Master of Orion: Update: Revenge of Antares bringt Anführer, unabhängige Kolonien und Antaraner; drei Nationen als DLC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: NGD Studios
Release:
25.08.2016
Test: Master of Orion
71

Leserwertung: 85% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Master of Orion
Ab 32.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Master of Orion - Update: Revenge of Antares bringt Anführer, unabhängige Kolonien und Antaraner; drei Nationen als DLC

Master of Orion (Strategie) von Wargaming / WG Labs
Master of Orion (Strategie) von Wargaming / WG Labs - Bildquelle: Wargaming / WG Labs
WG Labs und die NDG Studios haben das kostenlose Update "Revenge of Antares" sowie die kostenpflichtige Erweiterung "Revenge of Antares Race Pack" (8,99 Euro) für Master of Orion veröffentlicht (GOG, Steam). Das Update fügt rekrutierbare Anführer, unabhängige Kolonien (vergleichbar mit Stadtstaaten aus Civ) und die nicht spielbare Rasse der Antaraner hinzu.

"Im kostenlosen Update 'Revenge of Antares' wartet mit den Antaranern ein legendäres NPC Volk darauf, sich den anderen Nationen entgegen zu stemmen und beim Kampf um den Orion ein gehöriges Wörtchen mitzureden, während sie direkt eine neue Siegbedingung mit sich bringen. Darüber hinaus sind jetzt im Spielverlauf talentierte Anführer und große Helden rekrutierbar, die sich gegen eine entsprechende Gegenleistung der eigenen Nation anschließen und ihr zu Vorteilen auf so manchem Gebiet verhelfen. Ebenso halten unabhängige Planeten Einzug ins Spiel, die als neutrale Mächte zu wertvollen Verbündeten heranwachsen oder verlässliche Handelspartner sein können."

 
Das "Revenge of Antares Race Pack" umfasst drei neue Nationen: "Während die Trilarianer eine aquatische Nation sind, die sich sehr friedfertig geben und nur bei feindlichem Verhalten einen unerbitterlichen Gegner darstellen, sind die Gnolam hingegen eher eine kaufmännische Nation mit vielen Vorteilen beim Handel. Einzig die Elerianer zeigen sich kompromisslos und bereisen die Galaxien am liebsten ohne jegliche andere Kontakte, isoliert von etwaigen Freunden oder Feinden." Die Fraktionen sind auch einzeln für je 4,59 Euro erhältlich.

Letztes aktuelles Video: Revenge of Antares DLC


Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)

Screenshot - Master of Orion (PC)


Quelle: WG Labs

Kommentare

sphinx2k schrieb am
War ja schon wieder kurz davor es beim GoG Winter Sale zu kaufen. Wenn ich mir das DLC gemache so anschaue werde ich aber wohl noch warten bis es nen Bungle oder ne Goty Version gibt.
EvilGabriel schrieb am
Twycross448 hat geschrieben:Naja, was erwartest du? Ansprechendes NPC-Design hat halt bei weitem nicht jedes Studio drauf. Und die Wargaming-Studio-Familie mal eben überhaupt nicht. ;)
Ist das Spiel eingentlich modbar? Eventuell können findige Modder dann ja noch was reißen.
Ja, es ist modbar.
Ich persönlich finde das Charakterdesign allerdings richtig, richtig gut.
Im Allgemeinen gefällt mir so gut wie alles an dem MoO-Reboot, obwohl ich auch ein großer Fan
von Teil 1 und 2 bin.
SethSteiner schrieb am
Für sowas könnte man ja auch Leute beauftragen die was davon verstehen :P Wobei es mir schon gereicht hätte, wenn die Leute einfach mal Master Of Orion 2 zur Hand nehmen und sich daran orientieren würden, anstatt sich irgendwas aus den Fingern zu saugen. Ich glaube das Spiel ist allenfalls Semi-Modbar, zumindest was die Figuren angeht kann man glaube ich nicht sonderlich viel reissen aber wer weiß.
Twycross448 schrieb am
Naja, was erwartest du? Ansprechendes NPC-Design hat halt bei weitem nicht jedes Studio drauf. Und die Wargaming-Studio-Familie mal eben überhaupt nicht. ;)
Ist das Spiel eingentlich modbar? Eventuell können findige Modder dann ja noch was reißen.
SethSteiner schrieb am
Ich hatte gehofft, der DLC würde mich vielleicht davon überzeugen mich Conquer the Stars mehr zuzuwenden, gerade weil ich sehr auf die Elerianer gehofft hatte aber das Speziesdesign sagt mir gar nicht zu. Die pazifistischen Trillerianer sind Cthuloide, die Golams scheinen zu Ziegenmenschen mutiert zusein und die Elerianer-Anführerin wurde "weiß" gewaschen, in dem man alle afrikanischen Merkmale entfernt und sie in ein komisches Kostüm gesteckt hat, das sie aussehen lässt wie eine Fantasy Priesterin, inklusive Gesicht aus einer Make-Up Kanone. Wargaming kann mich damit nicht mehr zurückholen, ich bleibe bei Stellaris.
schrieb am

Facebook

Google+