Master of Orion: Weltraum-Kämpfe finden in pausierbarer Echtzeit statt; Details zur Early Access Phase - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: NGD Studios
Release:
25.08.2016
Test: Master of Orion
71

“Dem durchaus gelungenen, aber letztlich zu oberflächlichen Globalstrategieteil stehen schwache Echtzeit-Kämpfe gegenüber, die man am liebsten überspringen möchte.”

Leserwertung: 85% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Master of Orion
Ab 32.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Master of Orion: Weltraum-Kämpfe finden in pausierbarer Echtzeit statt; Details zur Early Access Phase

Master of Orion (Strategie) von Wargaming / WG Labs
Master of Orion (Strategie) von Wargaming / WG Labs - Bildquelle: Wargaming / WG Labs
In Master of Orion werden die Weltraum-Kämpfe mit den selbst zusammengestellten Raumschiff-Flotten in Echtzeit ablaufen - jedoch wird man jederzeit den Pause-Modus aktivieren können. Allerdings wird der Weltraum (der Übersicht halber) nicht in drei Dimensionen dargestellt. "In unseren taktischen Kämpfen können die Spieler erfahren, was es bedeutet das Kommando über eine riesige Flotte zu führen", sagt Chris Keeling, Director of Product Vision bei WG Labs. "Wir haben intensive, visuell beeindruckende Kämpfe geschaffen, in denen der Spieler das Kommando übernimmt. Bei diesen taktischen Kämpfen geht es darum, die kritischen strategischen Entscheidungen im richtigen Moment zu treffen, um so die Weichen auf Sieg zu stellen und die Raumschiffe sicher nach Hause zu führen, wo sie für die nächste Schlacht bereit gemacht werden."

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Am 26. Februar startet zudem die Early-Access-Phase des 4X-Strategiespiels. Käufer der Collector's Edition erhalten Vorabzugang. Mit dem Early-Access-Start können die Spieler vorerst aus sechs unterschiedlichen Völkern wählen: Mrrshan, Psilon, Bulrathi, Alkari, Menschen und Sakkra. Auf der Reise nach Orion stehen zunächst drei Möglichkeiten zum Sieg zur Verfügung: "Zum Anführer des galaktischen Rates gewählt werden, um einen 'diplomatischen' Sieg einzufahren, die Unterjochung aller anderen Völker, um den Sieg mittels 'Eroberung' zu sichern oder einfach die höchste Punktzahl in verschiedenen Kategorien erlangen, um 'Exzellenz' zu gewinnen. (...) Das Spiel erscheint mit kompletter englischer Vertonung samt Star-Ensemble. Zusätzlich wird es eine russische Vertonung bieten. Darüber hinaus werden Entdecker aus der ganzen Welt das Spiel in Bälde mit deutschen, französischen, spanischen, tschechischen, polnischen, türkischen, mexikanisch-spanischen, portugiesischen, koreanischen und japanischen Lokalisierungstexten anspielen können."


Quelle: WG Labs, Wargaming

Kommentare

Peter__Piper schrieb am
SethSteiner hat geschrieben:Ich finde es ehrlich gesagt erschreckend was man von dem Spiel zusehen kriegt. Es hat sich ja lange abgezeichnet aber es sieht echt 0815 aus, teilweise einfach wie ein Handygame. Technologiefenster weg, die Galaxiekarte ist einfach lieblos, um es noch freundlich zu formulieren, die gesamte Präsentation ist grundfunktional, ohne einen Funken Hingabe und Atmosphäre. Nicht mal mehr Bilder gibt es bei den Settings. Das einzige was noch an Master of Orion erinnert ist der Teil beim Planeten wo man die Population verschieben kann und das wars.

Mich haben sie auch spätestens jetzt mit den Echtzeitkämpfen verloren.
Ich hatte ja noch Hoffnung...
Aber MoO ohne Rundentaktik ist einfach kein MoO :cry:
SethSteiner schrieb am
Ich finde es ehrlich gesagt erschreckend was man von dem Spiel zusehen kriegt. Es hat sich ja lange abgezeichnet aber es sieht echt 0815 aus, teilweise einfach wie ein Handygame. Technologiefenster weg, die Galaxiekarte ist einfach lieblos, um es noch freundlich zu formulieren, die gesamte Präsentation ist grundfunktional, ohne einen Funken Hingabe und Atmosphäre. Nicht mal mehr Bilder gibt es bei den Settings. Das einzige was noch an Master of Orion erinnert ist der Teil beim Planeten wo man die Population verschieben kann und das wars.
borgadmin schrieb am
Flickenpiet hat geschrieben:Es soll neben der englischen Vertonung eine russische Sprachausgabe geben, alle anderen Sprachen beschränken sich auf den Text. Das finde ich prinzipiell komplett okay, kann die Entscheidung aber nicht ganz nachvollziehen: Warum gerade russisch? Der Entwickler kommt doch wohl aus Argentinien oder? Ist denn der russische PC-Spielemarkt so wichtig geworden (und wichtiger als der deutsche), dass aufwändige Lokalisierungen gerechtfertigt sind? Kann mir das jemand erläutern?

Der Publisher/Rechteinhaber ist WG = Unternehmen aus Russland
sphinx2k schrieb am
@Flickenpiet
Wargaming ist ein Weißrussischer Entwickler/Publisher. Das Spiel wird zwar von einem Argentinischen Studio erstellt, aber daher kommt die Russische Sprachausgabe.
Flickenpiet schrieb am
Es soll neben der englischen Vertonung eine russische Sprachausgabe geben, alle anderen Sprachen beschränken sich auf den Text. Das finde ich prinzipiell komplett okay, kann die Entscheidung aber nicht ganz nachvollziehen: Warum gerade russisch? Der Entwickler kommt doch wohl aus Argentinien oder? Ist denn der russische PC-Spielemarkt so wichtig geworden (und wichtiger als der deutsche), dass aufwändige Lokalisierungen gerechtfertigt sind? Kann mir das jemand erläutern?
schrieb am

Facebook

Google+