EA Sports FIFA World: Angespielt: Kostenlos? Billig. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: EA Sports
Publisher: EA Sports
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Angespielt: FIFA World (PC)

EA Sports FIFA World (Sport) von EA Sports
EA Sports FIFA World (Sport) von EA Sports - Bildquelle: EA Sports
Den Millionenseller FIFA gibt’s in Zukunft also kostenlos. Wieso eigentlich, wenn ohnehin schon mehr als zehn Mio. jährlich das virtuelle Leder schubsen? Weil sie in FIFA World mit echtem Geld schneller zum Erfolg kommen. "Klar", könnte man sagen, "man muss ja keinen Euro investieren." Und genau das habe ich mir auch gedacht und einige Partien absolviert. Immerhin darf jeder an der offenen Betaphase teilnehmen – die allerdings schon jetzt große Schwächen des Billig-Ablegers offenbart. Das fängt bei verzeihlichen Kinderkrankheiten an, die ich einem nicht offiziell veröffentlichtem Spiel gerne nachsehe: Mitunter dauert es z.B. viele Minuten, bis eine Verbindung mit einem Onlinegegner zustande kommt. Es hilft übrigens, die Spielersuche neu zu starten.

Es geht allerdings dort weiter, wo FIFA World einer modernen Simulation einfach nicht gerecht wird. So begrüße ich es zwar, wenn ein Spiel auch auf schwächeren Rechnern läuft, in FIFA World sind Athleten und Kulisse allerdings regelrecht veraltet. FIFA 14 wirkt sowohl auf PC als auch den alten Konsolen eine komplette Generation weiter. Inhaltlich setzt sich der Eindruck fort: Es fehlen schnelle Dribblings ohne Halten der linken Schultertaste, das Gegenpressing ist viel zu zahm, die Länge einer Halbzeit unabänderlich auf vier kurze Minuten beschränkt und ich darf nicht einmal die Taktik meines Teams ändern. Ich kann lediglich bestimmen, wie hoch oder tief meine Mannschaft stehen soll. Die unhandliche Maussteuerung fühlt sich wie ein Zugeständnis an Gelegenheitsspieler ohne Gamepad an; ein dynamisches Spiel erlebt man damit nicht. Ganz davon abgesehen, dass sich die Mannschaften ohnehin nur behäbig hin und her verschieben.

An Spielvarianten ist alles Wichtige dabei: Entweder steige ich mit einer bekannten Mannschaft im Ligasystem auf oder erstelle aus Sammelkarten mein Ultimate Team, das ich entweder online oder offline auf den Rasen schicke. Offline kann ich außerdem an Turnieren teilnehmen. Nach jedem Match in jedem Modus erhalte ich dabei neue Decks oder Punkte zum Kauf weiterer Karten – die Preise wirken auf den ersten Blick angemessen. Zumal es durchaus seinen Reiz hat, in schwachen Ligen langsam Punkte zu sammeln, um bessere Profis mit Spielwährung anzukaufen. Ärgerlich erscheint mir nur, dass ich Spieler nicht dauerhaft halten kann, wenn ich ihnen nicht regelmäßig Vertragsverlängerungen spendiere, die ich ebenfalls auf Sammelkarten erhalte. Über ein soziales Netz unterhalte ich mich schließlich mit Mitspielern oder teile ich Schnappschüsse, die ich jederzeit knipsen darf. Wobei es mich wundert, dass ich in diesem Uralt-FIFA überhaupt Mitspieler finde...

Einschätzung: ausreichend

Kommentare

monotony schrieb am
Enthroned hat geschrieben:
Tony hat geschrieben:die fakten sprechen jawohl für sich. man muss nicht immer alles gespielt haben, um sich eine meinung bilden zu können.

Man sieht immer nur das was man sehen will.

was soll mir denn nun diese floskel sagen?
Mojo8367 schrieb am
zum beispiel erstmal konsequent meckern?
GrinderFX schrieb am
Manche haben halt komische und perverse Fetische.
Enthroned schrieb am
Tony hat geschrieben:
McCoother hat geschrieben:
GrinderFX hat geschrieben:Es wird immer Leute geben, die diese Scheiße schön reden.

Und es gibt wohl auch Leute, die immer alles scheiße finden, auch wenn sie es wohl noch nie gespielt haben :) (PS: ich auch nicht, weiß also nicht, ob es gut oder schlecht ist)..

die fakten sprechen jawohl für sich. man muss nicht immer alles gespielt haben, um sich eine meinung bilden zu können.

Man sieht immer nur das was man sehen will.
@4P|Benjamin
Ok, also wenn ich mehr als eine Minute auf ein Match warten muss, dann breche ich meist vom Gefühl her schon ab und suche neu. War mir allerdings nicht bewusst das es ein Fehler ist. Mit Matchmaking bezog ich mich vorallem auf die Gegner an sich. Durch die geringe Anzahl an Mitspielern bekommt man oftmals Gegner aus Ligen die weit von der eigenen entfernt sind. Auch kein Beinbruch, aber man muss mit einem Bronzeteam und 2 Spielen Erfahrung nicht gegen ein komplettes Gold Team mit 50 Spielen Praxis antreten. Kommt allerdings öfter mal vor, dass man gegen "Neulinge" spielt.
Habe mittlerweile aber auch schon wieder mit FIFA World aufgehört und warte auf weitere Updates, aber ich finde es wird hier schlechter dargestellt als es ist.
4P|Benjamin schrieb am
Enthroned hat geschrieben:Das das Matchmaking nicht so schnell funtkioniert wie in FIFA liegt doch ebenfalls auf der Hand - Es spielen einfach viel mehr Leute FIFA 14 UT, als ein technich veraltetes Pendant.

Nein, die Verbindung mit einem bereits gefundenen Spieler kommt bei einigen einfach nicht zustande. EA empfiehlt offiziell das Abbrechen und neue Verbinden und tatsächlich geht es auf diesem Weg manchmal sehr schnell. Man sollte jedenfalls nicht warten, bis es beim ersten Versuch irgendwann klappt. Das kann dauern - ich hab's anfangs auch so probiert........ ;) Ist in der Beta ja wie gesagt auch kein Beinbruch.
schrieb am

Facebook

Google+