DiRT Rally: 17 GB großes Update für die PC-Version - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rennspiel
Entwickler: Codemasters Racing
Publisher: Codemasters
Release:
11.07.2016
07.12.2015
05.04.2016
11.07.2016
05.04.2016
Test: DiRT Rally
88

“Manche Etappen erfordern zwar einen starken Magen, aber hinsichtlich Intensität und Immersion schaltet DiRT Rally in VR noch einen Gang nach oben.”

Test: DiRT Rally
87

“Glückwunsch an Codemasters: DiRT Rally ist die beste Rallye-Simulation seit Richard Burns Rally und ein seltenes Juwel für alle Fans dieses Motorsports! ”

Test: DiRT Rally
86

“Eine klasse Umsetzung des PC-Vorbilds auf der PS4 - nur beim Rallycross stoßen spürbare Performance-Einbußen negativ auf.”

Test: DiRT Rally
88

“Manche Etappen erfordern zwar einen starken Magen, aber hinsichtlich Intensität und Immersion schaltet DiRT Rally in VR noch einen Gang nach oben.”

Test: DiRT Rally
85

“Technisch präsentiert sich Dirt Rally auf der Xbox One etwas schwächer und es werden weniger Lenkräder unterstützt.”

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

DiRT Rally
Ab 39.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

DiRT Rally: 17 GB großes Update für die PC-Version

DiRT Rally (Rennspiel) von Codemasters
DiRT Rally (Rennspiel) von Codemasters - Bildquelle: Codemasters
Passend zur Veröffentlichung der Konsolen-Versionen von DiRT Rally steht auch ein Update für die PC-Version bereit. Der Patch 1.1 ist stolze 17,3 GB groß und umfasst sieben weitere Fahrzeuge sowie eine neue Variante der Strecke "Pikes Peak" mit Kiesuntergrund (Change-Log). Auch das "Codemasters RaceNet Evaluation and Statistics Tool" (CREST) ist mittlerweile auf der offiziellen Webseite verfügbar.

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Screenshot - DiRT Rally (PC)

Letztes aktuelles Video: Trailer zum Verkaufsstart PS4 und Xbox One


Quelle: Codemasters und Koch Media

Kommentare

Balmung schrieb am
An die Verschlüsselung hab ich tatsächlich auch nicht mehr gedacht, das erklärt natürlich alles. Der Aufwand wäre einfach gigantisch und das Patchen würde ewig auf dem PC dauern, eine Menge Speicherplatz benötigen und noch dazu könnte es zu Fehlern dabei kommen.
Vor allem ist es auch einfacher von jeder alten Version auf die neuste zu patchen, wenn man direkt alles austauscht, da brauch nur z.B. der MD5 der Dateien kontrolliert werden und online mit der aktuellen Datei Liste abgeglichen werden, alle Dateien, die dann nicht übereinstimmen, werden neu runtergeladen. Fertig ist das Patchsystem, vom Prinzip her. Auch Steam patched so.
AkaSuzaku schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:Patches sind heute gigantisch groß, weil Spiel-Daten in verschlüsselten Paketen verpackt sind. Will der Entwickler nur eine Datei in diesem Paket verändern, muss er das Paket entschlüsseln, öffnen und nach der Änderung das Paket mit all den restlichen Inhalten wieder verpacken. Und da es bescheuerterweise keine Technologie gibt, die diese Pakete temporär öffnet und nur die notwendigen Datein austauscht, bekommt man die ganzen Pakete als Download, auch wenn im Paket nur ein paar wenige Datein angefasst wurden.

Danke für die Aufklärung. Ich hatte tatsächlich auch mal was in der Form gelesen, konnte mir aber nicht mehr erklären, wieso sich z.B. Texturen nicht einzeln Austauschen lassen sollten.
ronny_83 schrieb am
AkaSuzaku hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:Tja, ist die Frage wie groß das eigentliche Spiel ist. Ich hab leider keine Ahnung. Manche Spiele bewegen sich ja inzwischen bereits jenseits der 30 GB.

Es sind tatsächlich knapp über 30GB. :) Trotzdem sind 17GB für eine Strecke und ein paar Autos harter Tobak.
Aber so wie die Größe Patches in der Vergangenheit immer häufiger ausufert, hätte es mich auch nicht gewundert, wenn der Changelog nur aus "Minor stability tweaks and bugfixes" bestünde.
Hängt aber natürlich, wie du schon schreibst, mit der allgemein stark wachsenden Größe von Spielen zusammen.

Patches sind heute gigantisch groß, weil Spiel-Daten in verschlüsselten Paketen verpackt sind. Will der Entwickler nur eine Datei in diesem Paket verändern, muss er das Paket entschlüsseln, öffnen und nach der Änderung das Paket mit all den restlichen Inhalten wieder verpacken. Und da es bescheuerterweise keine Technologie gibt, die diese Pakete temporär öffnet und nur die notwendigen Datein austauscht, bekommt man die ganzen Pakete als Download, auch wenn im Paket nur ein paar wenige Datein angefasst wurden.
Toilettentieftaucher hat geschrieben:Deutschland liegt in Sachen Breitbandausbau noch hinter Rumänien. :mrgreen:

Na wenn du nur die fünf Dörfer in Rumänien mit Internet versorgen musst, lässt sich die Statistik natürlich leichter aufhübschen als wenn 80 Mio. Menschen in Deutschland mit Internet verbunden sein sollen. Ich denke, so schlecht ist die durchschnittliche Bandbreite in gut besiedelten Gebieten nicht mehr. Nur auf dem Land ist es noch arg ausbaufähig, Aber das ist in jedem Land dieser Welt der Fall.
Balmung schrieb am
Am Monitor sitzt man auch deutlich näher dran und hat mit Aliasing zu kämpfen. Wenn es Grakas gibt die 8K schaffen, kommt auf jeden Fall ein 8K Monitor her. Allein schon die Weitsicht bei einem 4K Monitor ist Hammer (logisch, je höher die Auflösung desto später verkommt der Horizont zu Pixelmatsch). ^^
Trumperator schrieb am
Chris Dee hat geschrieben:Ärgerlich ist das halt für Leute mit schlechter Internetverbindung, Volumenbegrenzung etc. (auch wenn jetzt wieder irgendwelche Neunmalklugen kommen, die entweder der Meinung sind, ganz Deutschland wäre ein Breitbandparadies, oder man wäre halt nur zu geizig für einen anständigen Internetanschluss). Für die sind Patches in zweistelliger Gigabytegröße halt echt ein Problem, egal ob die nun für die generelle Lauffähigkeit benötigt werden oder neue Inhalte bieten.

Deutschland liegt in Sachen Breitbandausbau noch hinter Rumänien. :mrgreen:
17GB pffff wartet erstmal ab bis Spiele in nativem 4k erscheinen.
Nee, moment der neue heiße Scheiss ist doch jetzt 8k :D
Spoiler: anzeigen
Acht Millionen Pixel (UHD) stecken in einem 15,6-zölligen Notebook-Panel, das besonders sparsam arbeiten soll. Noch viermal mehr Auflösung, nämlich 7680 × 4320 Pixel, zeigt ein 8K-Monitor mit...
schrieb am

Facebook

Google+