Reverse Side: Auf Steam veröffentlicht, nach Kauf aber nicht verfügbar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Reew Games
Publisher: -
Release:
01.05.2015

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Reverse Side: Auf Steam veröffentlicht, nach Kauf aber nicht verfügbar

Reverse Side (Adventure) von
Reverse Side (Adventure) von - Bildquelle: Reew Games
Eine gefährliche Reise auf den Mond sollte am 1. Mai starten - doch wer das am Tag der Arbeit offiziell veröffentlichte Reverse Side kauft, kann es noch nicht spielen. Dies geht aus mehreren Beiträgen im Steam-Forum hervor: Das Spiel könne nach dem Kauf nicht heruntergeladen werden, da es sich um einen Vorabkauf, also eine Vorbestellung handele. Darauf weist die Beschreibung allerdings nicht hin. Steam-Betreiber Valve würde das gezahlte Geld immerhin zurückerstatten.

Auch eine im Herbst erhältliche Demo ist derzeit nicht verfügbar, lediglich ein Soundtrack wird zum Preis 99 Cent angeboten. Das Spiel selbst kostet 19,99 Euro.

Reverse Side hätte ursprünglich am 15. Oktober letzten Jahres erscheinen sollen, der Termin wurde aber mehrmals verschoben. Kommentiert hatte Reew Games die Verzögerungen nicht und auch zu den aktuellen Problemen hat sich das Studio bislang nicht geäußert. Ein Nutzer wies zudem darauf hin, dass Beiträge bezüglich der häufigen Verschiebungen gelöscht wurden.

Wir haben Reew Games um eine Stellungnahme gebeten und werden den Artikel um eine entsprechende Antwort ergänzen.

Reverse Side spielt im Jahr 2023 und erzählt von einer bemannten Mission zum Erdtrabanten. Das Ziel des einzigen Astronauten Gregory Klimov: Er soll die Crew einer geheimen Forschungsstation namens Orbit ausfindig machen, nachdem der Funkkontakt verloren ging. Orbit wurde errichtet, nachdem im Jahr 1972 ein außerirdisches Raumschiff auf dem Mond gefunden wurde.

Die Rettungsaktion wird allerdings selbst zur Beinahe-Katastrophe, als Klimovs Modul während der Landung beschädigt wird. Der Astronaut muss daraufhin Ausrüstung finden, um in der unwirtlichen Umgebung zu überleben. Jede Aufgabe sei gefährlich, jedes Bisschen Sauerstoff kostbar...

Quelle: Steam

Kommentare

LePie schrieb am
Valve ist nun eingeschritten:
MattN
Hi all,
We've removed the purchase option for this title from the Steam Store and are reaching out to the developers to figure out what went wrong with the launch. If you have purchased this title on Steam and do not want to wait for the final release client, please write in to our Support Team to discuss refund options.
We will hopefully have more news in the near future. Sorry about this!
MattN
At this time, we have enabled self-refunding on this title for any affected users. If you would like to return your purchase, please check out this guide for instructions:
https://support.steampowered.com/kb_art ... -QIDX-7244
http://steamcommunity.com/app/317730/di ... 057785/#p2
Auch ein paar von den Entwicklern gelöschte Threads - wie bspw. der oben verlinkte - wurden wieder hergestellt.
ProtagE schrieb am
Reverse Side wird doch schon seit einem 3/4 Jahr aller 2 Wochen verschoben.Das Game hatte bestimmt schon 10 Releasedatum seit das da gelistet ist.Sieht interresant aus das stimmt aber die Vorzeichen stehen unter keinem guten Stern.Nächster Termin ist der 1.Juni.naja wer es glaubt :(
Kajetan schrieb am
Sir_pillepalle hat geschrieben: Steam ist auf jeden Fall ein schönes Beispiel für Marktversagen bei Monopolen.
Schaue mir gerade den neuen Galaxy-Client von Gog.com an (noch Alpha, kein offizielles Release). Wenn das wie geplant fertig wird und vor allem wenn die Community-Features noch mehr ausgebaut werden, ist das eine attraktive Alternative zu Steam. Und das alles ohne DRM :)
Kajetan schrieb am
Captain Obvious hat geschrieben: Es gibt keinen Zertifizierungsprozess bei Steam, wenn du als Entwickler updaten willst, dann machst du das. Den Support brauchst du, wenn irgendwas schief läuft.
Das ist jetzt der Fall, weil man das ganze File- und Server-System von Steam umgestellt hat. Früher konnte Patches nur durch Valve aufgespielt werden, nicht durch den Entwickler.
schrieb am

Facebook

Google+