The Bard's Tale 4: Kickstarter wird Anfang Juni gestartet; Ziel: 1,25 Mio. Dollar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Release:
2018

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Bard's Tale 4 - Kickstarter wird Anfang Juni gestartet; Ziel: 1,25 Mio. Dollar

The Bard's Tale 4 (Rollenspiel) von InXile Entertainment
The Bard's Tale 4 (Rollenspiel) von InXile Entertainment - Bildquelle: InXile Entertainment
InXile Entertainment (Wasteland 2, Torment: Tides of Numenera) wird die Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung von The Bard's Tale 4 am 2. Juni starten - passend zum 30-jährigen Jubiläum des Originalspiels. Das Mindestziel des Crowdfunding-Vorhabens soll 1,25 Mio. Dollar betragen. Sollte dieser Betrag erreicht werden, wollen die Entwickler die Summe um weitere 1,25 Mio. Dollar erhöhen. Bei Wasteland 2 und Torment: Tides of Numenera lag das Ziel bei jeweils 900.000 Dollar.

Generell wollen sich die Entwickler an die Vorlage halten und versprechen labyrinthartige Dungeons, die man aus Ego-Perspektive erkunden kann - Rätsel und Puzzles inklusive. Man soll sich das Spiel eher wie Legend of Grimrock vorstellen und nicht als Open-World-Rollenspiel à la The Elder Scrolls 5: Skyrim oder The Witcher 3: Wild Hunt, heißt es von Brian Fargo. Die Entwickler wollen hier und da Verbesserungen vornehmen, die das ursprüngliche Spielgefühl aber nicht beeinflussen sollen. So soll das rundenbasierte Kampfsystem beibehalten werden, wird aber beschleunigt, da die Attacken der Teams allesamt auf einmal ausgeführt werden und nicht (langsam) der Reihe nach - wie in den alten Teilen. Das Spiel wird auf der Unreal-4-Engine basieren und u.a. Photogrammetrie verwenden. The Bard's Tale 4 wird federführend für PC entwickelt. Umsetzungen für Konsolen würden derzeit intern diskutiert werden, aber der Fokus soll auf dem PC liegen.

Quelle: InXile Entertainment, Eurogamer

Kommentare

Grmpfant schrieb am
Mich kotzt dagegen an, dass die Firmen überhaupt Kickstarter bemühen. Die haben von den früheren Projekten genug Geld. Und machen damit den wirklichen Indies die Plattform kaputt. Aber nuja... wenn sie dort ein Rudel Vorbestellungen sofort bezahlt bekommen, kann man es ihnen kaum verdenken, dass sie das Geld abgreifen wollen.
Kid Icarus schrieb am
Jörg würde die 1,25 Millionen doch alleine zusammenkratzen, um das zu finanzieren - so oft wie er Bard's Tale in seinen Artikeln abfeiert :mrgreen:
schrieb am

Facebook

Google+