Overwatch: Blizzard will Vielfalt in Bezug auf Geschlecht und Hautfarbe - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Release:
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
Test: Overwatch
85
Test: Overwatch
85
Test: Overwatch
85
Jetzt kaufen ab 29,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Overwatch
Ab 44.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Overwatch: Blizzard will Vielfalt in Bezug auf Geschlecht und Hautfarbe

Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment
Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment hat während der Ankündigung zweier weiterer Charaktere des Team-Shooters Overwatch erneut betont, wie wichtig den Entwicklern die Darstellung von Charakteren unterschiedlicher Herkunft und Geschlechtszugehörigkeit ist. Laut Kotaku sei vor allem die stämmige Zarya (siehe nachfolgendes Video) ein Beispiel für die angestrebte Vielfalt.

Kotaku zitiert den Auszug einer Präsentation auf der Spielemesse PAX East: "Sie [die Spieler, Anm. d. Red.] wünschen sich Vielfalt in Bezug auf Gender, sie wünschen sich Vielfalt in Bezug auf die Hautfarbe, sie wünschen sich Vielfalt im Bezug auf die Herkunft der Charaktere. Viel wird auch über einen unterschiedlichen Körperbau gesprochen, denn nicht jeder wünscht sich den, der stets abgebildet wird."

Mit der Figur der Zarya wolle Blizzard einigen dieser Wünsche gerecht werden, denn Letztere seien den Entwicklern wichtig.

Schon mit der Ankündigung des Spiels hatte sich Blizzard zu weiblichen Figuren bekannt, deren Äußeres nicht auf das Hervorheben der Geschlechtsmerkmale beschränkt ist. "Die Leute wollen sich immer stärker [in den Spielen, Anm. d. Red.] wiederfinden [...] Wir sind es ihnen schuldig, dies entsprechend zu würdigen", hieß es damals.

Interessanterweise hatte die bekannteste Aktivistin für eine gleichwertige Darstellung weiblicher Charaktere, Anita Sarkessian, Overwatch erst Ende Februar als Beispiel herangezogen, um den stereotypen Körperbau vieler weiblicher Charakter hervorzuheben.

Während einer Rede an der New York University sagte sie: "Die Blaue sieht cool aus. Die anderen vier ähneln sich: lange Beine, schlank, mit einer Rüstung, die ihre Geschlechtsmerkmale hervorhebt, hochhackigen Schuhen und fehlenden Hosen."

Beweist Blizzard mit Zarya, dass das Studio einen Schritt in eine neue Richtung geht?

Letztes aktuelles Video: Zarya


Quelle: Kotaku, Polygon
Overwatch
ab 29,99€ bei

Kommentare

Temeter  schrieb am
Musstest du den Thread nun wirklich dafür wieder ausgraben?
Highnrich schrieb am
Raksoris hat geschrieben:
Scipione hat geschrieben:Vielfalt bei den Geschlechtern? Gibt doch nur 2 >.>
Bild
Die Liste ist schon ziemlich restriktiv, nicht jeder kann sich diesen Gendern zuordnen .
Temeter  schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:Um mal kurz Ontopic zu gehen, und falls sich jemand nach meinem langen Vortrag ein bischen mehr über die Hintergründe der Kritiker hier interessiert, dass hier scheint ein ziemlich interessanter Beitrag über die Heuchelei dahinter zu sein (selbst erst zur hälfte gelesen, aber interessant).
http://thespectacularspider-girl.tumblr ... ideo-games
Wobei man Blizzard auch etwas in Schutz bei diesem Thema nehmen muss. Blizzard ist aus was für Gründen auch immer seit Sarkesian mit ihren Videos angefangen hat Ziel mehrfacher Beschuldigungen gegenüber Ungleichheit zwischen den Geschlechtern gewesen. Angeblich habe Blizzard keine weiblichen Helden (olol), dann wird herumgeheult, dass die Rüstungen von weiblichen Helden bei World of Warcraft immer unnatürlich sehr anziehnlich sind etc. pp.
Nun kommuniziert Blizzard ganz offen und stellt klar, dass sie sämtliche Klischees bedienen werden, aber worauf stürzen sich die Leute wieder?`Auf den Sexisumus den weiblichen Figuren gegenüber. Das ist so absurd und so lächerlich und zieht einfach die ganze Sache in ein schlechtes Licht und macht es nur angreifbar für die ganzen Gamergate-Idioten.
Ich denke da muss man Blizz nicht mal allzusehr in Schutz nehmen. Klar sind die Charachterdesigns voller Klischees, aber sie sind weder schlecht, noch ist das ein allzu großes Kriterium für einen MP-Shooter. Immerhin weit gestreut.
Bei CSGO beschwert sich ja auch keiner über die unspektakulären Soldaten. Oder ob die weiße Strumpfmaske politisch korrekt ist.
Btw: Ich bin mir sicher, dass Blizz&Co schon früher kritisiert wurden. Damals hat nur keiner drauf geachtet.
AtzenMiro schrieb am
James Dean hat geschrieben:
AtzenMiro hat geschrieben:
Wobei man Blizzard auch etwas in Schutz bei diesem Thema nehmen muss. Blizzard ist aus was für Gründen auch immer seit Sarkesian mit ihren Videos angefangen hat Ziel mehrfacher Beschuldigungen gegenüber Ungleichheit zwischen den Geschlechtern gewesen. Angeblich habe Blizzard keine weiblichen Helden (olol), dann wird herumgeheult, dass die Rüstungen von weiblichen Helden bei World of Warcraft immer unnatürlich sehr anziehnlich sind etc. pp.
Man hat Blizzard auch Rassismus vorgeworfen, weil ein schwarzer Drache, den man bekämpfen muss, "schwarzer Drache" heißt.
Oja, da kann ich mich auch noch dran erinnern. Nur wollte ich halt auf die aktuelle Sexismus-Keule eingehen, die auch Thema von Temeters Link ist.
Edit: Also im Link wird die völlig überzogene Sexismus-Keule zurück auf den Boden der Tatsachen geholt, daher sehr empfehlenswert der Link.
James Dean schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben:
Wobei man Blizzard auch etwas in Schutz bei diesem Thema nehmen muss. Blizzard ist aus was für Gründen auch immer seit Sarkesian mit ihren Videos angefangen hat Ziel mehrfacher Beschuldigungen gegenüber Ungleichheit zwischen den Geschlechtern gewesen. Angeblich habe Blizzard keine weiblichen Helden (olol), dann wird herumgeheult, dass die Rüstungen von weiblichen Helden bei World of Warcraft immer unnatürlich sehr anziehnlich sind etc. pp.
Man hat Blizzard auch Rassismus vorgeworfen, weil ein schwarzer Drache, den man bekämpfen muss, "schwarzer Drache" heißt.
schrieb am

Facebook

Google+