Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - First Assault Online: Online-Shooter der Manga-Vorlage kommt nach Europa - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Neople
Publisher: Nexon
Release:
28.07.2016
Vorschau: Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - First Assault Online
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ghost in the Shell Online: Online-Shooter der Manga-Vorlage kommt nach Europa

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - First Assault Online (Shooter) von Nexon
Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - First Assault Online (Shooter) von Nexon - Bildquelle: Nexon

Der bekannte Manga aus dem Jahre 1989 erfährt erst kürzlich eine Wiederbelebung: In Japan wird rund um die Marke Ghost in the Shell derzeit eine Anime-Serie ausgestrahlt, zudem soll eine Kinoumsetzung im Jahre 2017 mit Scarlett Johansson erscheinen und nun wird in diesem Jahr in Korea ein Online-Shooter erscheinen, der später auch in Europa starten soll. Als Herzstück fungieren die Cyborg-Aufrüstungen: Unsichtbarkeit, Geschwindigkeitsschübe, hohe Sprünge, Wall-Hacks, Geschütztürme und etliche andere freischaltbare Fähigkeiten. Mit jenen Voraussetzungen erinnert Ghost in the Shell Online unweigerlich an eine abgespeckte Version von CoD Advanced Wardare:

Letztes aktuelles Video: Debuet-Trailer


Kommentare

PuNkGuN schrieb am
Da fällt mir nur noch das hierzu ein:
Bild
Caparino schrieb am
Finde ich nicht wirklich. Vorallem der Chip Kollaps war total aufgesetzt und untypisch. Ich meine wir reden hier von Sicherheitsterminals welche Physisch vor Ort sind und Email Ordner zum durchstöbern egal in welchen Deus Ex Teil. Es macht ein unterschied ob die Story grade das verlangt oder wirklich tiefgreifend in der Welt eingebettet ist. Deus Ex ist und bleibt ne Offline Welt welche selbst der Realität hinterher hinkt.
Dem gegenüber stehen Menschen welche sich selbst in Maschinen eingebettet haben und ihren Körper aufgegeben haben um als Sicherheitssysteme agieren. Realität und Illusion sind so stark miteinander verworren da ist Deus Ex gerade zu primitiv.
Deus Ex ist mit seinem Transhumanismus für mich gerade mal auf Rassismus Niveau welche das ambivalente Verhältnis zwischen nicht Augmentiert und Augmentiert beschreibt. Einerseits ist das okay gerade weil Deus Ex in dieser Hinsicht eben in frühen Jahren spielt anderseits ist aber gerade das Seelenleben der betroffenden nahezu unter dem Tisch gekehrt. Der Trailer war tiefgreifender als 25h Spielzeit, es fehlenden die Einzelschicksale im Spiel, es wird imme rnur drübe rgeredet.
Veldrin schrieb am
casanoffi hat geschrieben:Die Geschichte von Ghost in the Shell hat mich schon als Jugendlicher interessiert, in einer Zeit, in der man hierzulande den Begriff Anime nur mit peinlichstem Manga-Gedöns im TV verband?
Ist heute nicht wesentlich anders. Liegt aber auch daran, dass ein Großteil der Anime immernoch hyperaktives (für manche peinliches) Mangagedöns ist. Mach so Leuten mal Ghost in the Shell oder Monster schmackhaft. Das ist zum Scheitern verurteilt, weil viele Leute nur wenn sie den Zeichenstil sehen schon nicht mehr ohne Vorurteile an die Sache rangehen können
GitS fand ich auch sehr geil und einen gescheiten Singleplayer hätt mir auch mehr gefallen. GitS ist als Film actionreich und da funktioniert das, aber als Spiel? Ich weiß nicht ob soviele Gadgets, auch wenns vielleicht für das Zukunfssetting realistisch ist, nicht doch das Gameplay zerschießen und damit den Spielspaß. Hab halt die Befürchtung, dass es ne Nonstopaction-Gadget-Orgie wie in COD ist. :/
maho76 schrieb am
Deus Ex behandelt solche Themen eigentlich garnicht, und es wird höchstens mal auf das äusserliche Bezug genommen.
da hast du das ding aber nicht wirklich gespielt, oder?^^
DEHR: gerade das Gespräch mit dem sterbendem detective ist einer der geilsten Dialoge die es zu dem Thema und in Sachen selbstreflektion (des Spielers) gibt "der blechmann mit dem herzen aus Gold"... die akzeptanzrede des politikpredigers... das Gespräch gegen ende mit darrow... die Sache mit dem chipzugriff und weltweiter zentralgesteuerter kollaps... die repressin-abhängigkeitsthematik... "was-not-my-choice"-gedankengänge ...
ganz zu schweigen die gesamtthematik jenssen > JCD (de1+2) und wohin die reise geht...
nee du, da ist mehr als genug vorhanden rund um das Thema Menschlichkeit und technikabhängigkeit... weit mehr als in der GITS-Serie... der film ist ne andere Hausnummer, das stimmt, aber der ist eben auch immer noch mit bladerunner DIE refferenz zu dem thema. in Sachen transhumanismus ist deus-ex aber weitweit vor allem anderen was es da so gibt... ausgenommen Tetsuo-the-ironman.^^
Caparino schrieb am
Naja Hype oder nicht aber GitS ist eine bekannte Marke und die wird ausgeschlachtet. Leider.
Wahrscheinlich war es auch nie für unsere Gefilde gedacht und ist nur nen Mitnahmeeffekt.
Interessant war in GitS schon immer der Aspekt ab wann man Mensch ist.
Das konstante Online sein fast jeglicher Komponenten sorgt auch für Angriffspunkte und neue Schwächen und eben die Frage der Realität sowie Überspezialisierung.
Deus Ex behandelt solche Themen eigentlich garnicht, und es wird höchstens mal auf das äusserliche Bezug genommen. Mit dem neuen Deus Ex in der Mache könnte sich das verschieben aber ich glaube nicht das es da wirklich tiefgreifend wird.
@Vorposter
Ja GitS dürfte Blade Runner näher stehen als Deus Ex wenn auch nicht grafisch.
schrieb am

Facebook

Google+