Battlefleet Gothic: Armada: Erweiterung mit der Tau-Flotte veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Release:
21.04.2016
Test: Battlefleet Gothic: Armada
69

“Die Weltraum-Schlachten und das Warhammer-Flair sind großartig, aber das Drumherum wirkt zu fahrig, zu übereilt und zu generisch.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefleet Gothic: Armada
Ab 27.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefleet Gothic: Armada - Erweiterung mit der Tau-Flotte veröffentlicht

Battlefleet Gothic: Armada (Strategie) von Focus Home Interactive
Battlefleet Gothic: Armada (Strategie) von Focus Home Interactive - Bildquelle: Focus Home Interactive
Für Battlefleet Gothic: Armada ist die nächste Erweiterung "Tau Empire" veröffentlicht worden. Sie dreht sich um die Flotte der Tau, die fortan im Mehrspieler-Modus und im Gefecht gegen Computergegner in die Schlacht geführt werden kann. Neue Schiffe, Kasten, Spiel-Mechaniken sowie Kriegstaktik-System kommen mit dem DLC-Paket ins Spiel (Change-Log). Diejenigen, die das Weltraum-Taktikspiel vor dem 21. Juni 2016 gekauft haben ("Early Adopter"), erhalten die Tau-Flotte kostenlos. Ansonsten kostet die Erweiterung 6,99 Euro.

Hilfsschiffe
Hilfsschiffe sind hochgradig spezialisiert, um ganz spezielle Nischen innerhalb der Tau-Flotte auszufüllen. Jedes dieser Schiffe verfügt über seine eigenen einzigartigen Funktionen und Eigeschaften:
  • Kroot-Kriegssphäre: Dieser Schlachtkreuzer kann aus jedem Winkel feuern und ist gegen so gut wie jede Art von kritischem Schaden immun. Er kann nicht wenden, es sei denn, er soll per "Volle Fahrt voraus" einen neuen Kurs einlegen.
  • Nicassar-Dau: Ein Eskortschiff, das nur mithilfe speziell verbesserter Tau-Schiff-Fähigkeiten eingesetzt werden kann.
  • Demiurg "Bastion": Preisgünstiger Schlachtkreuzer, der zwar schwächer ist, dafür aber die Flotte mit 4 Fertigkeiten-Slots unterstützt.
  • Demiurg "Festung": Ein sündhaft teurer Schlachtkreuzer, dessen Werte fast denen eines Schlachtschiffs entsprechen.

Tau-Kriegstaktik-System
Nur bei der Fraktion der Tau können Sie während der laufenden Mission eine Gesamtstrategie für die kommenden Schlachten festlegen, um sich besondere Boni zu sichern. Während der Einsatzphase legen Sie die Kriegstaktik fest, der Sie folgen wollen, und später können Sie diese dann nicht mehr ändern:
  • Mont'ka-Kriegstaktik: Kampfanzüge kommen im Rahmen von Angriffsaktionen zum Einsatz. Dadurch verringert sich der feindliche Truppenwert um 5 und die Chancen auf die Vernichtung anvisierter Untersysteme vervierfachen sich (dies gilt auch für kritischen Schaden durch Waffen).
  • Kauyon-Kriegstaktik: Die eigene Flotte kann deutlich präziser über größere Entfernungen feuern. Der Genauigkeitsverlust jedes Schiffs verringert sich ab einer Einheitenreichweite von 6K alle 3K um 5%.

Kasten
Die Kasten bilden das Gnaden-System des Sternenreiches der Tau. Einzelne Schiffe können jeweils nur einer Kaste angehören, doch die Schiffe einer Flotte können unbegrenzt vielen verschiedenen Kasten angehören. Jede Kaste erfüllt eine bestimmte Rolle:
  • Feuerkaste: Die für den Nahkampf entwickelten Schiffe der Feuerkaste eignen sich ideal als Vorhut, während der Rest der Flotte aus der Distanz angreift.
  • Wasserkaste: Diese vielseitige Kaste beschert Ihnen die aktive Fertigkeit, ein Eskortschiff vom Typ "Nicassar-Dau" zu rufen, sowie eine passive Fertigkeit, die Ihnen einen Bonus einbringt.
  • Erdkaste: Bei Schiffen der Erdkaste liegt der Schwerpunkt auf geballter Feuerkraft, und sie verfügen über einen experimentellen Massebeschleuniger sowie einen zusätzlichen Upgrade-Slot.
  • Luftkaste: Verleiht eine größere Geschwindigkeit und Wendigkeit wie auch ein spezielles passives Upgrade, das die Präzision des Feindes erheblich verringert, wenn das eigene Schiff gerade ein Spezialmanöver ausführt.

Letztes aktuelles Video: Tau DLC


Quelle: Focus Home Interactive

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+