Total War: Warhammer: "In-Engine Cinematic-Trailer": Kaiser Karl Franz und die Schlacht am Schwarzfeuer-Pass - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Creative Assembly
Publisher: SEGA
Release:
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Total War: Warhammer
85

“Gelungener Fantasy-Ableger der Strategieserie, der mit sehr unterschiedlichen Völkern und spannenden Echtzeitschlachten überzeugt.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Total War: Warhammer
Ab 46.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


MIete dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Spiele mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Mit DDos Protection. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Total War: Warhammer - Kaiser Karl Franz (Anführer des Imperiums) wird im "In-Engine Cinematic-Trailer" vorgestellt

Total War: Warhammer (Strategie) von SEGA
Total War: Warhammer (Strategie) von SEGA - Bildquelle: SEGA
SEGA Europe und Creative Assembly haben den ersten "In-Engine Cinematic-Trailer" zu Total War: Warhammer veröffentlicht. Das Video, das auf Basis der Engine erstellt wurde, aber keine Spielszenen zeigt, ist der Auftakt einer Serie, in der die legendären Lords vorgestellt werden. Diese Charaktere aus den "Warhammer Fantasy Battles" können im Spiel ausgewählt werden, um die Heere in die Schlacht zu führen.

Jeder Lord verfügt über spezielle Fähigkeiten, Waffen, Rüstungen, Reittiere und eine eigene Hintergrundgeschichte. Den Anfang macht Kaiser Karl Franz, der Anführer des Imperiums, der seine Streitkräfte mit tausenden Soldaten und imperialen Geschützen in eine Schlacht gegen die Horden der Grünhäute führt. Die Schlacht am Schwarzfeuer-Pass ist eine der Quests von Karl Franz und bildete das Fundament der diesjährigen E3-Präsentation. Am 30. Juli soll die komplette Schlacht als kommentiertes Video zur Verfügung gestellt werden. Den Unterschied zwischen den Video-Kategorien "In-Engine" und "Gameplay" beschreiben die Entwickler hier.

Letztes aktuelles Video: In-Engine Trailer Karl Franz of the Empire


Quelle: SEGA Europe und Creative Assembly

Kommentare

Temeter  schrieb am
G34RWH33L hat geschrieben:Ich glaube wir haben uns missverstanden??? Ich möchte nur darauf aufmerksam machen: Es gibt Leute welche sich beschweren, dass ein Game im Endstadium nicht mehr "dem ersten Trailer" entspricht (Watchdogs, Aliens CM, jüngst Batman) und es gibt auch die, welche ein Game nicht mal mit dem Arsch ansehen weil es eben "keinen überschminkten Trailer" gibt um alle zu belügen. (Starfox Zero, Fallout 4) Tragisch, wären es die selben Personen auf beiden Seiten. Du verstehst was ich meine?
Der Kunde nimmt es scheinbar besser auf, einen riesen Trailer zu sehen und dann stück für stück enttäuscht zu werden als umgekehrt. Die Vorfreude des Kunden war wohl so groß, dass man, um der totalen enttäuschung zu entgehen, den Titel "trotzdem" kauft. Natürlich ist mir ein kritischer Kunde lieber. :) Ich berate meine Kunden auch immer nach bestem Gewissen. :)
Die Sache ist einfach, dass du dir gerade einfach ein zynisches Bild eines Kunden zusammenreimst, das allein deiner Fantasie entspringt.
Vielleicht reagieren einige über, weil sie momentan noch Fake-Trailer gewöhnt sind, allerdings heißt das nicht, dass ein Spiel einen deswegen weniger interessiert. Ich kann auch parallel die offensichtlichen Grafik-, und noch viel wichtiger, Engine-Schwächen eines Fallout 4s kritisieren, und mich trotzdem drauf freuen. Das Ausmaß der Kritik wird gerne, so wirkt es imo auch in deinem Post, oft völlig überzeichnet.
Fake-Trailer verlieren so oder so an Wirkung, Kunden werden wieder kritischer und besser informiet. War bis jetzt eine langsame, aber konstante Entwicklung in der Spielebranche.
sourcOr schrieb am
Du kennst also schon Verkaufszahlen von Fallout 4?
The13thMachine schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
G34RWH33L hat geschrieben:Jupp, ist aber trotzdem zum "suggerieren" dass es so aussehen wird gedacht. Der Kunde will es aber auch so, hat man ja letztens an Starfox Zero gesehen. :)
Ich finde es schon seltsam, wie einige Leute zu erwarten scheinen, dass jetzt jedes Stück Ingame-Videomaterial von Spielen aus Prinzip bejubelt wird, nur weil man sie nicht über den Inhalt zu täuschen versucht.
Oder ist ein kritischer Kunde in deiner Welt minderwertig?
Ich glaube wir haben uns missverstanden??? Ich möchte nur darauf aufmerksam machen: Es gibt Leute welche sich beschweren, dass ein Game im Endstadium nicht mehr "dem ersten Trailer" entspricht (Watchdogs, Aliens CM, jüngst Batman) und es gibt auch die, welche ein Game nicht mal mit dem Arsch ansehen weil es eben "keinen überschminkten Trailer" gibt um alle zu belügen. (Starfox Zero, Fallout 4) Tragisch, wären es die selben Personen auf beiden Seiten. Du verstehst was ich meine?
Der Kunde nimmt es scheinbar besser auf, einen riesen Trailer zu sehen und dann stück für stück enttäuscht zu werden als umgekehrt. Die Vorfreude des Kunden war wohl so groß, dass man, um der totalen enttäuschung zu entgehen, den Titel "trotzdem" kauft. Natürlich ist mir ein kritischer Kunde lieber. :) Ich berate meine Kunden auch immer nach bestem Gewissen. :)
Hyeson schrieb am
Wie man am Video schon sieht kommt der Blood&Gore DLC so etwa eine Woche nach Veröffentlichung.
Temeter  schrieb am
Ein großangelegtes W40k Spiele wäre so geil. :mrgreen:
Und vor allem würde deren Engine damit auch zurechtkommen, im Gegensatz zu den zusammengehackten Nahkämpfen.
schrieb am

Facebook

Google+