2D-Adventure
Entwickler: Terrible Toybox
Publisher: Terrible Toybox
Release:
03.10.2017
19.09.2017
19.09.2017
30.03.2017
30.03.2017
30.03.2017
22.08.2017
21.09.2017
30.03.2017
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Thimbleweed Park
87
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Thimbleweed Park
87

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Thimbleweed Park - Klassisches Point-&-Click-Adventure mit Verben-Interface von den Maniac-Mansion-Machern bei Kickstarter

Thimbleweed Park (Adventure) von Terrible Toybox
Thimbleweed Park (Adventure) von Terrible Toybox - Bildquelle: Terrible Toybox
Ron Gilbert und Gary Winnick, die federführend am Klassiker Maniac Mansion bei LucasArts beteiligt waren, versuchen ein klassisches Point-&-Click-Adventure im Pixel-Look via Kickstarter zu finanzieren. Das Spiel soll den Titel Thimbleweed Park tragen und wird als geistiger Nachfolger von Maniac Mansion und Monkey Island beschrieben. Besonders auffällig ist die Verwendung der Verben-Benutzeroberfläche zur Interaktion mit anderen Charakteren oder Gegenständen. Letzteres wird im Kickstarter-Trailer präsentiert.

Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Trailer


In dem Adventure sollen zwei Polizisten einen Mord aufklären, denn eine Leiche wurde in einem Fluss vor der Stadt gefunden. Neben diesen beiden Charakteren soll man noch drei weitere Protagonisten steuern können, um die ebenso finstere wie bizarre Welt von Thimbleweed Park zu erkunden. Laut Ron Gilbert und Gary Winnick kann jederzeit zwischen den Charakteren gewechselt werden und neben "stundenlanger Unterhaltung" und "Hunderten von Schauplätzen" versprechen sie ebenfalls mehrere "bedeutsame Enden". Zwei Schwierigkeitsgrade sind ebenso geplant.

Kommen in den nächsten 29 Tagen mindestens 375.000 Dollar via Kickstarter zusammen, soll das Adventure in Produktion gehen und ungefähr Mitte 2016 erscheinen. Derzeit liegt das Projekt bei knapp 41.000 Dollar.

Quelle: Kickstarter

Kommentare

Sokrates Schmitt schrieb am
Das hohe Budget für einen Titel dieser Art ist tatsächlich nicht ganz nachvollziehbar. Oder müssen Grafiker, die noch Pixelart beherrschen erst reanimiert werden?
Andererseits... endlich wieder ein Adventure von Ron Gilbert^^
Da gehts hin, mein Geld...
Und nach nur 2 Tagen sind 57% gefundet.
Womöglich wurde ein Nerv getroffen :D
4P|IEP schrieb am
Ich hasse mich. Aber ich liebe Ron Gilbert einfach zu sehr. Tschüss, Geld.
LordBen schrieb am
Wirkt auf mich wesentlich interessanter und sympathischer als das Adventure von Double Fine.
microschrott_mist360 schrieb am
Ich würde ja einen batzen dafür spenden, aber nur wenn ich wüsste das es auch auf Deutsch erscheint...
Dunkare schrieb am
Nee Danke, das ist mir dann doch etwas zu klassisch. Damals war ich so froh, als die Grafik der Spiele immer besser und besser wurde - warum sollte ich mir diese Pixelklumpen zurück wünschen? Man kann doch so ein altmodisches Interface auch in hochauflösender Grafik darstellen.. Wenn die beiden noch ein Spiel machen würden, das technisch mindestens auf dem Stand von Day of the Tentacle oder Sam & Max ist, wär ich dabei, aber so nicht.
schrieb am

Facebook

Google+