Parkitect: Freizeitpark-Wirtschaftssimulation à la RollerCoaster Tycoon bei Kickstarter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Texel Raptor
Publisher: -
Release:
05.05.2016
05.05.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Parkitect: Freizeitpark-Wirtschaftssimulation à la RollerCoaster Tycoon

Parkitect (Simulation) von
Parkitect (Simulation) von - Bildquelle: Texel Raptor
Die aus drei Personen bestehende Software-Schmiede Texel Raptor arbeitet seit einigen Monaten an Parkitect, einer Freizeitpark-Wirtschaftssimulation à la RollerCoaster Tycoon oder Theme Park für PC, Mac und Linux. In einem virtuellen Freizeitpark darf man (selbst erstellte) Achterbahnen, Fahrgeschäfte, Läden und Co. platzieren und muss Personal engagieren sowie sich um die Infrastruktur im Park kümmern. Die Ziele: Zufriedene Gäste und letztendlich ein profitabler Park.

Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Trailer


Finanziert werden soll die Entwicklung via Kickstarter. 50.000 Kanadische Dollar (ca. 35.500 Euro) möchten die drei Entwickler einsammeln. Derzeit stehen 41.421 Kanadische Dollar unter dem Strich. Der Finanzierungszeitraum läuft noch 17 Tage. Zusatzziele (Stretch-Goals) sind nicht vorgesehen, da sie ein "vollständiges" Produkt abliefen wollen. Wenn alles nach Plan läuft, soll das Spiel im August 2015 erscheinen. Eine Teilnahme am Early-Access-Programm (Steam) ist ebenso geplant.

Screenshot - Parkitect (Mac)

Screenshot - Parkitect (Mac)

Screenshot - Parkitect (Mac)

Screenshot - Parkitect (Mac)

Screenshot - Parkitect (Mac)

Screenshot - Parkitect (Mac)

Screenshot - Parkitect (Mac)

Screenshot - Parkitect (Mac)



Quelle: Kickstarter, Texel Raptor

Kommentare

GrinderFX schrieb am
Und das Produkt bekommen dann nur die Leute, die anfangs Geld dazu gegeben haben?
Und das Produkt ist nicht dafür gemacht es später gewinnbringend zu verkaufen?
Es wird also danach verschenkt?
camü schrieb am
GrinderFX hat geschrieben:Es ist doch aber viel einfacher, wenn man bei den Texturen auf den Paint Fülleimer klickt anstelle einen Grafiker zu bezahlen, der vernünftige Grafiken erstellt. Dann würde ja der Gewinn geringer werden und wie soll man dann bitte den Ferrari bezahlen oder den 5 Sterne Deluxe Urlaub auf den Kanaren?
Oder wie soll man danach die ganzen Raubmordkopierer beschuldigen, weil es keiner gekauft hat?
Um dumme Kommentare gleich vorweg zu nehmen, wir sprechen hier nicht von irgendwelcher Polygonanzahl und extremen Realismus, das hat ja RT auch nicht.
Will mal sehen, wie man mit 30000 cad was umgerechnet 21262 ? sind das erreicht...
Da haben sich 3 Leute zusammengesetzt und die entwickeln etwas... ich sehe da nicht dass irgend jemand abgezockt wird. Zumal die im Gegensatz zu Ubisoft scheinbar so ehrlich sind und die Grafik zeigen die das Spiel haben wird. Wer interresse daran hat, kann sich das ansehen wer nicht, bitte weitergehen. Verstehe nicht, wie man da gleich mit Beschuldigungen wie Geldmacherei etc. ankommt.
Die haben sogar aufgeschlüsselt wie das Geld verwendet wird. Lass uns mal davon ausgehen, dass ein Jahr Entwicklungszeit am Ende darin steckt, dann währen dass, sofern dass Ziel erreicht wird ohne das zu viel Geld gefundet wird, dann wären das pro Person 885? / Monat... Dass ist nichts was ich als Geldmacherei bezeichnen würde.
SethSteiner schrieb am
Und wer hat gesagt, dass er zum Spielen gezwungen wird?
ZackeZells schrieb am
Wenn einen das Spiel nicht anspricht, zwingt einen ja niemanden es zu Spielen.
Werde es weiterverfolgen und sobald verfügbar einige LP´s auf Utub anschauen.
GrinderFX schrieb am
Es ist doch aber viel einfacher, wenn man bei den Texturen auf den Paint Fülleimer klickt anstelle einen Grafiker zu bezahlen, der vernünftige Grafiken erstellt. Dann würde ja der Gewinn geringer werden und wie soll man dann bitte den Ferrari bezahlen oder den 5 Sterne Deluxe Urlaub auf den Kanaren?
Oder wie soll man danach die ganzen Raubmordkopierer beschuldigen, weil es keiner gekauft hat?
Um dumme Kommentare gleich vorweg zu nehmen, wir sprechen hier nicht von irgendwelcher Polygonanzahl und extremen Realismus, das hat ja RT auch nicht.
schrieb am

Facebook

Google+