Guild Wars 2: Heart of Thorns: Erste Erweiterung angekündigt: Das Herz von Maguuma, Beherrschungssystem, Gilden-Hallen, Spezialisierungen und mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: ArenaNet
Publisher: NCSOFT
Release:
23.10.2015

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Guild Wars 2: Heart of Thorns
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Guild Wars 2: Heart of Thorns - Erste Erweiterung angekündigt: Das Herz von Maguuma, Beherrschungssystem, Klassen-Spezialisierungen, Gilden-Hallen und mehr

Guild Wars 2: Heart of Thorns (Rollenspiel) von NCSOFT
Guild Wars 2: Heart of Thorns (Rollenspiel) von NCSOFT - Bildquelle: NCSOFT
ArenaNet und NCSOFT haben mit Guild Wars 2: Heart of Thorns heute die erste Erweiterung für Guild Wars 2 angekündigt. Obwohl die Stufenbegrenzung nicht erhöht wird, soll es Möglichkeiten geben, den Charakter im PvE-Bereich mit dem Beherrschungssystem (Mastery) "endlos" weiter zu entwickeln. Auf diesem Weg soll man neue Fähigkeiten und Fertigkeiten erhalten, die wichtig sein werden, um in den neuen Gebieten der Erweiterung überleben bzw. dort mit den Gegnern fertig werden zu können. Punkte für das Beherrschungssystem sammelt man durch das Bestehen von Herausforderungen und den Abschluss von Story-Missionen. Die erlangten "Mastery-Punkte" werden accountweit gesammelt und stehen somit für alle Charaktere zur Verfügung. Das im Trailer zu sehende "Gleiten mit Flügeln" gehört ebenfalls zu den Fähigkeiten, die mit dem "Mastery-System" freigeschaltet werden, aber auch abstraktere Dinge (wie das Lernen der Sprache der Bewohner des Maguuma-Dschungels) sollen dazugehören. Darüber hinaus soll es mehr "herausfordernde Gruppen-Inhalte" geben.

Letztes aktuelles Video: Ankündigung


Neu sind ebenfalls die Klassen-Spezialisierungen. Hierbei kann eine Waffe freigeschaltet werden, die eure Klasse vorher nicht verwenden konnte, was zugleich neue Eigenschaften, Fertigkeiten und Mechaniken mit sich bringt. Als Beispiel wurde auf der PAX South genannt, dass sich ein Waldläufer als Druide spezialisieren könne, was wiederum neue Heil- und Unterstützungsfähigkeiten mit sich bringen würde. Die Entwickler wollen mit der Zeit sukzessive die Spezialisierungsmöglichkeiten vorstellen.

Mit dem Widergänger wird es neue Klasse geben. Solch ein "Revenant" soll schwer gepanzert und "mit der jenseitigen Macht der Nebel [für] das Schlachtfeld gewappnet" sein. Hinzu kommen noch eine ausbaubare Gilden-Halle im Herzen von Maguuma und der PvP-Spielmodus "Festung" für "kleinere" Gruppen: "Sammelt Vorräte, um Soldaten anzuwerben. Ringt um die Kontrolle über Helden. Bemannt Trébuchets, um eure eigene Festung zu verteidigen und stürmt die feindlichen Festungstore, um den gegnerischen Gilden-Herrn zu besiegen! Verwendet das neue Gildenteam-Feature, um eine Gruppe zu formen und euch an die Spitze der Ranglisten zu kämpfen."

Last but not least wird es mit dem "Grenzlande" eine neue, sehr weitläufige WvW-Karte geben. Zum angepeilten Veröffentlichungstermin äußerten sich die Entwickler nicht.

Screenshot - Guild Wars 2: Heart of Thorns (PC)

Screenshot - Guild Wars 2: Heart of Thorns (PC)

Screenshot - Guild Wars 2: Heart of Thorns (PC)

Screenshot - Guild Wars 2: Heart of Thorns (PC)

Screenshot - Guild Wars 2: Heart of Thorns (PC)

Screenshot - Guild Wars 2: Heart of Thorns (PC)

Die Erweiterung Guild Wars 2: Heart of Thorns muss käuflich erworben werden, danach fallen aber keine weiteren Abonnementgebühren an. "Dies bedeutet, dass ihr die Erweiterung spielen könnt und auch Zugang zu zukünftigen Updates von Guild Wars 2: Heart of Thorns habt, ohne Abonnementgebühren zahlen zu müssen." Eine Beta-Version ist ebenfalls geplant.
Quelle: NCSOFT und ArenaNet

Kommentare

xXHyperthiefXx schrieb am
Hallo,
das hier habe ich entdeckt. Ganz schön cool, oder?
Na? Errät schon jemand, welches Gerücht sich da bestätigt? :)
Bild
Caparino schrieb am
Naja GW2 hat mich nicht überzeugt. Ich besitze es, spielen ist umsonst und trotzdem war das Spiel mir nicht meine Zeit wert.
Ein Problem mit der Meta ist das alle am gleichen Strang ziehen müssen da es keine Holy Trinity gibt.
Worst Case wäre ein Heiler, Tank und Glaskanone. Klingt nicht verkehrt aber was willst machen wenn die Glaskanone Aggro hat und nicht los wird da der Tank kein Aggro ziehen kann. Die Glaskanone benutzt seine Skills um Zeit zu Gewinnen aber der Tank und Heiler haben nicht die DPS um den Kampf rechtzeitig zu beenden. Der Heiler kann ne Glaskanone nicht oben halten und der Tank macht zuwenig Schaden und seine ganze Rüstung ist im diesen Moment fürn Popo. Deshalb ist die Gruppenzusammenstellung in GW2 meist recht Eindimensional. Also eher 4-5 Glaskanonen mit Eigen oder Fremdsupport. Oder 5 Tanky Supports. Das was man aus anderen Spielen als "gesunde" Mischung kennt funktioniert kaum.
Auch zum Gruppenleveln fand ich das spiel furchtbar man war mehr am Rennen als am Kämpfen. Spezielle Elitegebiete gibt es nicht also rennt man wie im Solospiel die Kartenmarkierungen ab und hofft das der Mob nicht tot da liegt wenn man als Nahkämpfer angekommen ist um evtl. ein Schlag mal anzubringen.
Generell war mein Spruch in GW" immer "Gemeinsam Einsam". Man spielt im Spiel nebeneinander und nicht miteinander deshalb bin ich nie so richtig warm mit geworden.
HaxOmega schrieb am
kindra_riegel hat geschrieben:Der Nekro bekommt auch noch das Großschwert als Waffe .. könnte ja auch was bringen. ich hätte es aber cooler gefunden, wenn man dem nekro endlich die verdiente Fackel geben würde
Fackel hätte auch viel besser zu der Klasse gepasst als das Großschwert. Aber als Nekro darf man sich nicht beschweren :wink:
Damit die Leute meinen Post von vorhin hier nicht falsch verstehen: Der Nekro spielt sich super spaßig (spiele selber einen) und hat an sich interessante Mechaniken. Allerdings kann er im PvE und besonders in Instanzen/Gruppen nichts besser als andere Klassen. Dazu kommt noch, dass viele Mechaniken in der Gruppe nicht funktionieren, bzw. generell nutzlos sind. Daher wird er eher ungern in Gruppen mitgenommen.
Im PvP hat er durchaus seine Daseinsberechtigung und spielt sich je nach Build auch ganz gut. Ich mag aber z.B. Stäbe nicht beim Nekro. Und da wirds dann schon sehr mau, wenn man sieht welche Build-Möglichkeiten, die einigermaßen was taugen, übrig bleiben.
Furious Ming schrieb am
Versteh ich das richtig? Das Eigenschaftssystem wird entfernt? Das ist doch das wo man die 70 Punkte vergeben konnte oder, zumindest war es das vor ein paar Monaten noch.
Kannachu schrieb am
Wobei es immer noch im Raum steht wie viele Spezialisierungen es nun geben wird.
Haben wir beim Necro eine mit dem Großschwert und eine weitere mit... vllt... nem Hammer, oder halt der Fackel?
Es würde ja keinen Sinn machen das "Spezialisierung" zu taufen, wenn man am Ende dann nur eben diese eine einzige Spezialisierung hat.
Auch grandios ist, dass anscheinend das momentane (extrem schlechte) Eigenschaften-System mit HoT entfernt wird.
Hey folks,
Now that the HOT is out of the bag, we?re able to update this thread with more details. With the introduction of the new account based mastery system for end-game progression and growth in PvE, we?ll also be re-evaluating our other systems of character progression to ensure they match our over-all pillars and goals for Gw2.
In doing so: we?re going to be removing the current trait unlocking system currently on live and replacing it with a more simplified system that supports where skills-traits-specializations are going in the future. We?ll go into more details between now and the release of HOT on how skills, traits, and specializations will work in the new Gw2 world.
Thank you for all your passionate feedback on this topic ? it not only helped our dev team lead to this decision, but has played a large role in helping us define how to build our exciting new account based mastery system for end-game progression in PvE as well.
https://forum-en.guildwars2.com/forum/g ... ost4733414
schrieb am

Facebook

Google+