Stranded Deep: Überlebenssimulation als Early-Access - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Beam Team
Publisher: Beam Team
Release:
2015

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Stranded Deep: Überlebenssimulation als Early-Access

Stranded Deep (Simulation) von Beam Team
Stranded Deep (Simulation) von Beam Team - Bildquelle: Beam Team
Das kennt man aus etlichen Büchern und Filmen: Ein Überlebender eines Flugzeugabsturzes kämpft auf einer einsamen pazifischen Insel ums Überleben. Stranded Deep konzentriert sich auf den simulativen Ansatz, streicht alle Zombies weg und schickt den Spieler in eine prozedural generierte Welt, in der man sich zurechtfinden muss: Werkzeuge bauen, Waffen basteln, Jagen, Rohstoffe sammeln und eine Hütte hochziehen. Stranded Deep ist als Early-Access-Version für 15 Euro erhältlich.

Letztes aktuelles Video: Debuet-Trailer


Kommentare

Heinz-Fiction schrieb am
Der eine sagt, es ist recht weit fortgeschritten, der andere meint, es sei schlechter als The Forest zum EA-Release ... ich hab im Trailer ein paar Bau-, Tauch- und Jagdaktionen gesehen, mehr aber noch nicht. Im Prinzip sagt mir das Spiel aufgrund seiner Thematik (Ich LIEBE Spiele, die auf Inseln spielen) sehr zu aber irgendwie sieht das nach The Forest mit ohne Kannibalen und neuer Spielwelt aus.
ronny kann ich übrigens trotz EA-Status zustimmen. Ich habe eine ganze Menge EA-Spiele über die Jahre gekauft und bei 3D-Produktionen hat sich die Animationsqualität nicht wirklich verbessert, je länger die Entwicklung dauerte. Prominentes Beispiel ist DayZ, welches immernoch auf glitchende und zuckende Zombies setzt. Ich bin zwar kein Grafiker, aber ich denke die machbaren Animationen sind doch arg von der genutzten Engine und der Fähigkeit des Programmierers abhängig.
Hij@ck3r schrieb am
*hust* also was ich bisher in LPs vom Spiel gesehen, lässt die mehr schlecht als rechte Hütten-Zimmerei aus Forest ziemlich lächerlich aussehen...imho. Und die verbuggten Ureinwohner vermisse ich nicht wirklich^^.
Was Stranded Deep bisher macht/ich gesehen habe, war alles recht solide. Der Hüttenbau funktioniert gar nicht schlecht und sieht vor allem hübsch aus! Sicher so einiges ist naturgemäß noch unausgegoren, wie dieses Bausystem, dass die Einzelteile alle wieder gedropt werden... so oder so, ohne Fanboy-Gehabe des ein oder anderen Spiels sind die beiden games sich wohl kaum so oder so überlegen.
Mir persönlich ist nur Stranded Deep insgesamt sympathischer, aber das muss jeder für sich entscheiden. Bin gespannt, was draus wird. Würde mich auch freuen, wenn aus Forest mal noch was wird.
Hyeson schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Hab ja letztens noch etwas gegen Survival-Games gestänkert, aber dieses Spiel hört sich echt interessant an.
Quasi eine spielische Umsetzung von "Cast Away" und es scheint auch schon sehr weit fortgeschritten zu sein.
Also genau das, was ich mir eigentlich von "The Forest" erhofft hat... was mich aber dann sehr enttäuscht hat.
Gibt auch so ein nettes kleines Freeware-Spiel "Stranded". Hab ich früher oft gezockt =]
An dem Spiel ist noch überhaupt nix weit fortgeschritten.
Das Spiel ist im Moment noch ne ganze Ecke schlechter als the Forest zum Early Access Release...und das will schon was heißen.
Briongloid schrieb am
Hinweis für die Überschrift: Das Spiel heißt "Stranded Deep" und nicht "Stranded Deap"!
Tettsui schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:Find´s echt ätzend, dass in fast allen Spielen dieser Art alles immer aus der Ego-Perspektive gesteuert wird. Die Perspektive und die dazugehörigen Animations sowieso Kollisionsabfragen sehen echt so billig aus.
Ich hasse dieses Argument, das viele zu häufig verwenden um Early Access zu verteidigen, aber ...
Diese Spiele sind noch in der Alpha Phase. Da ist es nachvollziehbar, dass Animationen "noch" nicht Top-Notch sind.
Andererseits stimmt es auch, dass die Egosicht Entwickler dazu verleitet, bei der Darstellung spartanischer zu bleiben.
schrieb am

Facebook

Google+