ANNO 2205: Details zum Siedlungsbau in der Arktis und zu den Kämpfen auf den Strategiekarten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Ubisoft Blue Byte
Publisher: Ubisoft
Release:
03.11.2015
Test: ANNO 2205
85
Jetzt kaufen ab 9,98€ bei

Leserwertung: 50% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

ANNO 2205
Ab 26.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

ANNO 2205: Details zum Siedlungsbau in der Arktis und zu den Kämpfen auf den Strategiekarten

ANNO 2205 (Strategie) von Ubisoft
ANNO 2205 (Strategie) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Auf der gamescom stellte Ubisoft zwei weitere Elemente aus ANNO 2205 näher vor und zwar die Arktis als neues Gebiet und die Kämpfe auf den Strategiekarten. Neben den normalen Karten auf der Erde gibt es spezielle Regionen in der Arktis, die man ebenfalls besiedeln muss, um Zugang zu seltenen Rohstoffen zu erhalten. Diese Ressourcen sind zwingend erforderlich, denn ohne die Materialen wird man nicht zum Mond aufbrechen können. Um in der Arktis siedeln zu können, muss man sich (via Quests) mit der NPC-Fraktion gut stellen, die in der Arktis haust und dort die Klimastabilisatoren betreibt. Hat man seine Reputation entsprechend gesteigert, darf man in der Kälte kleine Zelt-Siedlungen bauen und muss dabei auf das neue Spielelement "Wärme" achten. Fabriken in der Arktis produzieren Abwärme und diese ist überlebensnotwenig für die Siedler. Ubisoft Blue Byte verspricht, dass sich der Aufbau der Siedlung in der Arktis anders anfühlen soll als auf normalen Karten oder auf dem Mond.

Gekämpft wird in ANNO 2205 auf dedizierten Karten, die auf der Weltkarte als rote Icons angezeigt werden. Auf diesen Karten schickt man kleine Schiffsflotten, bestehend aus einzeln steuerbaren großen und kleinen Schiffen (offenbar Schere-Stein-Papier-System), in Echtzeit-Strategie-Manier über die Karte, erkundet die Umgebung und zerstört gegnerische Schiffe oder Gebäude. Neben den normalen Attacken gibt es u.a. Spezialaktionen wie z.B. die Reparatur von Schiffen in einem bestimmten Umkreis. Als Belohnung für diese Kämpfe winken seltene Ressourcen, die man ebenfalls an anderer Stelle im Spiel bekommen könnte. Zugleich winken Erfahrungspunkte für die Militär-Stufe (in Abgrenzung zum "Corporation Level") und die Schiffe dürfen aufgewertet werden. Selbst bauen kann man die Kriegsschiffe übrigens nicht. Scheitert man bei einer Mission, ist das kein Beinbruch, da die Schiffe nach einiger Zeit wieder erscheinen - nur die Mission verschwindet erstmal. Alles in allem wirken die Echtzeit-Strategie-Kämpfe wie ein kleines Minispiel (zur Abwechslung) und sollen dabei vollständig optional sein.  

Zum Thema Mehrspieler-Modus wurden auf der gamescom keine weiteren Details bekanntgegeben. ANNO 2205 erscheint weltweit am 3. November 2015 für PC (zur Vorschau, zur Video-Vorschau).

Letztes aktuelles Video: gamescom-Trailer


ANNO 2205
ab 9,98€ bei

Kommentare

hydro-skunk_420 schrieb am
HardBeat hat geschrieben:Couch + Tastatur und Maus muss sich nicht ausschließen. Hast du etwa noch nie vom Couchmaster gehört? Wenn nicht dann guck mal hier:
http://www.nerdytec.com/
Nice! :D
HardBeat schrieb am
Couch + Tastatur und Maus muss sich nicht ausschließen. Hast du etwa noch nie vom Couchmaster gehört? Wenn nicht dann guck mal hier:
http://www.nerdytec.com/
Amaunir schrieb am
Die Möglichkeit besteht vielleicht eine Maus und Tastatur anzustöbseln, aber für die drei Leute die das auch tun würden lohnt das sicher nicht. Die Einstellung ist da eher "Ich will auf der Couch sitzen, bleib mir weg mit dem Kram".
Vielleicht kommt ja irgendwann mal wieder jemand auf die Idee bei einer Konsole eine Tastatur fest einzubauen, so wie bei den Personalcomputern damals, aber das wäre manchen Leuten dann bestimmt schon wieder zu innovativ und keine Konsole mehr... :?
HardBeat schrieb am
Anno war und ist zu komplex für einen Controller, da müsste jeder Button ja theoretisch für ein anderes Radialmenü mit zig Auswahlmöglichkeiten stehen und das wäre dann ja schon hohe Mathematik ;)
Aber es spricht ja nichts dagegen es auf Konsole mit Maus+Tastatur zu spielen?! Für die PS4 gibt es diese Möglichkeit glaube ich schon und für die Xbox One wurde sie ja just erst angekündigt...
hydro-skunk_420 schrieb am
Absolut richtig was du sagst. Das Publikum für Konsolen scheint wirklich ein gänzlich anderes zu sein, als wie für den PC. Schade für diejenigen, die auch mal was anderes spielen wollen als das Übliche. Dass so ein Spiel (gute Programmierung vorausgesetzt) auch auf Konsole funktionieren kann, haben beispielsweise Tropico, C&C 3 oder auch Xcom bewiesen. Aber leider sind wohl die Verkaufszahlen so schwach gewesen, dass es für die Entwickler kaum Sinn macht, diese Spate weiter zu bedienen.
Aber gut, diese Geschichte wurde ja schon zur Genüge durchgekaut und ist auch nicht Thema dieser news, sorry dass es mir in den Fingern gejuckt hat und ich drauflos schrieb.
Nun Bühne frei für topic.
schrieb am

Facebook

Google+