Offworld Trading Company: Wirtschaftliche Marseroberung gestartet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Mohawk Games
Release:
28.04.2016
28.04.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Offworld Trading Company
80

“Interessante Echtzeit-Strategie, bei der nicht mit Waffen und Truppen, sondern mit Rohstoffen und Marktpreisen gekämpft wird.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Offworld Trading Company: Wirtschaftliche Marseroberung gestartet

Offworld Trading Company (Strategie) von Stardock Entertainment
Offworld Trading Company (Strategie) von Stardock Entertainment - Bildquelle: Stardock Entertainment
Nach mehr als einem Jahr in der Early-Access-Phase ist Offworld Trading Company für PC erschienen (Stores: Steam, Stardock). Die Standard Edition kostet 39,99 Euro (Rabatt bis zum 16. Mai: 29,99 Euro). Die Deluxe Edition mit dem DLC-Paket Almanac, einem weiteren Karten-Paket, dem Soundtrack von Christopher Tin und einem weiteren Key kostet 59,99 Euro (Rabatt bis zum 16. Mai: 39,59 Euro). In dem Echtzeit-Wirtschaftsstrategiespiel von Soren Johnson (Lead Designer bei Civilization 4) baut man einen Außenposten auf dem Mars auf, sicherst zunächst die Grundversorgung mit Wasser, Nahrung, Treibstoff sowie Energie und sammelt dann Ressourcen, produziert Waren und versucht möglichst viel Geld zu machen. Das Geld wird aber nicht genutzt, um militärische Einheiten zu kaufen und den Gegner zu besiegen. Man kann ausschließlich auf wirtschaftlichem Wege gewinnen. Das Schlüsselsystem ist hierbei der dynamische Ingame-Marktplatz, in dem Angebot und Nachfrage die Preise bestimmen.

Letztes aktuelles Video: Trailer zum Verkaufsstart


Screenshot - Offworld Trading Company (PC)

Screenshot - Offworld Trading Company (PC)

Screenshot - Offworld Trading Company (PC)

Screenshot - Offworld Trading Company (PC)

Screenshot - Offworld Trading Company (PC)

Screenshot - Offworld Trading Company (PC)

Screenshot - Offworld Trading Company (PC)

Features (laut Hersteller):
  • Wage dich auf den Mars und verdiene ein Vermögen: Im Zeitalter der Weltraumfahrt und der schwindenden Ressourcen auf der Erde brechen die Leute voller Hoffnung auf Reichtum auf ins nächste Grenzland: den Mars. Lass die Erde hinter dir und erwecke den Abenteuergeist der Menschheit erneut, indem du dir auf dem roten Planeten als Industriemagnat einen Namen machst.
  • Entdecke den Ursprung der marsianischen Konzerne: Entscheide in der dynamischen Einzelspieler-Kampagne über das Schicksal der Kolonisierungsversuche des Mars. Verschiedene Typen von CEOs, jeder mit individuellen Charakterzügen, Fähigkeiten und Motivationen, bieten viele Stunden der Erkundung und streben danach, die Zukunft des Mars auf unterschiedliche Weise zu beherrschen.
  • Erlebe im Multiplayer neue Abenteuer: Mach aus deinen Freunden deine besten Feinde! Im spannenden und stabilen Multiplayer-Modus für bis zu acht Spieler gleicht keine Partie von Offworld Trading Company der anderen! Dabei hängen die Schwankungen des Marktes davon ab, was für einen der vier Konzerne du und deine Gegner zu Beginn wählen und welche Ressourcen ihr ansammelt. Die richtige Strategie ist der Schlüssel, denn schwache Allianzen zwischen Rivalen zerbrechen, sobald sich die Gelegenheit bietet.
  • Kontrolliere den Markt, bevor die Konkurrenz dich kontrolliert: In Offworld Trading Company sind die Kräfte des Marktes die Waffen, nicht Gewehre oder Bomben. Der in Echtzeit durch die Spieler beeinflusste Markt ist dein Schwert und Schild. Um zu gewinnen, musst du entscheiden, was für Ressourcen du erwirbst, welche Gebäude und Güter du baust und verkaufst, wie du mit der florierenden Unterwelt des Planeten umgehst, und was für Aktien du wann kaufst. Und das ist oft gar nicht so einfach. Mit über einem Dutzend verfügbarer Ressourcen und einer Marktwirtschaft, die sich permanent verändert, ist kein Weg zum Ruhm je der gleiche - jede Partie hält einen anderen Schlüssel zur Beherrschung der Konkurrenz bereit.

Quelle: Stardock

Kommentare

Armin schrieb am
Ich finds ziemlich gut. Beste Wisim seit langem (ok das heisst nicht viel). Aber wenigstens mal was originelles.
sphinx2k schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:
sphinx2k hat geschrieben:und es ist auf jeden Fall mal Interessant seine Gegner Finanziell zu besiegen.

Naja, wie mans nimmt. Ich bin jetzt nicht so der große Kriegsherr, ich spiele auch z.B. Civilization eigentlich immer auf Wirtschaftssieg, "Krieg" Ist da für mich meist nur Verteidigung, ausser ich bin technologisch meilenweit vorraus, dann greif ich auch mal an.
Auch zahlreiche andere Spiele gewinnt man eher finanziell/wirtschaftlich. Anno ist auch so ein Fall, ich hab in der ganzen Reihe noch nie wirklich Krieg geführt.

Sicherlich richtig, aber auch Spiele wie Civ haben das Problem das wenn einen einer angreift muss man sich verteidigen. Dort ist leider Krieg die Ultimative Lösung. Auch ein Anno, eine Belagerung eines wichtigen Hafens nimmt einen schon so aus dem Spiel das man keine Chance mehr hat überhaupt Schiffe zur Verteidigung zu bauen.
Also Jain gegen den Computer kann man viel machen wo einen ein Menschlicher Spieler einfach wegputzt. Leider!
sphinx2k hat geschrieben:Allerdings hätte ich mir etwas anderes erhofft, etwas längere Verarbeitungswege und generell Warenketten.
Gut das hätte es natürlich wieder langatmiger gemacht so ist es ein etwas anderes Multiplayer Spiel das seine Berechtigung hat.

Ich habs zwar nicht gespielt, aber bin vor einigen Wochen schonmal drübergestolpert. Hab mir dann diverse Tests durchgelesen, Videos angeguckt, etc, und fand es daher schon so "flach", dass ich von einem Kauf auch wieder abgekommen bin.

Es lohnt sich da mal Spiele auf Youtube anzuschauen. Auch auf dem Offiziellen Kanal gibt es einige Videos von Partien, und da geht es schon recht gut ab. Mit hier einen Sicherheitstrupp Positonieren damit der einen möglichen...
Liesel Weppen schrieb am
sphinx2k hat geschrieben:und es ist auf jeden Fall mal Interessant seine Gegner Finanziell zu besiegen.

Naja, wie mans nimmt. Ich bin jetzt nicht so der große Kriegsherr, ich spiele auch z.B. Civilization eigentlich immer auf Wirtschaftssieg, "Krieg" Ist da für mich meist nur Verteidigung, ausser ich bin technologisch meilenweit vorraus, dann greif ich auch mal an.
Auch zahlreiche andere Spiele gewinnt man eher finanziell/wirtschaftlich. Anno ist auch so ein Fall, ich hab in der ganzen Reihe noch nie wirklich Krieg geführt.
sphinx2k hat geschrieben:Allerdings hätte ich mir etwas anderes erhofft, etwas längere Verarbeitungswege und generell Warenketten.
Gut das hätte es natürlich wieder langatmiger gemacht so ist es ein etwas anderes Multiplayer Spiel das seine Berechtigung hat.

Ich habs zwar nicht gespielt, aber bin vor einigen Wochen schonmal drübergestolpert. Hab mir dann diverse Tests durchgelesen, Videos angeguckt, etc, und fand es daher schon so "flach", dass ich von einem Kauf auch wieder abgekommen bin.
sphinx2k schrieb am
Ich hab es ein paar Stunden gespielt und es ist auf jeden Fall mal Interessant seine Gegner Finanziell zu besiegen. Für das was es ist macht es seine Sache auch gut. Es hat wie ich finde etwas von einem Brettspiel von den Mechaniken, nur eben in Echtzeit.
Allerdings hätte ich mir etwas anderes erhofft, etwas längere Verarbeitungswege und generell Warenketten.
Gut das hätte es natürlich wieder langatmiger gemacht so ist es ein etwas anderes Multiplayer Spiel das seine Berechtigung hat.
schrieb am

Facebook

Google+