Master of Orion: Ausblick auf neue Features und Verbesserungen in der Early-Access-Phase: Multiplayer, Spionage, Weltraum-Stadtstaaten und mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: NGD Studios
Release:
25.08.2016
Test: Master of Orion
71

“Dem durchaus gelungenen, aber letztlich zu oberflächlichen Globalstrategieteil stehen schwache Echtzeit-Kämpfe gegenüber, die man am liebsten überspringen möchte.”

Leserwertung: 85% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Master of Orion
Ab 32.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Master of Orion: Ausblick auf Verbesserungen und neue Features in der Early-Access-Phase: Multiplayer, Spionage, Weltraum-Stadtstaaten und mehr

Master of Orion (Strategie) von Wargaming / WG Labs
Master of Orion (Strategie) von Wargaming / WG Labs - Bildquelle: Wargaming / WG Labs
Gestern startete Master of Orion als Early-Access-Titel und bekanntermaßen fehlen noch einige Features, während sich andere Stellen im Spiel noch als Baustellen erweisen. Zum Status und zu den Zukunftsplänen meldete sich nun Andrés Chilkowski (Game Director bei den NGD Studios) zu Wort und erklärte, dass die aktuelle Version nur die Kernfeatures enthalten würde. Er schrieb, dass folgende Elemente im Verlauf der Early-Access-Phase überarbeitet werden sollen: Multiplayer-Modus (noch nicht in Early-Access-Phase 1 enthalten), Raumschiffdesign, die taktischen Weltraum-Schlachten, das Tutorial, die Erstellung der Galaxie, die Computerintelligenz (gerade im späteren Spielverlauf) und ganz allgemein die Balance, vor allem in den pausierbaren Echtzeitkämpfen.

Neben dem Mehrspieler-Modus wollen die Entwickler in späteren Early-Access-Phasen weitere Rassen (inkl. einer benutzerdefinierten Rasse) und neue Siegbedingungen hinzufügen. Spionage und unabhängige Planeten mit eigenständigen Rassen (vgl. Stadtstaaten bei Civilization) sind ebenso geplant. Auch Linux- und Mac-Unterstützung werden versprochen.

Letztes aktuelles Video: Early Access Trailer


Quelle: Steam

Kommentare

Shackal schrieb am
Kirghiz hat geschrieben:Es geht nicht darum dass Starlanes oder Echtzeit zwingend etwas schlechtes sind sondern mit dem Namen Master of Orion einfach andere Dinge assoziiert werden. Und für diejenigen die eben etwas anderes damit assoziieren ist dieses Spiel mal wieder der Versuch älteren Spielern das Geld aus der Tasche zu locken, da diese ohne den Namen es kaum anschaun würden, siehe Jagged Alliance.
Aber meine Vermutung ist ohnehin dass die Meisten so denkenden weitergezogen sind und weder dem Forum noch dem Spiel übermäßig viel Beachtung schenken.
Im übrigen, auch wenns schon oft erwähnt wurde, Menschen haben keine objektive Meinung, es liegt nicht in unserer Natur (das haben Kognitionswissenschafftler zur genüge bewiesen, siehe eben Kognitionswissenschaft).

Gut geschrieben aber Jagged Alliance habe ich mir angesehen und hat mir nicht gefallen und weiß das ich nicht der einzige war dem es nicht gefiel :)
FuerstderSchatten hat geschrieben:
So wie du es jetzt postest ist es doch völlig in Ordnung. Solange dort gute Argumente sind.
Ich finde es auch genauso unfair wenn eine Meute gehypter einen Poster niederschreiben, der etwas negatives zu berichten hat. Das gibt es genauso bei bestimmten Spielen und ist auch geschmacklos, generell sollte man jeden Ernst nehmen und ihm seine Meinung gönnen. Was du ja jetzt auch machst. Auf den ersten Seiten hatte ich nicht das Gefühl das sei so.
Generell sollte man aber den Leuten nicht den Spaß verderben, Meinung ist wichtig, aber das hier ist ein Unterhaltungsprodukt ohne großen Tiefsinn, da kann man auch mal 5 gerade lassen.

Ein bisschen hart geschrieben aber viele sind nicht in der Lage Hilfsmittel oder Tools zu verstehen :P
Aber es kann auch sein die haben viel zu viel Geld zum ausgeben :)
Kirghiz schrieb am
Es geht nicht darum dass Starlanes oder Echtzeit zwingend etwas schlechtes sind sondern mit dem Namen Master of Orion einfach andere Dinge assoziiert werden. Und für diejenigen die eben etwas anderes damit assoziieren ist dieses Spiel mal wieder der Versuch älteren Spielern das Geld aus der Tasche zu locken, da diese ohne den Namen es kaum anschaun würden, siehe Jagged Alliance.
Aber meine Vermutung ist ohnehin dass die Meisten so denkenden weitergezogen sind und weder dem Forum noch dem Spiel übermäßig viel Beachtung schenken.
Im übrigen, auch wenns schon oft erwähnt wurde, Menschen haben keine objektive Meinung, es liegt nicht in unserer Natur (das haben Kognitionswissenschafftler zur genüge bewiesen, siehe eben Kognitionswissenschaft).
Armin schrieb am
bwort hat geschrieben:Heutzutage schauen die Leute mehr lets plays auf youtube oder twitch als selber zu spielen. Eine Entwicklung mit der ich selber nichts anfangen kann. Wie schon gesagt wurde, man rennt den alten Zeiten hinterher und jammert. Schlimm wird es nur dann, wenn dann einfach nur Mist erzählt wird, von Leute, die das Spiel noch nichtmal gespielt haben. Die Ursprungsnews war hier, dass die Entwickler etwas verändern wollen. Juckt keinen, Hauptsache ich kann wieder auf das Spiel eindreschen.

Echtzeitkampf! :lol: :lol: :lol:
SchlitzerHZ schrieb am
Sry ich habs nur bis Seite drei geschafft...Dann is mir der Kragen geplatzt. Hier vergisst scheinbar jemand, dass es sich um Earl Access handelt, und man hätte auch mal den 4P-Bericht lesen können - Es folgt noch Content, und es wird noch Änderungen geben. Ich finde abwertend negative Kritik scheisse, eben weil es eigentlich ein noch nicht fertiges Spiel beschreibt. Starlanes z.B. müssen nicht zwingend schlecht sein, man kann sie auf jeden Fall günstiger setzen. Ausserdem kann man ein Sprungtor bauen, mit welchem man sich innerhalb seiner Kolonien direkt bewegen kann. Die Rundenkämpfe werden auch herbeigewünscht, aber wozu? Ich hab damals Anno1995 schon Gefechte geführt, wo der Gegner keinen Zug ziehen konnte. In einer Runde alles hin, keine Chance auf Gegenschlag. Echtzeit bringt Vorteile, wenn man denn damit umgehen kann. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass die Echtzeitkämpfe ihr volles Potenzial erst dann ausfahren können, wenn die KI stärker wird, oder die MP-Sitzungen das zulassen. Momentan verhält es sich so, dass wohl jeder in Raketen setzt, weil die einfach die meiste Kampfkraft und Effektivität bringen - Gegen eine KI wohl gemerkt. Ich denke, wenn man Mann gg Mann spielt, und sich drauf einstellen kann, dass da ein Raketenkreuzer kommt, sich spannende Gefechte entwickeln werden. Zumal in der jetzigen Fassung der Subraumteleporter schon einen nicht zu verachtenden Schachzug darstellen kann. Es müsste hier und da was angepasst werde, das ist Fakt, aber ich kann mit dieser Neuerung ganz gut leben, sofern die Dinge sich so entwickeln, wie ich mir das vorstelle.
Aber wie dem auch sei. Jeder kann sich seine 'Meinung bilden, oder einbilden, aber man sollte objektiv an Sachen rangehn, und nich immer nur auf irgendwas einkloppen, ohne es wirklich SELBST getestet zu haben.
Und übrigens scheiss ich auf die Reviews von Steam...Weil wahrscheinlich prozentual mehr Leute ein negatives Kommentar schreiben, als es umgekehrt der Fall ist. ( für die, die...
FuerstderSchatten schrieb am
Naja ich finde das eine bisschen pessimistische Sich auf die Dinge, wie gesagt, ich hatte auch tolle Spiele in den letzten 10 Jahren gespielt. Heute ein ganz gutes, zwar überbewertetes Batman Arkham City erst beendet. Und das ist meiner Meinung nach sogar noch ein schwächerer Titel meiner letzten Spielejahre gewesen.
schrieb am

Facebook

Google+