Into the Stars: Early Access beendet und finale Version verfügbar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Fugitive Games
Publisher: Fugitive Games
Release:
04.03.2016
Test: Into the Stars
60

“Konzeptionell interessante und in Teilen immer wieder spannende Überlebens-Odyssee durchs All. Die schwache Präsentation sowie Bugs ziehen einen immer wieder aus der Spielwelt heraus.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Into the Stars
Ab 15.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Into the Stars: Early Access beendet und finale Version verfügbar

Into the Stars (Simulation) von Fugitive Games
Into the Stars (Simulation) von Fugitive Games - Bildquelle: Fugitive Games
Fugitive Games (Entwickler) und Iceberg Interactive (Publisher) haben Into the Stars veröffentlicht. Das Weltraum-Erkundungsspiel rund um Ressourcen- und Crew-Knappheit war seit Juli 2015 als Early-Access-Titel verfügbar. Im August hatten wir bereits einen ausführlichen Blick auf eine frühe Version geworfen (zur Vorschau). Into the Stars kostet 19,99 Euro oder 27,99 Euro als Digital Deluxe Edition (Steam, GOG).

Letztes aktuelles Video: Trailer zum Verkaufsstart


"Wir werden nun schon seit 10 Jahren angegriffen. Alle 6 Monate kommen die Skorn, die das Ziel haben, unseren Planeten zu zerstören. Einige von uns bleiben jetzt, um das, was uns geblieben ist, zu verteidigen. Die massiven Ark-Schiffe, die wir in der Hoffnung gebaut haben, zu fliehen, sind alle weg. Es ist nur eines übrig. Du musst die Rolle des Captains unseres letzten Schiffes, der Ark-13, einnehmen. Du musst eine handverlesene, aber unerfahrene Crew auf ihrer Reise voller Intrigen und Gefahren als Anführer begleiten. Das Schicksal der Koalition der Standhaften ist unsicher, und du könntest unsere letzte Hoffnung sein. Wie sieht dein Weg aus, sobald du Into the Stars eingedrungen bist?"

Features:
  • Vollständige Kontrolle: Kommandiere deine handerlesene, aber unerfahrene Crew, und führe sie durch ein Sternensystem, das voller Geheimnisse und Gefahren ist. Verschiedene Schwierigkeitsstufen ermöglichen es dir, die Intensität der Feinde und die Schnelligkeit deiner Reise einzustellen.
  • Erkunde ein massives Sternensystem: Du hast die Freiheit, deinen Kurs Richtung Erlösung festzulegen. Jedoch ist kein Weg gefahrenfrei. Jede der 90 Zonen in diesem System ermöglicht einzigartige Möglichkeiten sowie Herausforderungen. Nur du kannst den Weg zum Erfolg finden.
  • Herausfordernde auf Schüsse basierende Kämpfe: Eine Vielzahl an Feinden, die nicht mit sich reden lassen, warten auf dieser Reise auf dich. Das ist auch der Grund, warum dein Schiff mit Waffensystemen ausgestattet ist, die für die menschliche Rasse sprechen, und zwar in einer Sprache, die jeder versteht. Wähle deine Zielpunkte, Kampfstationen und Crew weise, wenn du die vielen Angriffe von Aliens überleben willst.
  • Musik von Jack Wall: Das Spiel bietet außerdem Musik vom legendären Komponist hinter der Musik für Mass Effect, Call of Duty und Lost Planet.
  • Wiederspielbarkeit: Jede Entscheidung, die du als Captain triffst, und jedes zufällig generierte Hindernis, mit dem die Crew in Kontakt kommt, kann den Ausgang deiner Mission beeinflussen, wodurch immer eine andere Erfahrung ermöglicht wird - und zwar immer, wenn du spielst.

Quelle: Fugitive Games

Kommentare

Eisenherz schrieb am
Netter FTL-Klon mit toller Grafik. Leidet aber diversen Logiklöchern. Der Heftigste ist sicher der mit der Crew. Man sucht sich zu Anfang 6 Personen als Kommandocrew aus, mit denen man das Spiel bestreitet. Stirbt einer davon, kann er nicht ersetzt werden, obwohl im Spiel 10.000 Personen an Bord des Raumschiffs betreut werden wollen. Warum kann man aus denen keinen Ersatz wählen? Die 10.000 verbrauchen nur (Hunger, Sauerstoff), aber bieten keinerlei Vorteile. Das Kampfsystem ist auch merkwürdig. Na ja, kein schlechtes Spiel, aber ein reines FTL-Remake mit der tollen Grafik wäre viel besser gewesen.
Vernon schrieb am
Ach, das war doch dieses FTL-ähnliche Spiel, welches damals recht chic aussah, nur vom Inhalt her dünn daher kam (Early Access eben). Vielleicht ists ja recht gut geworden.
schrieb am

Facebook

Google+