Sword Coast Legends: Auf Dungeons & Dragons basierendes Rollenspiel angekündigt; Entwicklung leitet der Director von Dragon Age: Origins - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Release:
kein Termin
20.10.2015
19.07.2016
19.07.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Sword Coast Legends
50
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sword Coast Legends: Auf Dungeons & Dragons basierendes Rollenspiel angekündigt; Entwicklung leitet der Director von Dragon Age: Origins

Sword Coast Legends (Rollenspiel) von Digital Extremes & n-Space
Sword Coast Legends (Rollenspiel) von Digital Extremes & n-Space - Bildquelle: Digital Extremes & n-Space
Mit Sword Coast Legends wurde soeben ein klassisches Rollenspiel angekündigt, das im Forgotten-Realms-Universum (Faerûn) angesiedelt ist und auf der fünften Edition des Dungeons-&-Dragons-Regelwerkes basiert. Bereits vor einigen Tagen deuteten Digital Extremes und n-Space die Entwicklung an (wir berichteten).

In der Einzelspieler-Kampagne des Rollenspiels entscheidet man sich zunächst für eine von fünf spielbaren Rassen und darf dann aus sechs verschiedenen Klassen wählen. Das Rollenspiel soll pausierbare, taktische Echtzeit-Kämpfe mit einer Party und vielschichtige Geschichten bieten. Die Entwicklung wird geleitet von Dan Tudge, der Director von Dragon Age: Origins.

Letztes aktuelles Video: Ankündigung


Darüber hinaus wird es einen "Dungeon-Master-Modus" geben. Wie beim Pen-&-Paper-Vorbild darf ein Spieler die Rolle des Dungeonmasters übernehmen und eine Gruppe von anderen Spielern (wahrscheinlich vier Personen) durch ein selbst erstelltes Dungeon führen.

Sword Coast Legends soll in diesem Jahr für PC via Steam erscheinen. Auf der offiziellen Website kann es für 39,99 Dollar (derzeit 34,99 Dollar) vorbestellt werden. Auch zwei Sonder-Editionen für 59,99 Dollar und 239,99 Dollar sind verfügbar.

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)

Screenshot - Sword Coast Legends (PC)


"Wir sind riesige D&D-Fans und begeistert, eine moderne Art des Geschichtenerzählens im Universum der Vergessenen Reiche zu erschaffen", so Dan Tudge, Präsident von n-Space. "Mit der Möglichkeit, eine so beliebte und kulturell einflussreiche Marke weiterzuentwickeln, ist für unser Team ein Traum wahr geworden. Wir ermöglichen es, die Faszination von Dungeons & Dragons als Spieler oder Spielleiter völlig neu zu erleben."

"Nach einem der größten und aufregendsten Jahre für Dungeons & Dragons überhaupt, fängt Sword Coast Legends die Faszination von D&D in einer neuen, gruppenbasierten Rollenspielerfahrung ein", so Nathan Stewart, Brand Director für Dungeons & Dragons bei Wizards of the Coast. "Mit dem Project Director von Dragon Age: Origins und Mitwirkenden der Neverwinter Nights- und Baldur's Gate-Reihe als treibende Kräfte hinter Sword Coast Legends, sind wir überzeugt davon, dass n-Space die notwendige Erfahrung und das Talent besitzt, um D&D-Spielern die Vorzüge eines Dungeon Masters näher zu bringen."

Kommentare

ziegenbock schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:Dungeon Master und Chaos Strikes Back zeigten sehr gut das es auch so geht.
Bei den Spielen war es aber so das bei mir dann jeder (fast) alles konnte. Nicht perfekt, aber jeder konnte zaubern und kämpfen. Ich weiß nicht ob das so toll ist.
Stalkingwolf schrieb am
ziegenbock hat geschrieben:
Stalkingwolf hat geschrieben:schön und gut. Original D&D aber nicht.
IMO reichen Basic Klassen auch aus. Generell finde ich Spiele ohne Klassen sogar am besten.
Offene Klassensysteme die sich dadurch weiterentwickeln was ich mache.
Ein Grund warum ich das (A)D&D Regelwerk nie gemocht habe. Es ist viel zu strikt.
Das funktioniert vielleicht wenn man alleine unterwegs ist. In Partyrollenspielen sind vorgegebene Klassen meiner Meinung nach aber besser.
Dungeon Master und Chaos Strikes Back zeigten sehr gut das es auch so geht.
FuerstderSchatten schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:schön und gut. Original D&D aber nicht.
IMO reichen Basic Klassen auch aus. Generell finde ich Spiele ohne Klassen sogar am besten.
Offene Klassensysteme die sich dadurch weiterentwickeln was ich mache.
Ein Grund warum ich das (A)D&D Regelwerk nie gemocht habe. Es ist viel zu strikt.
Allerdings freue ich mich auf das Game dennoch.
In letzter Zeit kamen wieder ein paar gute RPGs raus und ich bin wieder Feuer und Flamme. Es gab eine lange Zeit da habe ich fast gar keine RPG mehr gespielt.
Das sei dir auch gegönnt, trifft aber nicht auf jeden zu, ich mag Spiele mit Klassen, das macht Charaktere wirklich unterschiedlich - gibt es keine Klassen, mache ich mir im Fantasy Setting grundsätzlich einen Krieger der sich selbst heilen kann. Wenn es aber Auswahl gibt, mache ich auch schon mal was anderes, weil mir beispielsweise ein Paladin gar nicht gefällt.
ziegenbock schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:schön und gut. Original D&D aber nicht.
IMO reichen Basic Klassen auch aus. Generell finde ich Spiele ohne Klassen sogar am besten.
Offene Klassensysteme die sich dadurch weiterentwickeln was ich mache.
Ein Grund warum ich das (A)D&D Regelwerk nie gemocht habe. Es ist viel zu strikt.
Das funktioniert vielleicht wenn man alleine unterwegs ist. In Partyrollenspielen sind vorgegebene Klassen meiner Meinung nach aber besser.
Stalkingwolf schrieb am
schön und gut. Original D&D aber nicht.
IMO reichen Basic Klassen auch aus. Generell finde ich Spiele ohne Klassen sogar am besten.
Offene Klassensysteme die sich dadurch weiterentwickeln was ich mache.
Ein Grund warum ich das (A)D&D Regelwerk nie gemocht habe. Es ist viel zu strikt.
Allerdings freue ich mich auf das Game dennoch.
In letzter Zeit kamen wieder ein paar gute RPGs raus und ich bin wieder Feuer und Flamme. Es gab eine lange Zeit da habe ich fast gar keine RPG mehr gespielt.
schrieb am

Facebook

Google+