Windows 10: UWP-Spiele und -Apps mit unlimitierter Bildrate möglich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
29.07.2015
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Windows 10: UWP-Spiele und -Apps fortan mit unlimitierter Bildrate möglich

Windows 10 (Sonstiges) von Microsoft
Windows 10 (Sonstiges) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Wie auf dem DirectX Developer Blog (via Polygon) zu lesen ist, wurde Windows 10 um zwei neue Funktionen ergänzt. Zum einen unterstützen Spiele und Apps der Universal Windows Platform (UWP) neuerdings AMDs Freesync sowie NVIDIAs G-SYNC als Alternativen zum herkömmlichen V-Sync (vertikale Synchronisation) und zum anderen unterliegen UWP-Titel nicht länger einer Bildratenlimitierung. Damit sind zukünftig UWP-Spiele und -Apps mit unbegrenzter Bildrate möglich, sofern von den Entwicklern implementiert. Bereits erhältliche Titel müssen entsprechend angepasst werden. Microsoft führt die Ultimate Edition von Gears of War sowie die Apex Edition von Forza Motorsport 6 als eigene Kandidaten an, die schon bald über diese Funktion verfügen und Vorbildcharakter für andere haben sollen.

Letztes aktuelles Video: The Power of DirectX 12


Quelle: DirectX Developer Blog / Polygon

Kommentare

Kajetan schrieb am
TomBG hat geschrieben:Respekt! Als "nicht" Entwickler beurteilen zu können, was für diese Berufsgruppe gut ist und was nicht, das kann nicht jeder!

Ich kann das, weil ich oft genug mit Entwicklern, ja, auch mit Videospiel-Entwicklern zusammengeearbeitet habe. UWP ist maximal nützlich, wenn man seinen Smartphone-Zock auch auf anderen Plattformen anbieten will. Das war so in etwa der Vorteil für den Entwickler. Ansonsten ist das nichts weiter als eine künstlich hochgezogene Mauer, damit MS den Entwicklern vorschreiben kann, wie sie gefälligst zu entwickeln haben und den Kunden, was sie gefälligst zu kaufen haben. UWP ist nichts weiter als der Versuch das geschlossene System einer Konsole auf den PC zu übertragen. Mehr steckt da nicht dahinter.
Das übrigens, kann JEDER sehen, der Augen im Kopf und einen Verstand zum Denken hat. Ob man dann den Verstand auch tatsächlich zum Denken benutzt, ist natürlich eine individuelle Entscheidung. Das muss jeder selbst wissen, was er da tut oder nicht tut.
TomBG schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
TomBG hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:Warum soll sich das durchsetzen? UWP nützt nur MS. Weder Entwickler, noch Kunden haben wirklich etwas davon.

ach ja? Bist du Entwickler?

Ich muss kein Entwickler sein um zu sehen, dass UWP eine Kopfgeburt von MS ist, wo man nur die eigenen Vorteile im Sinne hatte.

Respekt! Als "nicht" Entwickler beurteilen zu können, was für diese Berufsgruppe gut ist und was nicht, das kann nicht jeder! Problem an der Sache ist nur: Du hast scheinbar keine Ahnung was UWP ist. Aber okay, ist ja die heutige Mentalität über Dinge seine Meinung zu äußern ohne Background-Wissen zu haben. MS als wohl größter Software-Entwickler und Hersteller der wohl größten und am meisten genutzten Entwicklungsplattformen hat auf dem Gebiet ja auch keine Ahnung .....
CARL1992 hat geschrieben:mich wunderts das einige UWP für ein 2. GfWL halten dabei sind das 2 verschiedene paar schuhe das eine war eine Gaming Plattform wie Xbox Live das andere ist eine Plattform zur Vereinheitlichung von Programmen über verschiedene Windows Geräte (PC, Xbox, Tablet und eben Mobile) und hat rein Garnichts mit Gaming allein zu tun wie GfWL (der unterschied ist GfWL ist bzw. war ein Dienst! UWP ist eine Plattform!)

Richtig. Hat mit GfWL nämlich überhaupt nichts zu tun. Genauer noch: UWP ist die Möglichkeit ein Programm zu entwickeln, was aufgrund der vereinheitlichen Bibliotheken auf allen Windows 10 Plattformen laufen kann (neben PC, XBOX, Tablet und Mobile auch auf: Hololens und loT Geräten). Entscheidend ist die einheitliche Code-Basis für alle Plattformen. Und auch wenn ich es schon x-Mal erwähnt habe. Jeder Entwickler kann UWP-Apps oder UWP-Games schreiben wenn er will, er kann aber genauso gut reine...
Leon-x schrieb am
CARL1992 hat geschrieben:mich wunderts das einige UWP für ein 2. GfWL halten dabei sind das 2 verschiedene paar schuhe das eine war eine Gaming Plattform wie Xbox Live das andere ist eine Plattform zur Vereinheitlichung von Programmen über verschiedene Windows Geräte (PC, Xbox, Tablet und eben Mobile) und hat rein Garnichts mit Gaming allein zu tun wie GfWL (der unterschied ist GfWL ist bzw. war ein Dienst! UWP ist eine Plattform!)

Sehe ich auch so. Der Store wurde nicht als reine Spieleplattform großer PC Games konzipiert. Jetzt wo MS entschieden hat seine Marken auch auf dem Rechner zu vertreiben sind halt die Einschränkumgen aufgefallen die bei solchen Programmen auftreten. Wobei ich fast denke dass ein Großteil der Käufer die fehlenden Möglichkeiten vielleicht gar nicht interessiert. Höchstens Performanceprobleme fallen auf.
Wenigstens schafft man es jetzt für die paar Spiele bisher langsam ab. Denk mal in den nächsten Monaten rennt alles so wie es soll.
Wie es dann angenommen wird muss sich zeigen. Hängt halt dann von der Interesse an der weiteren Software ab. Nächste Forza, Halo Wars 2 oder Recore kommen ja noch.
CARL1992 schrieb am
mich wunderts das einige UWP für ein 2. GfWL halten dabei sind das 2 verschiedene paar schuhe das eine war eine Gaming Plattform wie Xbox Live das andere ist eine Plattform zur Vereinheitlichung von Programmen über verschiedene Windows Geräte (PC, Xbox, Tablet und eben Mobile) und hat rein Garnichts mit Gaming allein zu tun wie GfWL (der unterschied ist GfWL ist bzw. war ein Dienst! UWP ist eine Plattform!)
sphinx2k schrieb am
Also wenn ich irgend ein schwubbel Mobile Entwickler bin kann ich mein Toilet Game auch für XBone und PC anbieten -> Da ist der mehrwert :)
schrieb am

Facebook

Google+