Grand Ages: Medieval: Video: Ein Blick auf die mittelalterliche Spielwelt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Gaming Minds
Publisher: Kalypso Media
Release:
25.09.2015
09.10.2015

Leserwertung: 72% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Grand Ages: Medieval
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Grand Ages: Medieval - Video: Ein Blick auf die mittelalterliche Spielwelt

Grand Ages: Medieval (Strategie) von Kalypso Media
Grand Ages: Medieval (Strategie) von Kalypso Media - Bildquelle: Kalypso Media
Mit Grand Ages: Medieval verlässt Gaming Minds (Patrizier- und Port-Royale-Serie) das Genre der Handelssimulationen und versucht sich an einem Globalstrategiespiel in einer mittelalterlichen Welt. Dazu bauen die Gütersloher eine über 20 Millionen Quadratkilometer große Spielwelt, in der Spieler an nahezu jedem gewünschten Ort eine Siedlung errichten können. Im weiteren Verlauf werden 50 technologische Errungenschaften (z.B. Dreifelderwirtschaft, Flachwebstuhl, Langbogen) erforscht und 20 Waren wie Kohle, Früchte oder Keramik produziert, um die Nachfrage der Bürger und der Soldaten zu decken. Außerdem darf man mit Rittern, Bogenschützen und Kavallerie Krieg führen.

Letztes aktuelles Video: Spielwelt


Quelle: Kalypso Media

Kommentare

zaphodB. schrieb am
Mich stört beim Spiel am meisten, dass das europäische Mittelalter als reine "Blaupause" fürs Spiel genutzt wird. Schließlich soll man ja über mehrere Jahrhunderte spielen können, aber europäische Geschichte oder kulturelle Wandlungen (zum Beispiel religöse Spaltungen) wird das Spiel wohl kaum abbilden.
Diese Ausblendung bzw. die Nutzung von Geschichte als Themenpark, wo die ikonischsten Elemente rausgepickt werden, stört mich bei Aufbauspielen mit abgegrenzten Szenarien weniger.
chrisby schrieb am
)FireEmblem(Awakening hat geschrieben:Und genau das wird dir meißten Spieler behindern die angegebene Stundenzahl zu erreichen. Ich blicke weiter in Richtung Mountand Blade 2. Waren von a Stadt nach b stadt transportieren, weil in a das Angebot höher ist und in b die nachfrage, das nenne ich zum aktiven zahnrädchen der wirtschaft werden. Und obendrein erlebe ich noch ein Abenteuer und muss auf meine Besitztümer achtgeben, weil ich im Krieg bin oder von Banditen umringt. Keine automatismen, sondern knochenhartes geschäft und das in einem Spiel das primär auf Kampf ausgelegt ist.
Diese Mechaniken haben mir schon in Pirates (90er Jahre) Spaß gemacht, wo Städte florierten, wenn man mit ihnen Handel trieb, oder ärmer wurden, wenn sie überfallen wurden. Das Remake aus den 00ern hat das auch implementiert.
In einem etwas anderen Genre (Rundentaktik) versucht man das bei diesem Spiel hier auch: http://battlebrothersgame.com/blog-post-7-worldmap/
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
chrisby hat geschrieben:
)FireEmblem(Awakening hat geschrieben:Dafür bist du ja da, um sie mit Leben zu erfüllen.
Zwischen den Städten wird es wohl sehr leer bleiben, bis auf ein paar Strassen und den Waren-Tokens. Ich finde die Siedlungen auch nicht wirklich hübsch (halb Realismus, halb Comic) und knallblaue Dächer? Hier muss man ja nicht schnell reagieren, so dass eine optisch klare Zuordnung der Städte wichtig und eine übertriebene farblich Abgrenzung notwendig ist.
Und genau das wird dir meißten Spieler behindern die angegebene Stundenzahl zu erreichen. Ich blicke weiter in Richtung Mountand Blade 2. Waren von a Stadt nach b stadt transportieren, weil in a das Angebot höher ist und in b die nachfrage, das nenne ich zum aktiven zahnrädchen der wirtschaft werden. Und obendrein erlebe ich noch ein Abenteuer und muss auf meine Besitztümer achtgeben, weil ich im Krieg bin oder von Banditen umringt. Keine automatismen, sondern knochenhartes geschäft und das in einem Spiel das primär auf Kampf ausgelegt ist.
rekuzar schrieb am
Schaut eig ganz nett aus, mal sehen ob ich endlich wieder die lokale Wirtschaft unterstützen kann :mrgreen:
chrisby schrieb am
)FireEmblem(Awakening hat geschrieben:Dafür bist du ja da, um sie mit Leben zu erfüllen.
Zwischen den Städten wird es wohl sehr leer bleiben, bis auf ein paar Strassen und den Waren-Tokens. Ich finde die Siedlungen auch nicht wirklich hübsch (halb Realismus, halb Comic) und knallblaue Dächer? Hier muss man ja nicht schnell reagieren, so dass eine optisch klare Zuordnung der Städte wichtig und eine übertriebene farblich Abgrenzung notwendig ist.
schrieb am

Facebook

Google+