XCOM 2: Systemanforderungen benannt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Runden-Strategie
Entwickler: Firaxis Games
Publisher: 2K Games
Release:
05.02.2016
2016
05.02.2016
09.09.2016
09.09.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: XCOM 2
87

“Konsequente Weiterentwicklung der spannenden Mischung aus Strategie und Rundentaktik. Vor allem die Gefechte der XCOM-Einheiten gewinnen an Spannung und Dynamik.”

Test: XCOM 2
85

“Packende strategische Planung und fesselnde Rundentaktik zeichnen den Nachfolger trotz kleiner technischer Ärgernisse auch auf PlayStation 4 aus.”

Test: XCOM 2
85

“Packende strategische Planung und fesselnde Rundentaktik zeichnen den Nachfolger trotz kleiner technischer Ärgernisse auch auf Xbox One aus.”

Leserwertung: 45% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

XCOM 2
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

XCOM 2: Systemanforderungen benannt

XCOM 2 (Strategie) von 2K Games
XCOM 2 (Strategie) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Bei Steam haben 2K und Firaxis Games mittlerweile auch die Systemanforderungen von XCOM 2 veröffentlicht. Das Strategiespiel wird am 5. Februar 2016 erscheinen. Kürzlich hatten die Entwickler auch die Digital Deluxe Edition und das Verstärkungs-Pack mit drei Download-Erweiterungen angekündigt (wir berichteten).

Minimum:
  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit
  • Prozessor: Intel Core 2 Duo E4700 2,6 GHz oder AMD Phenom 9950 Quad Core 2,6 GHz
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Grafik: ATI Radeon HD 5770 (1 GB), NVIDIA GeForce GTX 460 (1 GB) oder besser
  • DirectX: Version 11
  • Speicherplatz: 45 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Soundkarte: DirectX kompatible Soundkarte
  • Zusätzliche Anmerkungen: Einmalige Online-Authentifikation via Steam

Empfohlen:
  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit
  • Prozessor: 3 GHz Quad Core
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafik: ATI Radeon HD 7970 (2 GB) oder NVIDIA GeForce GTX 770 (2 GB) oder besser
  • Speicherplatz: 45 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Soundkarte: DirectX kompatible Soundkarte

Letztes aktuelles Video: Praesentation Guerrilla Ops Mission


Quelle: 2K und Firaxis Games, Steam

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben:Und war das nicht bei X-Com so gelöst das Raketenwerfer eh nur 1, upgegradet 2 Schuss hatten ? Selbiges mit Granaten ?
Schon, aber mit den richtigen Perks müsstest du später 16 Schuss Raketenwerfer plus 24 Granaten haben können, pro Mission...
DISCLOSURE: Zahlen (Besonders die Anzahl von Soldaten pro Mission) geraten, letztes Vanilla XCOM lange her.
Je nach Level reicht das zum begradigen. ;)
casanoffi schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Wenn man alles sprengt, bekommt man keine Waffenfragmente, Leichen oder Alientechnologie und verliert so langfristig den Ressourcenwettkampf.
Peter__Piper hat geschrieben:Und war das nicht bei X-Com so gelöst das Raketenwerfer eh nur 1, upgegradet 2 Schuss hatten ? Selbiges mit Granaten ?
Jap, beides war der Grund dafür, dass ich die explosive Lösung nur im Notfall einsetzte.
Bin tierisch gespannt, was uns hier für Möglichkeiten erwarten.
Peter__Piper schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
Peter__Piper hat geschrieben:Trotzdem hatte ich nie das verlangen mit meine seltenen und bei bei Boby Ray arschteuren Raketen oder Granaten, die Landschaft einzuebnen. Ist alles eine Frage des Gamedesigns :wink:
Ja und bei XCOM ist es Gamedesign, dass Munition nicht arschteuer oder selten ist, weshalb es keine gute Idee ist, ganze Gebäude zum Einsturz bringen zu können.
Zudem, so ganz frei von Konsequenzen ist die Taktik ja bereits in XCOM nicht.
Wenn man alles sprengt, bekommt man keine Waffenfragmente, Leichen oder Alientechnologie und verliert so langfristig den Ressourcenwettkampf.
Einmal das.
Und war das nicht bei X-Com so gelöst das Raketenwerfer eh nur 1, upgegradet 2 Schuss hatten ? Selbiges mit Granaten ?
Sir Richfield schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben:Trotzdem hatte ich nie das verlangen mit meine seltenen und bei bei Boby Ray arschteuren Raketen oder Granaten, die Landschaft einzuebnen. Ist alles eine Frage des Gamedesigns :wink:
Ja und bei XCOM ist es Gamedesign, dass Munition nicht arschteuer oder selten ist, weshalb es keine gute Idee ist, ganze Gebäude zum Einsturz bringen zu können.
Zudem, so ganz frei von Konsequenzen ist die Taktik ja bereits in XCOM nicht.
Wenn man alles sprengt, bekommt man keine Waffenfragmente, Leichen oder Alientechnologie und verliert so langfristig den Ressourcenwettkampf.
Peter__Piper schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
oppenheimer hat geschrieben:Vielleicht gibt's dann auch mal ne richtige Physikengine. Mit kompletter Gebäudezerstörung und allen Konsequenzen. Wie damals bei Silent Storm. Im Jahre 2003.
Du meinst mit der Konsequenz, dass jeder nur noch Granaten und Raketenwerfer mitnimmt und einen Sniper, den Rest ohne Deckung zu erledigen?
Ja, ich kann die Herausforderung förmlich riechen.
Das wird sicher so spannend wie bei XCOM Apocalypse, wo du erst den Gegnerrush abgewartet und dann den Level dem Erdboden gleichgemacht hast, weil auf die "Alien auf dem Klo" Suche von Teil 1 und 2 warste satt...
Du siehst, was ich hier mit schwer sarkastischem Ton sagen will? ;)
Hmm, also bei JA 2 war das ja auch möglich.
Trotzdem hatte ich nie das verlangen mit meine seltenen und bei bei Boby Ray arschteuren Raketen oder Granaten, die Landschaft einzuebnen. Ist alles eine Frage des Gamedesigns :wink:
schrieb am

Facebook

Google+