Transverse: Piranha Games kündigt Weltraumsimulation an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Piranha Games
Publisher: Piranha Games
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Transverse: Piranha Games kündigt Weltraumsimulation an

Transverse (Simulation) von Piranha Games
Transverse (Simulation) von Piranha Games - Bildquelle: Piranha Games
Aktualisierung vom 12. September, 18:00 Uhr:

Im Zuge der Ankündigung von Transverse und dem Start der Crowdfunding-Kampagne gibt es heftige Auseinandersetzungen zwischen den Unterstützern von Mechwarrior Online und Piranha Games. So wurden u.a. alle Mitarbeiter von Piranha Games von aus der Plattform reddit.com verbannt, da der offizielle Thread r/transverse scheinbar gegen die No-Spam-Regelung des Forums verstößt.

Zudem scheint es in der Crowdfunding-Kampagne eine Ausschlussregelung für Rückerstattungen getätigter Zusagen zu geben. So heißt es u.a. in Abschnitt 9B der Geschäftsbedingungen "Die Einzahlung ist im Besitz von Piranha Games und wird nicht in dem Ausmaße nicht erstattungsfähig , dass es für die Pledge-Gegenstände-Kosten und Spielkosten genutzt wird [...]."

Ursprüngliche Meldung vom 12. September, 10:25:

Bereits in den letzten Tagen wurde bekannt, dass die Mechwarrior-Online-Entwickler von Piranha Games an einem neuen Spiel arbeiten. Seit gestern ist die Katze aus dem Sack: Transverse soll eine Online-Weltraumsimulation werden, in der Spieler ähnlich wie in Star Citizen durch ein großes Universum streifen und sich u.a. als Pirat, Händler und Erkunder verdingen.

In der Zukunft der 24. Jahrhunderts kratzten die Menschen über synthetische Reproduktion an der Unsterblichkeit - und lieferten sich im rechtsfreien Raum "Fringe" erbitterte Konflikte um Planetensysteme und Ressourcen. Die Spieler sollten in der Lage sein, wie in Eve Online eine durch große Konzerne gelenkte Ökonomie aufzubauen, die nur durch Ereignisse im Spiel beeinflusst wird. Die wichtigen Elemente des Erfolges seien Reputation, Geld und Waren-Kontakte. Verträge, um anderen Spielern zu helfen, sei der schnellste Weg, diese Ziele zu erreichen.

Die Spielerschiffe seien modular aufgebaut und würden in drei Klassen - Forschung, Industrie und Kampf - aufgeteilt. Angetrieben wird Transverse von der Unreal Engine 4, die mit ihrem "Node-System" optimal für das Spiel geeignet sei.

Im offiziellen Forum äußerte sich Creative Director Bryan Ekman zum Spiel. Dabei erklärte er, dass man über die Wing-Commander-Lizenz verfüge und Transverse ursprünglich in diesem Universum ansiedeln wollte. Nach reiflichen Überlegungen sei man aber von dieser Idee abgerückt.

Pikant: Für Transverse möchte Piranha Games 500.000 Dollar über Crowdfunding einsammeln. Ähnlich wie in Star Citizen können dazu u.a. Schiffspakete erstanden werden. Wie wir berichteten haben sich bereits im Vorfeld viele Spieler vom ebenfalls über Crowdfunding finanzierten Mechwarrior Online beschwert, dass die eingenommenen Millionen nicht genutzt wurden, um zum Finanzierungs-Start versprochene Features in die Mechkampf-Simulation zu integrieren.

Quelle: Transversegame.com, Piranha Games, offizielles Forum

Kommentare

zmonx schrieb am
Balmung hat geschrieben:
zmonx hat geschrieben:Und die Vulkanier lassen sich erst blicken, wenn wir den Warpantrieb erfunden haben! ^^

Jo, ohne dritten Weltkrieg davor würden wir anschließend wohl eher einen Krieg führen, so dumm wie die heutige Menschheit ist. ^^

Und der Abgesandte wird direkt nach Guantanamo verfrachtet... Weil er die Frechheit besaß das Peace-Zeichen zu machen ^^
Balmung schrieb am
zmonx hat geschrieben:Mit "was daraus lernen" hat das auch nix zu tun. Es geht da wohl eher um das Erneuern und Umstrukturieren... Was ohne so einen radikalen Schritt schwer umzusetzen ist, denke ich. Weil da doch alles zu sehr festgefahren ist, seitens der Nutznießer... Wäre natürlich schön, wenn dies auch ohne geht, aber daran glaube ich zB nicht :)

Exakt das. ;) Und ich glaube da genauso wenig daran, so radikal kann sich nichts ändern wie unsere Welt heute ist, das würde Jahrzehnte brauchen und in der Zeit würde man doch wieder vom Ziel abkommen und wieder in alte Verhaltensweisen zurück fallen.
Und die Vulkanier lassen sich erst blicken, wenn wir den Warpantrieb erfunden haben! ^^

Jo, ohne dritten Weltkrieg davor würden wir anschließend wohl eher einen Krieg führen, so dumm wie die heutige Menschheit ist. ^^
zmonx schrieb am
Mit "was daraus lernen" hat das auch nix zu tun. Es geht da wohl eher um das Erneuern und Umstrukturieren... Was ohne so einen radikalen Schritt schwer umzusetzen ist, denke ich. Weil da doch alles zu sehr festgefahren ist, seitens der Nutznießer... Wäre natürlich schön, wenn dies auch ohne geht, aber daran glaube ich zB nicht :)
Und die Vulkanier lassen sich erst blicken, wenn wir den Warpantrieb erfunden haben! ^^
Brakiri schrieb am
Balmung hat geschrieben:Was das Spiel angeht war ja mein erster Gedanke eh "Hurra! Darauf haben alle gewartet, NOCH ein Weltraum Spiel!"
Ist ja schön, dass Star Citizen das Interesse an dem Genre angefacht hat, aber jetzt ist auch mal wieder langsam genug. ;)
Nun, als Star Trek Fan weiß man ja, dass dazu auch erst mal ein langer dritter Weltkrieg nötig war. Und diese "Idee" war alles andere als dumm.

Naja, Frage ist nur, was die Menschen von dem dritten WK lernen können, was sie von den zwei vorherigen nicht hätten lernen können.
Wir haben keinen Zefram Cochrane und die Vulkanier sind auch nicht da, um uns zu erleuchten. Da halte ich Szenarien ala Fallout für realistischer.
Balmung schrieb am
Was das Spiel angeht war ja mein erster Gedanke eh "Hurra! Darauf haben alle gewartet, NOCH ein Weltraum Spiel!"
Ist ja schön, dass Star Citizen das Interesse an dem Genre angefacht hat, aber jetzt ist auch mal wieder langsam genug. ;)
Brakiri hat geschrieben:
Freakstyles hat geschrieben:Ja sry ^^
Man kann das ja positiv sehen wenn man will, Erde zerstört, Menschheit macht sich in feinster Sci-Fi Manier auf zu neuen Welten ..... (star trek melodie)
.... und dort angekommen beuten wir diese wieder aus ^^
Das was einem in manchen Sci-Fi Filmen als die böse Insektoide Rasse verkauft wird, welche einfach alle Planeten für Ihre Zwecke platt machen .... das sind in Wirklichkeit WIR ;) !!!
Ich liebe die Menschheit, nirgendwo sonst hat man glaub ich eine Spezies die sich so wenig für Ihren Lebensraum interessiert ^^ !! Wir sind einfach so wunderbar vielfältig, versuchen uns nett und hilfsbereit und mitdenkend zu erziehen, bringen uns schon in jüngster Kindheit bei über Biologie und das schonen der Umwelt nachzudenken und dann mit 16, schwupp, scheiß drauf, vernichten, zerstören, erwirtschaften, abwirtschaften, in die Politik gehen, Ölfelder errichten, bekannt schlechte Partikel in die Luft jagen .... also ich finde man muss uns einfach lieben, wir sind so eine tolle Spezies ;)

Da wir eh keine Zukunft haben, muss man sich an kleinen, temporären Hinweisen auf Lernfähigkeit erfreuen. Das die Menschheit die Fähigkeit hat, tolerant, ohne Neid und Missgunst und Zerstörungswut und kurzsichtiges Denken zusammenzukommen und eine bessere Zukunft ala Star Trek zu bauen, daran glaube ich nicht.

Nun, als Star Trek Fan weiß man ja, dass dazu auch erst mal ein langer dritter Weltkrieg nötig war. Und diese "Idee" war alles andere als dumm.
schrieb am

Facebook

Google+