HTC Vive: Virtual-Reality-Headset angekündigt; Entwicklung in Zusammenarbeit mit Valve Software - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Release:
05.04.2016
05.04.2016
05.04.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

HTC - Virtual-Reality-Headset in Zusammenarbeit mit Valve Software angekündigt

HTC Vive (Hardware) von HTC und Valve Software
HTC Vive (Hardware) von HTC und Valve Software - Bildquelle: HTC und Valve Software
HTC hat heute auf dem "Mobile World Congress" ein eigenes Virtual-Reality-Headset mit dem Titel "Re Vive" angekündigt, das in Zusammenarbeit mit Valve Software entwickelt wird.

Die im Headset verbauten Displays sollen pro Auge eine Auflösung von 1200x1080 Bildpunkten bieten - mit einer Bildwiederholfrequenz von 90 Hz. (Vergleich: Oculus Rift DK2: 960x1080 Pixel pro Auge mit 75 Hz). Dadurch soll die VR-Erfahrung besonders "angenehm" werden, so jedenfalls der Hersteller. Das Headset bietet zudem eine "Aussparung", um eigene Kopfhörer nutzen zu können.

Zur Erfassung der Kopfposition (Neigung, Drehung etc.) werden ein Beschleunigungs- und Lagesensor sowie ein Laser-Positionssensor verwendet. Laut HTC soll die Erfassung bis auf ein Zehntel Grad genau sein. Zudem kann das Headset mit zwei (nicht näher benannten) Basisstationen gekoppelt werden, um auch die Position der Person im Raum erfassen zu können. Man soll sich in einem knapp 4,5 Meter mal 4,5 Meter großen Areal bewegen können, ohne dass Kopf- und Positionsverfolgung abgebrochen werden. Bei der Präsentation hieß es, dass man sich in diesem Bereich in der "virtuellen Welt bewegen könne". Hinzu kommen zwei VR-Controller, deren Position und Ausrichtung ebenfalls verfolgt werden. Sie sollen die Manipulation bzw. Interaktion von Objekten in der virtuellen Welt erlauben.

Das Gerät wird SteamVR als Schnittstelle für Spiele und Programme verwenden - quasi eine Virtual-Reality-Erweiterung der Vertriebsplattform von Valve. Die Entwicklerversion soll im Frühling 2015 erscheinen. Ein Preis steht noch nicht fest. Die Comsumer-Variante soll Ende des Jahres folgen.

Letztes aktuelles Video: Debüt-Trailer


Quelle: HTC

Kommentare

OriginalSchlagen schrieb am
peeping-tom hat geschrieben:Endlich mal ein Virtual-Reality-Headset, das hochwertig verarbeitet ausschaut. Nicht so wie das billige Oculus Rift, das sich eh nicht durchsetzen wird.

Weder können wir von HTC/Valve noch OR das finale Produkt in den Händen halten, bzw. auf den Kopf setzen. Insofern Schwachsinnig ein Urteil abzugeben.
FUSiONTheGhost hat geschrieben:Bitte halte dir auch im Hinterkopf, dass OculusVR hier die Pioniere waren die den VR Stein erst richtig ins Rollen gebracht haben. Lucky Palmer und seiner Crew gebührt jeglicher Respekt in dieser Hinsicht.

Errr. Nein. Die Grundlagen für Sonys PM wurden bereits vor einem halben Jahrzehnt gelegt. Den Stein ins Rollen gebracht, so richtig mit voller Wucht un so, das hat das Vorantreiben der Technik. Also alle anderen ausser OculusVR "gebührt jeglicher Respekt".
FUSiONTheGhost schrieb am
peeping-tom hat geschrieben:Endlich mal ein Virtual-Reality-Headset, das hochwertig verarbeitet ausschaut. Nicht so wie das billige Oculus Rift, das sich eh nicht durchsetzen wird.

Guter Trollversuch :) .... hier dein Fisch <°(((((((>< .. und nun ab in deine Höhle aus der du gekrochen kamst :D
Ich gehe davon aus, dass du noch kein Oculus Rift DK2 in den Händen gehabt hast. Ansonsten wären diese Worte nicht aus deinen Händen gepurzelt :). Von der Verarbeitung her sind beide Geräte auf dem selben Level. Einzig die Linsen bei dem DK2 haben nachholbedarf, weil sie recht schnell verkratzen. Aber dafür ist es ja auch ein Development Kit und OculusVR hat ja bereits mit Crecent Bay einen stark weiterentwickelten Prototypen. Bitte halte dir auch im Hinterkopf, dass OculusVR hier die Pioniere waren die den VR Stein erst richtig ins Rollen gebracht haben. Lucky Palmer und seiner Crew gebührt jeglicher Respekt in dieser Hinsicht.
Rückblickend hatte ich sogar mehr als recht mit meiner damaligen Aussage, dass der Facebook-Deal das Beste war, was der VR Welt hat passieren können. Glücklicherweise sind diesbezüglich die meisten Verschwörungstheoretiker sehr sehr leise geworden und zur Einsicht gekommen, dass nichts von dem eingetreten ist, was befürchtet wurde :)
Ein wirkliches Urteil können wir erst fällen, wenn die Firmen ihre Consumer Varianten in den Regalen stehen haben :). Dies dürfte ende diesen Jahres endlich der Fall sein. Was für ein Jahr :D
PS: da du ja die Weisheit mit den Löffen gefressen hast, würde mich mal interessieren, warum sich die Oculus Rift deiner Meinung nach nicht durchsetzen wird. Undzwar mit technischen Fakten belegt :)
peeping-tom schrieb am
Endlich mal ein Virtual-Reality-Headset, das hochwertig verarbeitet ausschaut. Nicht so wie das billige Oculus Rift, das sich eh nicht durchsetzen wird.
Balmung schrieb am
Kann was das DK2 betrifft FUSiONTheGhost nur in allen Punkten recht geben, hab ja selbst eines und mein Eindruck ist grob der gleiche. Einziger Mangel des DK2 sind für mich noch geringe Auflösung und die Linsen, die sind auf gut deutsch gesagt einfach scheiße. ;) Was sich OculusVR bei den Linsen gedacht hat ist mir ein Rätsel, aber diese sind im aktuellen Prototyp laut diversen Testern deutlich besser. ^^
Man muss allerdings wirklich wegen dem Hype um VR aufpassen. VR ist beeindruckend und haut einen das erste mal fast um, aber wer dem Hype um VR erliegt und sich alles mögliche ausmalt, kann auch schnell eine falsche Vorstellung davon kriegen, da wir eben immer noch ganz am Anfang von VR stehen und vieles eben noch nicht geht. Bei Cockpit Spielen kann man mit Lenkrad oder HOTAS bereits nahezu perfektes VR erleben, aber in vielen anderen Bereichen stößt man doch schnell an die Grenzen des bisherigen VR.
Es fehlt einfach noch zu viel, man kann seine Hände nicht wie im RL in der VR bewegen und vor allem auch keine Gegenstände richtig anfassen, weil einfach das haptische Feedback noch fehlt und das auch nur schwer Massentauglich umsetzbar ist. Es gibt einfach noch viele Bereiche die noch viele Jahre benötigen ehe sie gelöst sind und die VR Erfahrung weiter verbessern.
Denn eines ist auch klar, auch VR verliert über Wochen/Monate hinweg an der Erstfaszination, wie alles Neue. Und dann bleibt nur noch das übrig was da ist und das muss überzeugen können. Wir gewöhnen uns mit der Zeit an alles, das heißt aber nicht, dass nur weil es sich nicht mehr besonders anfühlt wir genauso gut darauf verzichten könnten. An HDTVs haben sich die Meisten auch längst gewöhnt, inzwischen interessiert 1080p an sich nicht mehr sondern wieder nur den Content den man sieht, aber könnte ich deswegen genauso gut zurück zu SD PAL? Sicher nicht.
Auf was ich damit hinaus will sollte klar sein: so toll die VR Erfahrung für Viele am Anfang sein wird (und das wird sie), am Ende...
Twan schrieb am
Natürlich, das "nicht" fehlt. Hast du, wie de n Rest ja auch richtig interpretiert und zugestimmt.
Aber ein paar wenige Brecher (halt nur im artsy fartsy Artdesign) wird Morpheus bekommen.
Erwarte echt heiß die fertigen consumer Versionen um sie endlich auch mal zu testen. Ein ED heute oder ein SC dann 2050 in VR....
schrieb am

Facebook

Google+