STALKER Apocalypse: West Games versucht zweiten Anlauf: Aus Areal wird STALKER Apocalypse - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: West Games
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

West Games versucht zweiten Anlauf: Aus Areal wird STALKER Apocalypse

STALKER Apocalypse (Shooter) von
STALKER Apocalypse (Shooter) von - Bildquelle: West Games
Mitte des Jahres versuchte West Games mit Areal einen geistigen S.T.A.L.K.E.R.-Nachfolger via Kickstarter zu finanzieren. Aber Betrugsvorwürfe, seltsame Unterstützungspraktiken und allerlei Ungereimtheiten sorgten letztendlich dafür, dass Kickstarter das Projekt beendete, da die Entwickler offenbar gegen die Nutzungsbestimmungen verstoßen hatten. Nun kehrt West Games zurück und versucht prinzipiell das gleiche Spiel erneut unter dem Titel "STALKER Apocalypse" via Crowdfunding zu realisieren und zwar auf der relativ unbekannten Schwarmfinanzierungsseite "World Wide Funder" - während bei Reddit fleißig darüber spekuliert wird, ob "World Wide Funder" nicht ebenfalls ein Projekt von West Games bzw. von Eugene Kim (Frontmann von West Games) sein könnte.

Das jetzige Projekt - dessen Artworks u.a. schon bei Areal verwendet wurden - wird unter dem Titel "STALKER Apocalypse" entwickelt. Rechtliche Probleme aufgrund des Titels befürchten sie nicht, denn "STALKER" sei ein "geläufiges Wort", das man nicht schützen könne. Für die Finanzierung versuchen sie 600.000 Dollar aufzutreiben und wollen das Spiel bis August 2016 für PC, PS4 und Xbox One entwickeln - auch für Oculus Rift. West Games schreibt ebenfalls, dass sie ihre Vision von Areal verändert hätten, um besser auf die Wünsche der Fans eingehen zu können. Neu ist hingegen, dass die Unreal-4-Engine zum Einsatz kommen soll.

STALKER Apocalypse wird als storybasierter Ego-Shooter in einer sich dynamisch verändernden Welt beschrieben. Mit Anomalien, Mutanten und weiteren in der Zone aktiven Stalkern sollen alle elementaren Bestandteile von S.T.A.L.K.E.R. geboten werden. Abgesehen von einigen sehr frühen Animationen oder Artworks ist noch folgende Projekt-Vorstellung zu sehen.




Quelle: Kotaku, PCGamer

Kommentare

Kajetan schrieb am
LePie hat geschrieben: Nun ja ... technisch gesehen hat West Games nicht gelogen, sie haben an einem Spiel mit dem Namen "Stalker" gearbeitet. :Häschen:
Vulkanische Logik (etwas nicht sagen ist kein Lügen) funktioniert hier nicht. West Games HABEN gelogen :)
LePie schrieb am
Eikant hat geschrieben:GSC hat selber was dazu zu sagen...solche Betrüger!
http://www.gamesindustry.biz/articles/2 ... -ukrainian
When we were working on STALKER 2, we were also planning on releasing a browser game based on STALKER so we could keep the audience engaged until released.
"That project was never finished. There were mistakes. But the guys at West Games, that was the STALKER project they were working on - a flash game.
Nun ja ... technisch gesehen hat West Games nicht gelogen, sie haben an einem Spiel mit dem Namen "Stalker" gearbeitet. :Häschen:
LePie schrieb am
@ casanoffi: Indizien sind so eine Sache. Das hier
SpoilerShow
Bild
ist letztlich auch nur ein grobes Indiz dafür, dass die Täter eventuell eine bestimmte politische Gesinnung gehabt haben könnten.
casanoffi hat geschrieben:Anstatt einfach mal abzuwarten, was alles ans Licht kommt und dann seine Konsequenzen zu ziehen.
Es kommt nicht von ganz alleine ans Licht, da müssen die Rächer der Gesellschaft schon noch ein bisschen weitergraben. :wink:
Jedenfalls, für ein Crowdfundingprojekt, bei dem Transparenz oberste Priorität einnehmen sollte, sind das definitiv zu viele Ungereimheiten.
casanoffi schrieb am
Es bleiben aber Indizien und nur weil alles super zusammenpasst, sind es noch lange keine Beweise.
Ich würde es jedem abraten, auch nur einen einzigen Cent in diese dubiose Geschichte zu investieren!
Aber den vermeindlichen Schäder direkt kastieren, nur weil alle mit dem Finger auf ihn zeigen und dieser nix als Gegenbeweis liefern kann - da können wir gleich wieder Hexen verbrennen :wink:
Kajetan hat geschrieben:Du kannst lesen? Hier wird nichts "zusammengereimt" und Leute als "fackelschwingenden Mob" bezeichnen, die helfen Transparenz herzustellen, damit inkompetente Betrüger wie West Games kein Bein mehr auf den Boden bringen ... ich glaube, Du befindest Dich immer noch in emotionaler Geiselhaft was dieses Projekt betrifft :)
Zugegeben, davon kann ich mich wohl kaum freisprechen :?
Wahrscheinlich will der innere Schweinehund in mir immer noch nicht 100% wahrhaben, dass das alles tatsächlich ein vollkommen dämlicher Schwindel ist...
Die Hoffnung stirbt wohl immer zuletzt :ugly:
Und mit dem fackelschwingenden Mob meinte ich auch nicht die Leute, die wirklich versuchen, Transparanz in die Geschichte zu bringen. Damit meinte ich den ganzen "Anhang" im Netz, der wirklich nichts besseres zu tun hat, als die Fackel zu schwingen...
Kann mich noch gut erinnern, als das Projekt AREAL noch aktiv bei Kickstarter lief und die ersten Anschuldigungen aufkamen und ich mich noch als "Gläubigen" geoutet hatte, kamen tatsächlich Kommentare, dass ich ein bestochener...
schrieb am

Facebook

Google+