bezüglich Free2play lügen...
schrieb am

Facebook

Google+