Die Sims 4: An die Arbeit: Erste Erweiterung: Geschäfte eröffnen und drei weitere Karrieren - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Maxis
Publisher: EA
Release:
02.04.2015
Test: Die Sims 4: An die Arbeit
79

“Gelungene Erweiterung, deren vier Karrieren das Hauptspiel auf unterhaltsame Weise bereichern.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Die Sims 4: An die Arbeit angekündigt

Die Sims 4: An die Arbeit (Simulation) von EA
Die Sims 4: An die Arbeit (Simulation) von EA - Bildquelle: EA
EA und Maxis haben die erste Sims-4-Erweiterung "Die Sims 4: An die Arbeit" für PC und Mac angekündigt. Im ersten Erweiterungspaket werden drei dynamische Karrieren und die Möglichkeit, ein Geschäft zu eröffnen, hinzugefügt. Laut den Entwicklern können die Spieler als "Arzt Leben retten und Babys zur Welt bringen, als Wissenschaftler verrückte Kreationen erfinden und herstellen oder als Polizist Tatorte untersuchen und knifflige Fälle knacken. Wer gerne unternehmerisch tätig werden möchte, kann einen eigenen Laden bauen, gestalten und führen. Von der Bäckerei und dem Kleidergeschäft über das Fotostudio bis zur Kunstgalerie". Hinzu kommen neue Schauplätze und Fähigkeiten. Das Add-on wird im April 2015 für PC und Mac zum Preis von 39,99 Euro erhältlich sein.

Letztes aktuelles Video: Debüt-Trailer


Die Sims 4 Outdoor-Leben gilt laut den Entwicklern nicht als "Erweiterung", sondern als "Gameplay-Pack".

Screenshot - Die Sims 4: An die Arbeit (PC)

Screenshot - Die Sims 4: An die Arbeit (PC)

Screenshot - Die Sims 4: An die Arbeit (PC)


Quelle: EA und Maxis

Kommentare

Ihoo schrieb am
Hyeson hat geschrieben:
Marccet hat geschrieben:
Ihoo hat geschrieben:Es gibt doch massig Spiele, die Berufe simulieren und auch Spaß machen.

Mh, könnten sie mir mal 2-3 nennen? Mir fällt da nur die Emergency-Reihe ein und das würde ich nicht unbedingt als einen Berufssimulator bezeichnen.

Sämtliche "Fügeberufein-" Simulatoren. Namentlich Dinger wie Landwirtschafts-, Truck- , Surgeon- oder Bussimulator.
Im weitesten Sinne sind auch die ganzen Wirtschaftssimulationen und Anderes Berufssimulationen.
Bei Sims wird berufemäßig eigentlich auch nix wirklich simuliert.
Nach "gut" hat ja keiner gefragt. :P

Ja, genau sowas meinte ich. :D
Ich spiele gerade z.B. Game Dev Tycoone. Dabei wird zwar alles stark vereinfacht dargestellt, aber es macht doch ziemlich Spaß an einem Spiel zu werkeln und zu hoffen, dass es ein Erfolg wird.
Die Berufe der Sims spielbar zu machen ergibt auch viel Sinn, denn wenn die auf der Arbeit sind hat der Spieler nicht viel zu tun, als auf den Bildschirm zu starren und zu warten, dass er wiederkommt.
sarnokh schrieb am
Naja Sims hat einfach ein Monopol, und wie immer nutzen auch sie das Monopol schamlos aus. Es gibt eben kein zweites Spiel wie Sims. Wenn einem ein Shooter oder ein MMO nicht gefällt, gibt es hunderte anderer. Bei Sims ist das nicht so. Daher der Shocker-Preis. Ich find auch nen schamlos überzogenen Preis.
Hyeson schrieb am
Marccet hat geschrieben:
Ihoo hat geschrieben:Es gibt doch massig Spiele, die Berufe simulieren und auch Spaß machen.

Mh, könnten sie mir mal 2-3 nennen? Mir fällt da nur die Emergency-Reihe ein und das würde ich nicht unbedingt als einen Berufssimulator bezeichnen.

Sämtliche "Fügeberufein-" Simulatoren. Namentlich Dinger wie Landwirtschafts-, Truck- , Surgeon- oder Bussimulator.
Im weitesten Sinne sind auch die ganzen Wirtschaftssimulationen und Anderes Berufssimulationen.
Bei Sims wird berufemäßig eigentlich auch nix wirklich simuliert.
Nach "gut" hat ja keiner gefragt. :P
Marccet schrieb am
Ihoo hat geschrieben:Es gibt doch massig Spiele, die Berufe simulieren und auch Spaß machen.

Mh, könnten sie mir mal 2-3 nennen? Mir fällt da nur die Emergency-Reihe ein und das würde ich nicht unbedingt als einen Berufssimulator bezeichnen.
GrinderFX schrieb am
Warum sollte es auch eine geben, selbst wenn diese besser wäre, heißt es noch lange nicht, dass diese auch gekauft werden würde. Dazu wäre viel Marketing notwendig und das wäre angesichts der geschätzten Verlaufszahlen eher ein Verlustgeschäft. Höchstens für die Konsole.
Selbst bei EA denkt man über eine Einstellung der Sims nach.
schrieb am

Facebook

Google+