Ragnarök Online: Box-Fassung mit Bonusinhalten angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Gravity Corp. & Lee Myoungjin
Publisher: Gravity Corp.
Release:
kein Termin

Leserwertung: 85% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ragnarök Online: Box-Fassung mit Bonusinhalten angekündigt

Ragnarök Online (Rollenspiel) von Gravity Corp.
Ragnarök Online (Rollenspiel) von Gravity Corp. - Bildquelle: Gravity Corp.
Koch Media und Gravity Europe werden am 25. April 2014 eine Box-Version des Free-to-play Online-Rollenspiels Ragnarök Online veröffentlichen. Die Box-Fassung kostet 9,99 Euro und soll laut dem Hersteller Bonusinhalte im Wert von 30 Euro umfassen. Käufer erhalten eine dreimonatige Premium-Mitgliedschaft, das Item "Banshee Master Kiss", eine Kostüm-Fashion-Box und ein Fighter-Pack.

Screenshot - Ragnarök Online (PC)

Screenshot - Ragnarök Online (PC)

Screenshot - Ragnarök Online (PC)

Screenshot - Ragnarök Online (PC)

Screenshot - Ragnarök Online (PC)

Screenshot - Ragnarök Online (PC)

Screenshot - Ragnarök Online (PC)

Screenshot - Ragnarök Online (PC)

Screenshot - Ragnarök Online (PC)

Screenshot - Ragnarök Online (PC)

Screenshot - Ragnarök Online (PC)


Quelle: Koch Media und Gravity Europe

Kommentare

Wizz schrieb am
Hmm ist es wirklich schon ~9 Jahre her seit ich mit diesem Spiel aufgehört habe?
Irgendwo in Episode 10 oder 11 hatten ich und Freundin damals das Spiel gewechselt.
Schade zu lesen dass von dem alten Charme nicht viel übriggeblieben zu sein scheint.
Einer der schönsten Grinder die ich je gespielt hab.
Balmung schrieb am
Life is Feudal verfolge ich auch so halb, zum einen ist das mal ein Spiel in dem Sandbox Genre mit dem Setting das mir auch optisch soweit schon mal zusagt (daran sind diese Spiele bei mir bisher oft gescheitert) und keine Magie ist sowieso DAS Feature schlecht hin... ;)
Von Shards muss ich da erst mehr sehen, ehe ich dazu was sagen kann, klingt aber gut. Lang lebe Sandbox... und zwar richtige Sandbox! :D
Kibato schrieb am
Balmung hat geschrieben:Mit ArcheAge spiele ich ja zur Zeit auch wieder genau so ein MMORPG mit Burgenkämpfen als Endcontent und auch dort geht es wieder nur um Stress und das Verhalten ist kein deut anders als damals in RO.

Meine Hoffnungsträger sind Life is Feudal (http://lifeisfeudal.com/) und Shards (http://shardsonline.com/).
Bei Life is Feudal bin ich in der Pre-Alpha und muss sagen, das Konzept funktioniert wirklich gut. Am besten gefällt mir, dass es keine Magie gibt und die Player jeden Content selber erschaffen müssen. Sogar ganze Städte können errichtet werden.
Und bei Shards waren die Gründer von Citadel Studios an der Entwicklung von Dark Age of Camelot und Ultima Online beteiligt. Evtl. wird das ein würdiger Nachfolger von UO ;)
Balmung schrieb am
Exakt das. Und das auf dieser Basis dann auch Grinden einen irgendwann ankotzt ist auch kein Wunder. Davor sah ich Grind nie als Problem. Nach dem dann die Burgen kamen musste ich auch den ersten Bot User aus meiner Gilde kicken. Mit so einer Spielmechanik provoziert man doch erst dieses Gehetze in MMORPGs und auf der Stress Basis kann sich keine anständige Community bilden, da haben sich alle zu schnell in den Haaren und darum sehe ich derartigen PvP Content generell als sehr kritisch an.
Mit ArcheAge spiele ich ja zur Zeit auch wieder genau so ein MMORPG mit Burgenkämpfen als Endcontent und auch dort geht es wieder nur um Stress und das Verhalten ist kein deut anders als damals in RO.
Sevulon schrieb am
Jepp, gut beschrieben und wegen dem Burgenwahnsinn habe ich auch aufgehört. Da ging es dann plötzlich nur noch um Min/Max und Powerplay, bis soviel Stress in der Gilde war, dass sie auseinanderbrach. Wie du auch schon geschrieben hast. Während man früher Anfangs der Beta noch fröhlich zusammen spielte, wurde jetzt jeder rausgeschmissen der 'zu schlecht' war, wären die Topleute zu den Topgilden abwanderten und der Rest davon frustriert wurde.
schrieb am

Facebook

Google+