I am Bread: Das Toastbrot ist fertig - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Bossa Studios
Publisher: Ravenscourt
Release:
09.04.2015
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

I am Bread: Das Toastbrot ist fertig

I am Bread (Simulation) von Ravenscourt
I am Bread (Simulation) von Ravenscourt - Bildquelle: Ravenscourt

Das Geschicklichkeitsspiel I am Bread  lässt den Spieler ein Toastbrot steuern. Ähnlich wie in Octodad wandert man als labiles Wesen durch einen Haushalt und muss zahlreiche Gefahren überwinden. Jene recht bescheuerte Idee wird auf Steam für 13 Euro und bis zum 16. April ermäßigt für 9,80 Euro verkauft. Hinter dem Spiel stecken die Bossa Studios, welche auch den Surgeon Simulator entwickelt haben.

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


Kommentare

JaqueresX schrieb am
Ich konnte mit Surgeon Simulator nix anfangen obowhl die Idee dahinter nett war aber I am Bread ist doch ein ziemlich spaßiges Spiel geworden. Recht knifflig, schön abwechslungsreiche Level und man gut damit ein paar Stunden verbringen bis man alles gesehen hat. Freu mich auf die nächste Spielidee von den Entwicklern.
Obscura_Nox schrieb am
Sevulon hat geschrieben:Sind diese "Hohohoh, gugg mal wie bescheuert der Quatsch ist"-Scherze a la Surgeon Simulator, Goat Simulator oder eben "I am Bread", jetzt die Äquivalente zu Money Boy und Frauentausch? Geistiges Unterschichts-Entertainment für die YOLO-Generation? Ich mein, klar, beim ersten Mal ist das noch lustig. Für 5 Minuten. Im betrunkenen Zustand. Da rennt man einmal mit der langgezogenen LOOOOOOOOOOOOOL-Fresse durchs Spiel und gut ist. Aber mittlerweile komme ich nicht mehr darum herum mich zu fragen, was dieser Schwachsinn eigentlich soll und wieso Leute auch noch ernsthaft Geld dafür bezahlen.
Hauptächlich aufgrund von guten Marketing dank Pewdiepie und Konsorten.
Sevulon schrieb am
Sind diese "Hohohoh, gugg mal wie bescheuert der Quatsch ist"-Scherze a la Surgeon Simulator, Goat Simulator oder eben "I am Bread", jetzt die Äquivalente zu Money Boy und Frauentausch? Geistiges Unterschichts-Entertainment für die YOLO-Generation? Ich mein, klar, beim ersten Mal ist das noch lustig. Für 5 Minuten. Im betrunkenen Zustand. Da rennt man einmal mit der langgezogenen LOOOOOOOOOOOOOL-Fresse durchs Spiel und gut ist. Aber mittlerweile komme ich nicht mehr darum herum mich zu fragen, was dieser Schwachsinn eigentlich soll und wieso Leute auch noch ernsthaft Geld dafür bezahlen.
schrieb am

Facebook

Google+