SpellForce 3: Wird im Laufe des Jahres erscheinen und soll mehr Tiefgang als die Vorgänger bieten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Grimlore Games
Publisher: Nordic Games
Release:
2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

SpellForce 3 wird im Laufe des Jahres erscheinen und soll mehr Tiefgang als die Vorgänger bieten

SpellForce 3 (Strategie) von Nordic Games
SpellForce 3 (Strategie) von Nordic Games - Bildquelle: Nordic Games
Noch in diesem Jahr soll SpellForce 3 von Grimlore Games und Nordic Games erscheinen. Nach mehreren Erweiterungen für SpellForce 2 sehen die Entwickler den dritten Teil als letzte große Chance für die Marke. SpellForce 3 soll sich auf die Anfänge der Reihe besinnen und spielt vor SpellForce: The Order of Dawn in der Fantasy-Welt Eo - eine große Landmasse ohne Inseln und Portale. Erneut sollen Echtzeit-Strategie und Rollenspiel vermischt werden - nur diesmal sollen beide Spielelemente umfangreicher ausfallen und nicht so oberflächlich bleiben wie bei den Vorgängern. Außerdem soll die Geschichte diesmal ernster bzw. erwachsener werden. Menschen bzw. menschenähnliche Figuren und Intrigen sollen im Vordergrund stehen. Der Umfang der Fantasy-Elemente soll im Vergleich zu den Vorgängern leicht reduziert werden. Als spielbare Rassen/Fraktionen wird es Menschen, Elfen und Orcs geben.

Abermals darf man zu Beginn einen Helden erstellen und seine Fähigkeiten im Verlauf der bis zu 30 Stunden langen Einzelspieler-Kampagne weiterentwickeln - zunächst hat man nur Zugriff auf einen Talentbaum und darf später eine "Zweitklasse" erlernen. Mit diesem Helden absolviert man Quests, erkundet die Welt, interagiert mit Nicht-Spieler-Charakteren (die sich ggf. dem Helden anschließen) und entscheidet sich zwischen mehreren Auftragszielen. Zugleich sollen getroffene Entscheidungen einen Einfluss auf die folgenden Ereignisse haben. Habt ihr z.B. einem Nicht-Spieler-Charakter geholfen, wird dieser euch unter Umständen später unterstützten.

Ansonsten sind die Karten bei SpellForce 3 in diverse Sektoren unterteilt - ähnlich wie bei Company of Heroes oder Dawn of War. Werden beispielsweise alle Feinde besiegt und die Banditenlager in einem Sektor erobert, kann in diesem Gebiet ein Außenposten errichtet werden und da es in manchen Sektoren spezielle Rohstoffe gibt, ist man gezwungen, sich auszubreiten. In den Sektoren können dann Gebäude errichtet, Rohstoffe (Holz, Stein, Nahrung etc.) abgebaut, Waren transportiert und Ressourcen produziert werden, um letztlich neue Einheiten zu rekrutieren. Wie bei den Vorgängern kämpfen die Helden zusammen mit den Einheiten in pausierbarer Echtzeit. Die Grundlage des Kampfsystems ist das Stein-Schere-Papier-Prinzip (Grundtypen: Schwertkämpfer, Bogenschützen, Speerträger und Kavallerie) und auch Höhenunterschiede sollen sich auf die Effektivität von Attacken auswirken. Darüber hinaus darf man auch Dungeons betreten und diese ausschließlich mit den Helden durchkämmen. In solchen Dungeons findet die Heldentruppe z.B. Truhen mit wertvoller Ausrüstung oder hilfreiche Artefakte. Letztere könnten z.B. dafür sorgen, dass man Unterstützung von den Zwergen erhält. Die Entwickler wollen stets versuchen, dass die Dungeon-Erkundungstouren mit dem Geschehen auf der Weltkarte in Verbindung stehen.

Neben der Story-Kampagne für Einzelspieler sind kooperative und kompetitive Multiplayer-Modi geplant. Bild- und Videomaterial aus SpellForce 3 ist bisher allerdings Mangelware. Die Engine soll jedenfalls DirectX 11 verwenden.

Screenshot - SpellForce 3 (PC)

Screenshot - SpellForce 3 (PC)

Screenshot - SpellForce 3 (PC)

Screenshot - SpellForce 3 (PC)

Screenshot - SpellForce 3 (PC)

Screenshot - SpellForce 3 (PC)

Screenshot - SpellForce 3 (PC)

Screenshot - SpellForce 3 (PC)

Screenshot - SpellForce 3 (PC)


Quelle: Nordic Games, Grimlore Games

Kommentare

Chris Dee schrieb am
Ich hatte bislang eigentlich nie den Eindruck, dass irgendjemand bei den ersten beiden Spellforce-Titeln Probleme mit mangelndem Tiefgang oder allzu großer Oberflächlichkeit hatte. Von daher weiß ich wirklich nicht, was man uns mit dieser Meldung sagen möchte. Singleplayer-Kampagne mit "bis zu 30 Stunden Spieldauer" klingt - gemessen daran, wie lange man sich mit den Vorgängern beschäftigen konnte - auch nicht gerade üppig, insbesondere wenn "mehr Tiefgang" bedeutet, dass man sowieso die Hälfte der Zeit in Baumenüs, Inventarbildschirmen und Skillbäumen verbringt. Hoffe nur, dass der dritte Teil die Serie nicht ebenso verhunzt wie es bei der Sacred-Reihe der Fall war.
Cry0n schrieb am
Der erste Teil war damals eine Innovation und ich habe ihn gerne gespielt, Teil 2 war für mich einfach zu viel des Guten.
Hoffe sehr, dass Teil 3 wirklich so wird wie angekündigt... würde mich wirklich freuen.
Master Chief 1978 schrieb am
Hab beide noch hier, sollte vielleicht mal wieder einen Ausflug wagen. Das Letzte Standalone vom 2. fehlt mir noch, mal sehen ob ich das nochmal nachhole. Mal sehen wie Teil 3 so wird, abgeneigt bin ich aber nicht.
Mentiri schrieb am
Ich habe beide Teile gerne gespielt
Solon25 schrieb am
Erneut sollen Echtzeit-Strategie und Rollenspiel vermischt werden - nur diesmal sollen beide Spielelemente umfangreicher ausfallen und nicht so oberflächlich bleiben wie bei den Vorgängern. Außerdem soll die Geschichte diesmal ernster bzw. erwachsener werden.

Ich hab den 1. Teil auch gesuchtet bis zum geht nicht mehr, kann aber diese Aussage nicht ganz nachvollziehen.. :Kratz:
schrieb am

Facebook

Google+