HTC Vive: "Wir wollen die Premium-VR-Erfahrung liefern" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Release:
05.04.2016
05.04.2016
05.04.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

HTC Vive: "Wir wollen die Premium-VR-Erfahrung liefern"

HTC Vive (Hardware) von HTC und Valve Software
HTC Vive (Hardware) von HTC und Valve Software - Bildquelle: HTC und Valve Software
HTC will mit dem VR-Headset Vive ein Premium-Gerät anbieten. Das erklärte Marketing-Chef Jeff Gattis den Kollegen von MCV in einem Interview. "Das ist keine Marketing-Sprache", so Gattis. "Es geht darum, wo wir uns am Markt positionieren. Und das ist im High-End-Sektor. Mit der Premium-Erfahrung anzufangen, auch wenn sie etwas teurer ist, ist von einem strategischen Blickwinkel aus das richtige Handeln."

Er betonte, dass der Preis wie bei jeder neuen Technologie fallen würde, je größer der Markt würde. HTC sei bewusst, dass die Hersteller auch moderate Preise bieten müssten, um die Virtuelle Realität am Markt zu verankern. Spiele sind dabei für Gattis nur einer von vielen Nutzungsbereichen. Auch andere große Industrien wie Filme, Ausbildung und Training seinen Zielgruppen für VR-Headsets. "Spiele sind der Startpunkt, denn hier gibt es bereits existierende Nachfrage, aber wir haben von einem größeren Blickwinkel auf den Markt gesehen", so Gattis. "Wir haben Partnerschaften mit HBO, Lionsgate und Google."

Vive soll noch in diesem Jahr erscheinen. Sonys VR-Heaset Morpheus soll 2016 veröffentlich werden, während Oculus VR sich einen Release-Termin der finalen Konsumenten-Fassung von Oculus Rift nach wie vor offen hält. Wieviel Vive bei Release konkret kosten soll, erwähnte Gattis nicht.

Letztes aktuelles Video: Debuet-Trailer


Quelle: MCV via gamespot

Kommentare

Captain Obvious schrieb am
Balmung hat geschrieben:Das würde dann auch erklären wieso Oculus nicht mit Valve in Sachen VR zusammen gearbeitet hat, weil Oculus es wichtiger findet VR günstig anzubieten. Also kann man jetzt definitiv sagen: Vive spielt in einer ganz anderen Preisklasse als Oculus. Diese News hier ist die endgültige Bestätigung dafür, was man zuvor nur erahnen konnte. Dafür ist die Auflösung aber schon fast wieder zu gering um als Premium durchzugehen.
Es kommen ja auch noch von anderen Herstellern Steam VR-Headsets, Lighthouse bieten die auch jedem Hardwarehersteller kostenlos an. Mal schauen, was sich da noch tut, bis dahin bin ich froh, dass es auch eine "Enthusiastenversion" geben wird. Auf den Massenmarkt werden sich schon genug Leute stürzen.
Balmung schrieb am
Ich würde erst kurz vor Anschaffung der Brille updaten, also so ~1-2 Monate vorher. Jetzt ist es noch eindeutig zu früh, wer weiß bis zum Release der Vive oder gar Rift noch für Grafikkarten bzw. generell neue Hardware kommen wird, die vielleicht sogar speziell für VR und niedrige Latenzen ausgelegt ist. Gerade die Latenz Sache ist für mich ein wichtiger Grund, wenn ich den PC upgraden werde, aber finde dazu mal brauchbare Infos, Latenz war bisher viel zu wenig ein Thema. Hatte mal bei Hardwareluxx im Forum danach gefragt und wenig brauchbare und viel unnütze Antworten erhalten. ;)
Hafas schrieb am
Aryko hat geschrieben:Bin mal gespannt was die ganze VR Sache an Hardware Anforderung mit sich bringt . Wird wahrscheinlich
ein ziemlich teures Vergnügen .
So ziemlich der einzige Grund, warum ich letztes Jahr noch kein Hardware-Upgrade durchgemacht habe. Das geschieht erst, wenn die Anforderungen bekannt sind. Solange gimpe ich weiter mit meiner HD 6950 rum :D
Balmung schrieb am
Diese News liest sich ganz exakt so also wolle man uns schon mal auf einen hohen Preis einstellen und nicht nur einen leicht höheren Preis, sondern einen sehr hohen Preis. Wenn man schon das Wort Premium in den Mund nimmt und sich derart rechtfertigt, dass es die richtige Entscheidung wäre und ihnen durchaus bewusst ist, dass VR möglichst günstig sein sollte damit es sich gut verbreitet, dann rechne ich schon fast mit 600-800 Euro oder gar noch darüber.
Das würde dann auch erklären wieso Oculus nicht mit Valve in Sachen VR zusammen gearbeitet hat, weil Oculus es wichtiger findet VR günstig anzubieten. Also kann man jetzt definitiv sagen: Vive spielt in einer ganz anderen Preisklasse als Oculus. Diese News hier ist die endgültige Bestätigung dafür, was man zuvor nur erahnen konnte. Dafür ist die Auflösung aber schon fast wieder zu gering um als Premium durchzugehen.
Koboldx hat geschrieben:ich hab um die 600? für ein VR helm eingeplant, aber dieses Zubehör was Valve da für ihren VR quatsch anbietet ist doch eh nur Augenwischerei.
Also ich latsch bestimmt nicht durch mein Zimmer mit einem VR helm auf dem Kopf, um über den Teppisch/der Bettkante oder gegen meinen PC zu laufen/stolpern, das sollte doch jeden klar sein der sich auch mal selbst gedanken zum Thema macht anstatt hier die Rolle des Konsumzombies zu verkörpern.
Teppich ist ein Argument, bei allem anderen: nope, weil darum kann man bei Vive den begehbaren Bereich einstellen und wird rechtzeitig gewarnt, wenn man an den Rand des Bereichs kommt, wenn du also gegen die Bettkannte läufst, hast du entweder den Bereich schlecht eingestellt oder die Warnung ignoriert, sprich selbst Schuld. Dennoch kann es mal passieren das man stolpert und dann fällt man Blind und kann nicht entsprechend richtig reagieren um den Sturz abzufangen, die Verletzungsgefahr ist also nicht gerade gering. Von daher sehe ich das Ganze auch ziemlich kritisch.
Man stelle...
Koboldx schrieb am
ich hab um die 600? für ein VR helm eingeplant, aber dieses Zubehör was Valve da für ihren VR quatsch anbietet ist doch eh nur Augenwischerei.
Also ich latsch bestimmt nicht durch mein Zimmer mit einem VR helm auf dem Kopf, um über den Teppisch/der Bettkante oder gegen meinen PC zu laufen/stolpern, das sollte doch jeden klar sein der sich auch mal selbst gedanken zum Thema macht anstatt hier die Rolle des Konsumzombies zu verkörpern.
Ganz davon abgesehen das das Equipment allerwarscheinlichkeit nur in den wenigsten games unterstützung finden wird. Ich will nur den VR helm haben und sonst nichts, zumindest solange bis sich die VR entwickler zusammen an einen Tisch gesetzt haben und beschließen wir bringen jetzt alle dieses oder jenes Eingabegerät für VR raus.
Ich kann nur hoffen das Valve den Helm einzelnd anbietet sonst wird halt das Oculus gekauft.
schrieb am

Facebook

Google+