Just Cause 3: Hinweis auf nachträgliche DirectX-12-Unterstützung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Avalanche Studios
Publisher: Square Enix
Release:
01.12.2015
01.12.2015
01.12.2015
Test: Just Cause 3
79

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Trotzdem: Wer Action pur und coole Manöver sucht, wird seinen Spaß haben!”

Test: Just Cause 3
78

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Auf der PlayStation 4 gibt es im Konsolenvergleich das etwas schärfere Bild. Aber auch hier leidet die Action gelegentlich unter Rucklern.”

Test: Just Cause 3
77

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Auf der Xbox One ruckelt es bei mächtigen Explosionen, die Action macht aber auch in 900p richtig Laune.”

Leserwertung: 28% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Just Cause 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Just Cause 3: Hinweis auf nachträgliche DirectX-12-Unterstützung

Just Cause 3 (Action) von Square Enix
Just Cause 3 (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Die PC-Version von Just Cause 3 könnte demnächst mit DirectX-12-Unterstützung versorgt werden. Der Hinweis auf das mögliche Vorhaben entstammt dem Programm der diesjährigen Game Devolopers Conference (GDC), denn dort ist ein Vortrag mit dem Thema "die Verwendung neuer DirectX-Features in der Praxis: eine Fallstudie auf Basis von Just Cause 3" vorgesehen.

Emil Persson (Head of Research, Avalanche Studios), Christian Nilsendahl (Game Engine Architect, Avalanche Studios) und Antoine Cohade (Graphics Software Engineer, Intel) wollen in der von Intel gesponserten Präsentation vorstellen, wie sie die Engine auf Intel Iris optimiert haben und wie sie die Features von DirectX 12 genutzt haben bzw. nutzen werden, um die Leistung und die visuelle Qualität des Spiels zu verbessern. Neben Details zur Implementierung und zur besten Vorgehensweise sollen ebenfalls einige DX12-Features gezeigt werden. In der Beschreibung heißt es dazu: "We'll also showcase and discuss the PC exclusive features enabled thanks to DX12 such as Ordered Independent Transparency, and G-buffer blending using Raster Ordered Views and light assignment for clustered shading using Conservative Rasterization." Abgesehen von diesem indirekten Hinweis wurde die DirectX-12-Unterstützung für Just Cause 3 noch nicht offiziell angekündigt.

Letztes aktuelles Video: Video-Fazit


Quelle: dsogaming, GDC

Kommentare

Locuza schrieb am
SectionOne hat geschrieben:Wir scheinen aber tatsächlich aneinander vorbei zu reden. Mir geht es darum das JC3 aktuell eine sehr Bescheidene Performance an den Tag leg, selbst auf HighEnd Maschinen kommt es zu Einbrüchen von unter 20FPS. Von Fehlern bei der Darstellung ganz zu schweigen. Schau dich mal im Steam Forum um.
[...]
ändert an der Problematik auch nichts. Zum einen wurde JC3 mit DX11 entwickelt, folglich muss es damit auch zufriedenstellend laufen, und zum anderen wird uns DX11 noch einige Zeit begleiten.

Das ist natürlich doof für die Spieler.
Auf den Konsolen läuft es anscheinend auch ziemlich mies auf der Performance-Seite.
Alles relativ natürlich.
Also wenn ich das richtig verstanden habe ist Asynchronous Compute sogar ein recht wichtiger Bestandteil von DX12 (siehe dazu auch: http://www.computerbase.de/2015-09/dire ... chreichen/). Aktuelle Maxwell Karten können dies wohl nur Softwareseitig, weshalb AMD GPUs in DX12 Benchmarks die Nase vorne haben. Ist auch ein Grund wieso ich aktuell noch bei meiner GTX770 bleibe, ich warte auf die neueste Generation von NVIDIA, die dann auch hardwareseitig Asynch Compute unterstützt.

Wichtig ist relativ, es kommt eher darauf an wie die Hardware intern funktioniert.
Für Intel oder Nvidia ist das Feature "multiengine" ohne Belang, es wird seriell ausgeführt.
Ich denke auch das sich Pascal in der Beziehung kaum von Kepler/Maxwell unterscheiden wird.
Muss er auch nicht, es ist tiefgreifende Designentscheidung auf Seiten der Hardware, die auch nicht nötig ist.
Leon-x schrieb am
So deutlich haben sie die Nase gar nicht vorne bei den bisherigen Benchmarks. Sie schließen viel mehr unter DX12 auf die DX11 Performance der Nvidia Karten auf. Nvidia scheint nämlich unter DX11 vom Treiber her einen Weg gefunden zu haben die CPU besser einzubinden. Oft hängen die AMD Karten eher im CPU-Limit. Deswegen ist DX12 gerade hier ein guter Fortschritt.
Wie es sich entwickelt muss sich zeigen. Problem dürfte vielleicht bei AMD ihr Marktanteil werden. Ihre Chips stecken zwar in den Konsolen aber die profitieren von DX12 nicht in dem Maße dass es absolut Notwendig wird.
Am PC Markt herrschen die Grünen mit 80% Marktanteil.
Für welchen Heersteller werden die Entwickler eher ihren DX12 Renderpfad auslegen?
Außer Pascal kann dann wirklich wesentlich mehr und Asynchronous Compute kommt verstärkt zum Einsatz. Dann dürften nur die jetzigen Maxwellkarten nicht viel Zugewinnen bis auf paar 12.1 Feature Level. Vorausgesetzt sie können wirklich nur Sachen nach und nach abarbeiten.
SectionOne schrieb am
Locuza hat geschrieben:
SectionOne hat geschrieben:Release von JC3 war am 1.12.15, natürlich stand DX12 da schon zu Verfügung! Und wie gesagt, wenn ich ein Spiel mit DX11 veröffentliche dann muss ich auch dafür Sorgen das es damit vernünftig läuft! Keine Ahnung worauf du Hinaus willst, aber deine Argumentationen ergeben keinen Sinn.

Ich meinte für das Spiel selber und zur Verfügung != Bereit.

Okay, hab ich missverstanden.
Wir scheinen aber tatsächlich aneinander vorbei zu reden. Mir geht es darum das JC3 aktuell eine sehr Bescheidene Performance an den Tag leg, selbst auf HighEnd Maschinen kommt es zu Einbrüchen von unter 20FPS. Von Fehlern bei der Darstellung ganz zu schweigen. Schau dich mal im Steam Forum um.
Deine Aussage:
Locuza hat geschrieben:DX11 ist alt, alt wie eine Oma.

ändert an der Problematik auch nichts. Zum einen wurde JC3 mit DX11 entwickelt, folglich muss es damit auch zufriedenstellend laufen, und zum anderen wird uns DX11 noch einige Zeit begleiten.
Leon-x hat geschrieben:Aber selbst Nvidia wird von DX12 bei den jetzigen Karten noch mal zulegen. Die Sache mit Asynchronous Compute ist zwar noch nicht ganz klar aber ist auch nur ein Teil von DX12 und nicht mal ein Muss.

Also wenn ich das richtig verstanden habe ist Asynchronous Compute sogar ein recht wichtiger Bestandteil von DX12 (siehe dazu auch: http://www.computerbase.de/2015-09/dire ... chreichen/). Aktuelle Maxwell Karten können dies wohl nur Softwareseitig, weshalb AMD GPUs in DX12 Benchmarks die Nase vorne haben. Ist auch ein Grund wieso ich aktuell noch bei meiner GTX770 bleibe, ich warte auf die neueste...
Leon-x schrieb am
Schau mal wo manche AMD Karte steht. Eine 390x fällt hinter einer 970er zurück.
Ich selbst hatte vorher die normale 390er drin und Probleme die 60fps bei hohen Einstellungen zu halten.
Wenn man mal Gameworks Sachen außer Acht lassen würde gerade DX12 den AMD Karten helfen ihre Rohpower auf die Straße zu bringen. Dafür ist ihre Architektur bestens ausgelegt.
Aber selbst Nvidia wird von DX12 bei den jetzigen Karten noch mal zulegen. Die Sache mit Asynchronous Compute ist zwar noch nicht ganz klar aber ist auch nur ein Teil von DX12 und nicht mal ein Muss.
Dafür gibt es noch ganz andere Funktionen und gerade bei schwächerer CPU wird man noch bisschen Performance gewinnen.
DX11 wird sicherlich noch einige Jahre weiter laufen. Hat ja nicht Jeder gleich DX12 Harware drin.
Frage ist wer bei Erscheinen immer mehr DX12 Games(wo die Performance eher am Entwickler liegt) noch weiter einen sauberen DX11 Treibersupport liefert.
Locuza schrieb am
SectionOne hat geschrieben:Release von JC3 war am 1.12.15, natürlich stand DX12 da schon zu Verfügung! Und wie gesagt, wenn ich ein Spiel mit DX11 veröffentliche dann muss ich auch dafür Sorgen das es damit vernünftig läuft! Keine Ahnung worauf du Hinaus willst, aber deine Argumentationen ergeben keinen Sinn.

Ich meinte für das Spiel selber und zur Verfügung != Bereit.
Der Technical Director von der Frostbite Engine meinte, sie haben auf einen DX12 Pfad bei Star Wars verzichtet, weil sie selber noch nicht wirklich bereit waren und das DX12 Ökosystem ebenso wenig.
Vielleicht waren die Treiber bis zu dem Zeitpunkt nicht zufriedenstellend genug.
Bei den Benchmarks sehe ich keine auffälligen Performance-Probleme:
http://www.pcgameshardware.de/Just-Cause-3-Spiel-9784/Specials/Test-Benchmarks-1179397/
http://www.computerbase.de/2015-12/just-cause-3-grafikkarten-benchmarks/2/#diagramm-just-cause-3-1920-1080
Oder meinst du die Bugs und Probleme drum herum?
schrieb am

Facebook

Google+