Ashes of the Singularity: Video: Tausende von Einheiten gleichzeitig auf einem Bildschirm - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Oxide Games
Publisher: Stardock
Release:
31.03.2016
Test: Ashes of the Singularity
73

“Hier schlummerte angesichts der herausragenden KI sowie toll inszenierter Massenschlachten Hitpotenzial. Aber lieblose Einheiten, fehlende Vielfalt und weitere Design-Macken dämpfen den Spaß.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ashes of the Singularity - Video: Tausende von Einheiten gleichzeitig auf einem Bildschirm

Ashes of the Singularity (Strategie) von Stardock
Ashes of the Singularity (Strategie) von Stardock - Bildquelle: Stardock
Brad Wardell (CEO von Stardock) und Dan Baker (Graphics Architect bei Oxide Games) demonstrierten auf der GDC 2015 beim Hardware-Hersteller AMD eine aktuelle Version des Echtzeit-Strategiespiels Ashes of the Singularity. Wardell erklärte, dass die Präsentation in der 4K-Auflösung laufen würde und Tausende von Einheiten gleichzeitig auf einem Bildschirm dargestellt werden könnten - ohne, dass die Bildwiederholrate einbrechen würde. Sowohl die Programmierschnittstelle AMD Mantle als auch DirectX 12 würden dies ermöglichen, aber unter DirectX 11 und ohne entsprechend potente Hardware sei das Gezeigte – laut Wardell - nicht umsetzbar.

Letztes aktuelles Video: GDC-Präsentation bei AMD


Mit Ashes of the Singularity will man sich mit den gigantischen Ausmaßen der Schlachten von anderen Genre-Vertretern absetzen - in einem Konflikt, der die ganze Galaxie umspannt und in dem sich riesige Armeen ganzer Welten gegenüberstehen. Die Einheiten sollen auf dem Schlachtfeld auch ohne Mikro-Management durch den Spieler intelligent agieren, sodass man sich als Commander weniger auf einzelne Gefechte konzentrieren, sondern den Krieg als Ganzes ins Auge fassen muss. So zählt es z.B. zu den Aufgaben, die Versorgungsrouten unter Kontrolle zu behalten, strategisch wichtige Punkte zu erobern und die Flanken abzusichern. Dadurch sollen laut Entwicklern nicht schnelle Reflexe, sondern vor allem strategisches Denken und Handeln über Sieg oder Niederlage entscheiden. Neben einer Kampagne für Solo-Strategen werden auch Mehrspieler-Gefechte geboten, in denen bis zu vier Teilnehmer um die Vorherrschaft kämpfen dürfen.

Quelle: AMD, Stardock

Kommentare

DerGerechte schrieb am
LP 90 hat geschrieben:Erinnet sich noch jemand an Cossacks? Das ging schon damals vor dem Jahr 2000.

An das Beispiel hab ich auch gedacht. Allerdings muss man sagen, dass dieses Spiel ja in 2D und somit nicht ganz vergleichbar ist. Aber trotzdem ist es ein angebrachtes Beispiel. Zudem lief das sogar nur auf einem Kern und sah verdammt gut aus.
LP 90 schrieb am
Erinnet sich noch jemand an Cossacks? Das ging schon damals vor dem Jahr 2000.
DerGerechte schrieb am
Cool, tausende von Einheinheiten gelichzeitig auf dem Bildschirm. Leider ist im Video nichts davon zu sehen.
Ich hab schon immer von sowas geträumt, aber es war ja ANGEBLICH nie möglich. Tausende einheiten prallen aufeinander und dezimieren sich gegenseitig im brutalen getöse. Ich würde so ein Spiel zB "Total War" nennen. Oh Moment mal.... :lol:
sphinx2k schrieb am
crewmate hat geschrieben:Und wer mal was ganz abgedrehtes will, der sollte Divinity Dragon Commander ausprobieren. DAS hat mir als RTS Muffen Spaß gemacht. :D

Das gesamt spielt fand ich nicht schlecht. Der RTS Part war aber mit abstand das schwächste was ich seit langem gespielt hab.
Sushi Phoenix schrieb am
crewmate hat geschrieben:Wegen Starcraft. Der Marktführer bestimmt. Und die Leute kaufen eben das was sie kennen. Ansonsten gibt es ja noch Total War und Company of Heroes.
Und wer mal was ganz abgedrehtes will, der sollte Divinity Dragon Commander ausprobieren. DAS hat mir als RTS Muffen Spaß gemacht. :D

Starcraft hat aber auch ein interessantes und umfangreiches Szenario + drei wirklich ausgefallene und einzigartige Rassen zu bieten. Die gezeigten Einheiten aus dem genannten Spiel sind aber mal wieder derbe einfallslos und könnten auch glatt in Supreme Commander oder dem neueren Grey Goo vorkommen, da sieht das fast alles genau so aus. Diese Einfallslosigkeit ist es, über die ich den Kopf schüttel.
Divinity Dragon Commander werde ich mal im Sale abstauben, ist zwar wirklich nicht das beste am RTS Himmel, aber immerhin mal wieder was anderes.
schrieb am

Facebook

Google+