DiRT Rally: Offroad-Rennspiel als Early-Access-Titel veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rennspiel
Entwickler: Codemasters Racing
Publisher: Codemasters
Release:
11.07.2016
07.12.2015
05.04.2016
Q1 2017
11.07.2016
05.04.2016
Test: DiRT Rally
88
Test: DiRT Rally
87
Test: DiRT Rally
86
Test: DiRT Rally
88
Test: DiRT Rally
88
Test: DiRT Rally
85

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

DiRT Rally
Ab 37.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

DiRT Rally: Als Early-Access-Titel auf Steam veröffentlicht

DiRT Rally (Rennspiel) von Codemasters
DiRT Rally (Rennspiel) von Codemasters - Bildquelle: Codemasters
Codemasters hat heute DiRT Rally als Early-Access-Titel auf Steam veröffentlicht (Preis: 29,99 Euro). Den Start markieren 17 klassische und moderne Fahrzeuge sowie 36 Strecken in drei Regionen. Das Entwicklungsteam wird regelmäßig Updates mit weiteren Fahrzeugen, Orten und Spielmodi hinzufügen. Das Ziel des Teams ist es, "mit DiRT Rally eine neue Generation Offroad-Rennspiel mit einem vorher nie dagewesenen Grad an Realismus zu schaffen. Hierzu wurden Physik-Simulation und Fahrmodell von Grund auf neu entwickelt, um die Eigenheiten jedes einzelnen Wagens in den verschiedenen Umgebungen originalgetreu einzufangen".

Features der Early-Access-Fassung (laut Hersteller):
  • 17 Wagen: Unter anderem BMW M3 Evo, Audi Quattro S1, Lancia Delta HF Integrale und Subaru Impreza.
  • Strecken: 36 Stages an Orten wie Hafren (Wales), Monte Carlo (Monaco) und Argolis (Griechenland).
  • Team-Management: Spieler werben bis zu vier Mechaniker an, die zwischen den Rennen an dem Wagen arbeiten.
  • Async-Rallye: Herausforderungen über Tage, Wochen und Monate gegen Spieler aus der ganzen Welt - ohne die Notwendigkeit, gleichzeitig online zu sein.
  • Rallye-Saison: Spieler treten in einer Reihe von Renn-Events an.
  • Eigene Rallye-Events: Spieler wählen Wagen sowie Strecke und konfigurieren eigene Rennen. Anschließend versuchen sie, die Zeiten der KI-Fahrer zu schlagen.
  • Upgrades & Tuning: Spieler passen das Fahrzeug-Setup basierend auf Wagen, Strecke und Wetterbedingungen an.
  • Physik-basierte Fahrerassistenz: "DiRT Rally lässt die Spieler Autos in ihrer reinsten Form erleben und bietet zudem eine Auswahl an Fahrerassistenzsystemen wie Schlupfregelung und ABS, die auf Rennstrecken und im Straßenverkehr gleichermaßen Einsatz finden."
  • Schäden & Reparaturen: "Ein umfassendes, realistisches Schadensmodell simuliert detailgetreu kleine und große Mängel und Defekte. Schäden können durch angeheuerte Mechaniker im Wartungsbereich des Teams zwischen des Stages behoben werden. Dazu steht allerdings nur begrenzt Zeit zur Verfügung."

Letztes aktuelles Video: Early-Access-Trailer


Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)


Quelle: Codemasters

Kommentare

ziegenbock schrieb am
Alles klar. Danke für die Erklärung.
DasGraueAuge schrieb am
ziegenbock hat geschrieben:Ich habe das Spiel nun auch und bin begeistert! Und ich hätte mal ein paar Fragen. Kann man die tägliche Herausforderung nur 1 mal fahren? Bin gestern nur einmal gefahren und wollte heute die Zeit verbessern, kann das Event aber nicht mehr auswählen. Das trifft auch auf die wöchentliche Herausforderung zu. BIn eben die 1. Etappe gefahren und jetzt ist Schluß. Die Etappen 2 bis 4 kann ich nicht mehr auswählen.
Das ist Absicht. Du hast genau wie bei einer echten Rally genau einen Versuch auf die Bestzeit. Wenn du den verbockst, hast du morgen wieder eine Chance. Das fördert das konzentrierte Fahren. ;) Verhindert außerdem, dass Leute mit zu viel Zeit ewig für die Bestzeit grinden.
Bei den wöchentlichen/monatlichen Herausforderungen werden die nächsten Etappen erst im Laufe der Woche/des Monats freigeschalten. Da kannst du dann einfach fortsetzen. Den Fortschritt dort kannst du zurücksetzen, musst dann aber alle Etappen noch mal fahren.
ziegenbock schrieb am
Ich habe das Spiel nun auch und bin begeistert! Und ich hätte mal ein paar Fragen. Kann man die tägliche Herausforderung nur 1 mal fahren? Bin gestern nur einmal gefahren und wollte heute die Zeit verbessern, kann das Event aber nicht mehr auswählen. Das trifft auch auf die wöchentliche Herausforderung zu. BIn eben die 1. Etappe gefahren und jetzt ist Schluß. Die Etappen 2 bis 4 kann ich nicht mehr auswählen.
Count23r0 schrieb am
Mein Traumwagen (S1) steht nun auch in meiner Garage und langsam taste ich mich an die Grenzen des machbaren, nachdem ich wenig verwunderlich festgestellt habe, dass der Grenzberiech des Wagens weit über meinem eigenen liegt...
Freue mich schon auf das Pikes Peak Update, welches diesen Monat kommen soll und hoffe, dass sie auch die unasphaltierte Version mit rein packen.
ColdFever schrieb am
Akabei hat geschrieben:ich würde mich über klarere Symbole noch mehr freuen. Bei Rally Trophy hat man das aus dem Augenwinkel sofort erkannt, ohne den Blick von der Straße nehmen zu müssen.
Bild
Die Strecken bei Rally Trophy waren vergleichsweise simpel, sowohl optisch wie auch strukturell. Dafür haben auch simple Pacenotes gereicht. Die Strecken von DiRT Rally sind deutlich komplexer, und die Pacenotes enthalten dazu wie in der Realität auch mehr Informationen. Wenn ich Dir in DR eine ähnlich simple Stelle wie in RT raussuche, sind die Unterschiede nicht mehr so groß:
Bild
Überlege Dir aber vielleicht besser, ob Du überhaupt eine echte Sim willst. Ehrlich gesagt: Wer noch Zeit hat, oben auf Symbole zu achten, wird nie auf vernünftige Zeiten kommen. Die Symbole stellt man besser gleich aus, um das Zuhören des Beifahrers zu trainieren. Die Augen gehören bei DR voll auf die Straße, sonst ist der Wagen ruckzuck um den nächsten Baum gewickelt oder in den Graben gefahren.
schrieb am

Facebook

Google+