Hatred: Entwickler: "Ja, es ist ein Spiel, in dem es darum geht, Menschen zu töten" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action
Publisher: -
Release:
01.06.2015
Test: Hatred
39

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hatred angekündigt

Hatred (Action) von
Hatred (Action) von - Bildquelle: Destructive Creations
Vor wenigen Tagen kündigte Destructive Creations mit Hatred ein Actionspiel an, das ihnen weltweit viel Präsenz in den Medien einbrachte - hauptsächlich durch einen brutalen Trailer, der an dieser Stelle bewusst nicht eingebunden werden soll. Die Entwickler deklarierten den Trailer übrigens selbst als "Mittel zur Propaganda" und die zu erwartende mediale Aufmerksamkeit ließ nicht lange auf sich warten. Bild titelte z.B. "Dieses Hass-Spiel verharmlost Amokläufe".

In dem Spiel geht es darum, dass man als verbitterter und von Hass zerfressener Bösewicht aus isometrischer Perspektive durch eine Schwarz-Weiß-Welt läuft und "seinem Menschheitshass freien Lauf lässt". Auf der Suche nach "Opfern" (Original-Wortlaut der Entwickler) soll man aber auch gegen Polizei und Co. kämpfen. Insgesamt soll es sieben unterschiedliche Umgebungen geben.

Screenshot - Hatred (PC)

Screenshot - Hatred (PC)

Screenshot - Hatred (PC)

Screenshot - Hatred (PC)

Screenshot - Hatred (PC)

Dennoch betont Destructive Creations, dass es sich um ein Spiel handeln würde und man es nicht zu "ernst" nehmen soll. Auf der Website wird ihr Vorhaben wie folgt beschrieben: "Zu dieser Zeit, in der viele Spiele versuchen möglichst artig, farbenfroh und politisch korrekt zu sein und nach einem höheren Kunstziel streben und nicht nur bloße Unterhaltung sein wollen - wollen wir etwas gegen den Trend erschaffen. Etwas anderes, etwas was dem Spieler das pure Spiel-Vergnügen geben könnte. Und hier kommt unser Spiel (...) Ja, wir sagen, es ist ein Spiel, in dem es darum geht, Menschen zu töten und der einzige Grund des Antagonisten dieses kranke Zeug zu tun, ist sein tiefverwurzelter Hass. Dabei sollen sich die Spieler selbst fragen, was einen Menschen dazu treibt, zu solch einem Massenmörder zu werden. Wir provozieren mit dieser Frage und verwenden die neue Unreal Engine 4 dazu und wollen auch die Physiksysteme an ihre Grenzen bringen, um die Grafik so gut wie möglich zu machen. Das ist keine leichte Aufgabe, denn das Spiel ist nichtlinear und es würden viele Charaktere auf dem Bildschirm zu sehen sein."

Inwiefern die Entwickler den selbst gesteckten Anspruch ("die Spieler sollen sich selbst fragen, was einen Menschen dazu treibt, zu einem Massenmörder zu werden") irgendwie halten können, bleibt aber abzuwarten. Als Satire (vgl. Postal 2) scheint das Spiel jedenfalls nicht gedacht zu sein. Eines haben die Entwickler mit Hatred jedenfalls erreicht und zwar reichlich mediale Aufmerksamkeit.

Kurz nach dieser Ankündigung forderte Epic Games die Entfernung des Unreal-Engine-4-Logos aus dem Trailer und distanzierte sich generell von dem Projekt. In einer Stellungnahme erklärte das Unternehmen, dass die Engine prinzipiell jeder Person zur Verfügung stehen würde und sie keine Kontrolle oder Zensur in Bezug auf die Projekte ausüben würden. Vielmehr fordern sie, dass jegliches Unreal-Engine-Logo im Hatred-Umfeld entfernt werden soll. Die Entwickler sind der Aufforderung in der Zwischenzeit nachgekommen.

Quelle: Destructive Creations, Bild, Eurogamer

Kommentare

casanoffi schrieb am
Bambi0815 hat geschrieben:hier sollten sich einige echt ein hotelzimmer suchen.
Das ist das "schöne" am Internet - man kann vollkommen anonym und im Schatten seines Monitors so lange diskutieren und sich vor jedem Buchstaben überlegen, welchen Unsinn man von sich gibt, bis alle schwarz werden und man sich anschließend als Gewinner fühlt, den es nie geben wird.
Früher hätte dieses Thema einfach nach 15 Minuten eine saftige Kneipenschlägerei ausgelöst und wäre nach weiteren 2 Minuten erledigt gewesen :biggrin:
Kein Wunder, dass jemand auf die Idee kommt, einige hätten evtl. Bedürfnis nach solchen Spielen...
Bambi0815 schrieb am
hier sollten sich einige echt ein hotelzimmer suchen.
FuerstderSchatten schrieb am
sabienchen hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben: Ich habe kein Problem damit, dass ihr auch auf dich gemünzt war. Ich verstecke mich nicht hinter Doppelzüngigkeit und Vorwürfen, die nichts aber auch gar nichts zu Diskussion beitragen.
Selbst wenn ich auf deinen Satz falsch reagiert hätte und was du denkst tut dabei gar nichts zur Sache, es kommt darauf an was das Gegenüber denkt, hätte ein guter Gesprächspartner nicht darauf herumgeritten, stattdessen jetzt "Ganz ehrlich das ist mir zu blöd". Schlechter Diskussionsstil möchte ich meinen.
Ich habe mein Bestes versucht.
Ich kann mit beinahe jedem hier streiten ohne dass es ein persönlicher Zwist wird.
Bei dir läuft es immer darauf hinaus und das geht nicht nur mir so.
In dem Sinne nen schönen Tag noch.
Ne man kann nicht einfach sagen, stimmt der Satz war auch nicht gut von mir, so wie ich das gemacht hab. Da wird weiter darauf beharrt das man alles richtig gemacht hat und der andere alles falsch.
Aber Hauptsache man ist im Recht. Mir ist das ehrlich gesagt egal, du hast recht, immer und in allen. Ich hoffe damit hast du dein Ego jetzt ordentlich gefüttert.
Außerdem werde ich wirklich nicht persönlich, ich verstehe nicht wie du darauf kommst das das persönlich ist. Ich habe geschrieben, ich habe etwas auf mich bezogen, was scheinbar nicht der Fall war, sondern an die Allgemeinheit gerichtet. Daraufhin habe ich dir gesagt, dass ihr dieses Spiel gerne spielen könnt. Was ist daran bitte persönlich? Gut damit habe ich halt falsch auf deine Aussage reagiert, das ist aber kein Weltuntergang und darauf braucht man auch weiß Gott nicht rumzureiten. Ok, nehme ich zurück, du hast geschrieben persönlicher Zwist. Gut persönlich ist er zwar immer noch nicht, aber ich verstehe was du damit meinst. Du meinst wir ecken irgendwie an und kommen nicht auf eine Meinung. Ehrlich gesagt, muss...
sabienchen schrieb am
FuerstderSchatten hat geschrieben: Ich habe kein Problem damit, dass ihr auch auf dich gemünzt war. Ich verstecke mich nicht hinter Doppelzüngigkeit und Vorwürfen, die nichts aber auch gar nichts zu Diskussion beitragen.
Selbst wenn ich auf deinen Satz falsch reagiert hätte und was du denkst tut dabei gar nichts zur Sache, es kommt darauf an was das Gegenüber denkt, hätte ein guter Gesprächspartner nicht darauf herumgeritten, stattdessen jetzt "Ganz ehrlich das ist mir zu blöd". Schlechter Diskussionsstil möchte ich meinen.
Ich habe mein Bestes versucht.
Ich kann mit beinahe jedem hier streiten ohne dass es ein persönlicher Zwist wird.
Bei dir läuft es immer darauf hinaus und das geht nicht nur mir so.
In dem Sinne nen schönen Tag noch.
Nanimonai schrieb am
kindra_riegel hat geschrieben:u.a. weil du dich direkt an die leute, die in hatred "nichts realistsiches" sehen gewendet hattest, was hier glaub ich bei niemandem der fall is. war aber eigentlich eh allgemein in den raum gesagt
Ich hatte mich ursprünglich an Wulgaru gewandt, weil er den Begriff Realismus aus meiner Sicht nicht so verwendet hat, wie er eigentlich verwendet werden sollte. Die Kameraperspektive hat beispielsweise rein gar nichts mit Realismus zu tun.
schrieb am

Facebook

Google+