Toxikk: "Frag like it's 1999": Arena-Shooter erscheint Anfang September; Video stellt die Waffen vor - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Reakktor Studios
Publisher: -
Release:
09.09.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Toxikk - "Frag like it's 1999": Arena-Shooter erscheint Anfang September; Video stellt die Waffen vor

Toxikk (Shooter) von
Toxikk (Shooter) von - Bildquelle: Reakktor Studios
Nach mehr als eineinhalb Jahren in der Early-Access-Phase wird die Version 1.0 des Arena-Shooters Toxikk am 9. September 2016 erscheinen. Zeitgleich wird eine "kostenlose Testversion" des Spiels zur Verfügung stehen, die als Demo fungieren wird. Laut Martin Schwiezer (Game Director) seien solche Demos der transparenteste und effektivste Weg, ein Spiel zu präsentieren, da viele Spieler nicht mehr den Trailern oder den Hype glauben würden. Der beste Weg sei es, ein Spiel vor dem Kauf ausprobieren und danach eine Entscheidung fällen zu können. Einen Überblick über die Waffen im Spiel ermöglicht der folgende gamescom-Trailer.



Toxikk soll sich an die Arena-Shooter aus den späten 90er-Jahren anlehnen. Die Reakktor Studios wollen demnach fast alle Elemente der aktuellen Militär-Shooter entfernen. Dafür wird es Doppel- und Ausweichsprünge, Booster-Pick-Ups, Fahrzeuge, Sprungplattformen, Gesundheitspakete, optionale Mutators und neun Waffen (mit sekundärem Feuermodus) geben. Wie in den klassischen Spielen kann man alle Waffen gleichzeitig mitnehmen. Nach einem virtuellen Tod startet man wieder mit Messer und Pistole und darf sich neue Knarren suchen. Die Entwickler wollen, dass jeder Spieler praktisch mit den gleichen Voraussetzungen in das Match geht. Daher wird auch kein Free-to-play-Modell zum Einsatz kommen. Ein Erfahrungspunktesystem ist zwar geplant, soll aber lediglich für das automatische Matchmaking genutzt werden. In einem Offline-Modus soll man gegen computergesteuerte Gegner (Bots) üben können.


Quelle: Reakktor

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+