Windows 10: Mehr Performance für Spiele: Hinweise auf Spiele-Modus ("Game Mode") aufgetaucht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
29.07.2015
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Windows 10 - Mehr Performance für Spiele: Hinweise auf Spiele-Modus ("Game Mode") aufgetaucht

Windows 10 (Sonstiges) von Microsoft
Windows 10 (Sonstiges) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft scheint an einem "Game Mode" (Spiele-Modus) für Windows 10 zu arbeiten. Der spezielle Modus für das Betriebssystem soll laut Windows Central dafür sorgen, dass Spiele schneller, flüssiger und besser laufen, u. a. durch die Priorisierung der verfügbaren PC-Ressourcen (CPU, GPU) für Spiele-Anwendungen. Auf der Xbox One kommt ein ähnliches Feature zum Einsatz, damit das Xbox OS möglichst viel Leistung für die laufenden Spiele zur Verfügung stellt. Entdeckt wurde das Feature bzw. die "gamemode.dll" von WalkingCat in der "geleakten" Windows-Version 14997. Nutzbar ist der Modus aber noch nicht. Windows Central will wiederum aus anderen Quellen erfahren haben, dass dieses Features für das "Creators Update" vorgesehen ist. Ob der "Game Mode" mit allen Win32-Spielen funktionieren wird (Steam, Origin, Uplay etc.) oder nur mit Spielen aus dem Windows-10-Store, ist unklar.


Quelle: Windows Central, Twitter: WalkingCat

Kommentare

Temeter  schrieb am
sourcOr hat geschrieben:Gut, was soll man groß rumdiskutieren. Wenn euch die FPS da mehr wert sind, dann is das halt so :)
Wobei, wo ich gerade bei Amazon unterwegs war... 60? für 120GB? Das ist tatsächlich machbar, selbst wenn es eine der langsameren und weniger langlebigen Billigplatten ist.
Alleine die Zugriffszeiten und die Abkopplung von der Hauptplatte sollte einen gewissen Boost bringen, und 1 oder 2 Spiele dürften draufpassen. Naja, solange es nicht ein Doom mit 80GB ist...
edit: 66? für 240 ist der Bestseller bei Amazon, von Sandisk. Sehr interessant, solange die Platte zuverlässig ist.
Die ist aber eher langsam und hat Probleme mit überhitzen. Naja, nicht so vielversprechend.
Temeter  schrieb am
sourcOr hat geschrieben:Gut, was soll man groß rumdiskutieren. Wenn euch die FPS da mehr wert sind, dann is das halt so :)
Ich benutzt halt meinen PC zum spielen :P
sourcOr schrieb am
Gut, was soll man groß rumdiskutieren. Wenn euch die FPS da mehr wert sind, dann is das halt so :)
Temeter  schrieb am
sourcOr hat geschrieben:Dann spielt man aber sowas wie The Witcher 3 und plötzlich werden Ladezeiten zum Problem ;)
Das Spiel läd einmal, und dann kannst du stundenlang ohne Laden rumrennen. Selbst beim Fast Travel sind die Ladezeiten nicht allzulang.
Abseits davon, ich spiel das Spiel lieber mit 60fps, als mit 45, denn das und mehr ist der Unterschied zwischen den 2 Grafikkarten.
Das einzige Spiel, wie ich es tatsächlich profitieren sähe, wäre Total Warhammer, weil das sehr regelmäßig lange Ladezeiten hat. Aber alle anderen Spiele, die länger laden, bieten dafür massive Spielzeit mit wenig Unterbrechung, dank Streaming.
Ich freu mich schon auf den Tag, wenn ich die blöden HDD's rauswerfen kann, aber für den Moment sind die eher ein Ding für High End PCs, selbst wenn du nur eine Systemplatte nutzt.
Temeter  schrieb am
sourcOr hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:
sourcOr hat geschrieben:
Und wann sollen die stimmen? SSD werden wahrscheinlich immer teurer sein als herkömmliche Festplatten. Eigentlich sollte JEDER Gamer sich eine anschaffen, denn das is DAS Upgrade schlechthin.
Quatsch, wenn du 150? für eine SSD ausgeben willst, kannst du es auch gleich in die GPU stecken, wo du sehr viel mehr Gegenwert bekommst. SSD ist nett, aber hauptsächlich ein Gimmick.
Is das ein Witz? Massiv reduzierte Ladezeiten sind doch kein Gimmick, zumal man das auch schon bei der Benutzung von Windows spürt. Die GPU, die du dir dafür kaufst is irgend wann überholt, bei der SSD dagegen is bei Upgrades das Mehr an Platz viel interessanter und damit kann man sich wahrscheinlich wesentlich länger arrangieren als mit ner veralteten Grafikkarte.
Toll, hast du für ein oder zwei Spiele halbierte Ladezeiten, wenn überhaupt. So massiv sind die Reduktionen nicht, IIRC war es bei einem Test für Anno 1404 eine Reduzierung auf etwa 2/3 der Ladezeiten. Was kaum etwas ändert.
Und was willst du mir von veralteten Grafikkarten verkaufen? Das hier wäre der Sprung von einer RX470 zu einer GTX1060, eine massive Steigerung. Letztere hält offensichtlich länger, weil sie deutlich leistungsfähiger ist und den doppelten Speicher mitbringt.
Windows ist schnell genug. Wow, dann muss ich halt eine Sekunde warten, wenn ich den Explorer das erste mal öffne. Schrecklich.
SSDs sind in erster Linie 'feel good' Hardware. Die bringt wenig substanzielles auf den Tisch, aber alles fühlt sich besser an.
DEMDEM hat geschrieben:Was ich meine ist der Kosten-Nutzen-Faktor. Ich habe halt eine GTX 1080 und ein i7 6700k, für mich ist eine SSD eine sinnvolle Erweiterung des Systems. Die große Mehrheit aber hat kein High End System. Und...
schrieb am

Facebook

Google+