Steam: Frische Hardware-Stats - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Valve Software
Publisher: Valve Software
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Steam: Frische Hardware-Stats

Steam (Sonstiges) von Valve Software
Steam (Sonstiges) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Valve erfasst regelmäßig die Hardware-Daten von Steam-Nutzern, so diese denn ihre Einwilligung dazu gegeben haben, und fasst sie dann zusammen - so auch am Ende des vergangenen Jahres.

Hinsichtlich der Hersteller gibt es einen deutliche Tendenz: Über 63 Prozent der Nutzer hatten eine Grafikkarte aus dem Hause nVidia im Rechner. Es folgten ATI (29 Prozent) sowie Intel mit 5 Prozent. (Bisher nur eine statistische Randnotiz: Nutzer, deren Rechner mehrere GPUs ihr Eigen nennen.) Eine vergleichbare Dominanz hat Intel im CPU-Bereich, wo knapp 69 Prozent der Teilnehmer auf einen Prozessor vom Marktführer schwören.

Immerhin 45 Prozent der erfassten Systeme wären mittlerweile (zumindest auf dem Papier) in der Lage, DirectX10 zu nutzen - knapp zwei Jahre nach der Veröffentlichung von Windows Vista. Windows XP (32-Bit-Fassung) ist allerdings nach wie vor das am häufigsten anzutreffende Betriebssystem gewesen mit knapp 45 Prozent. Vista und Windows 7 kommen nur in der Summe sämtlicher Fassungen auf einen vergleichbaren Anteil.

Quelle: Bluesnews

Kommentare

Psychofox schrieb am
Kriegsmann hat geschrieben:[...blubbeldiblub]
Meine Fresse, selbst in einem Gamer Forum gibts dumme Intelfanboys -__-

Wenn nicht in einem Gamer Forum, wo denn bitte sonst? :)
Jedenfalls hat er mit keinem Satz Fanboytum anklingen lassen oder dich angegriffen. Er wollte dich lediglich darauf hinweisen, dass es vor einer Weile noch anders aussah (bestätige ich ;P) und auch in Zukunft wieder anders aussehen kann.
Darauf hin fühltest du dich angegriffen und das wirkt, mit Verlaub, nunmal wie ein krankhafter Verfechter einer bestimmten Marke.
Mir isses Wurscht was ich drin hab solang es das für mich beste ist. Ich hab mit Intel angefangen bis zum Pentium 2, ging dann zum Athlon über, bin nun beim Core2Duo angekommen und wer weiß wohin mich die nächste Generation trägt. Es ("der" Preis-Leistungs-Prozessor) schwankte schon immer und wird sich auch nie ändern.
Del-Profil: 1642993 schrieb am
Dir ist schon klar, dass ich etwas über die Mainboards geschwafelt habe und du nix darauf antwortest als "Fanboy"? Kann man dies ernsthaft als Diskussion bezeichnen?
Bring lieber Argumente für ein Intelmainboard P55 anstatt deine Fanboy-Keule zu schwingen.
Im Übrigen besitze ich selbst ein Intelsystem mit Intelchipsatz.
Sachlichkeit ist in diesem Forum unangebracht, so wie es scheint.
Meine Fresse, selbst in einem Gamer Forum gibts dumme Intelfanboys -__-
roman2 schrieb am
Kriegsmann hat geschrieben:
roman2 hat geschrieben:Wie gesagt, mag ja sein dass AMD z.Zt. lohnenswerter sind. In 'nem halben Jahr kann das aber schon wieder umgekehrt sein.
Und wieso gibt's dan "auch heute" bei den Mainboards nur Vorteile?
Sorry, aber dein Kommentar kliegt mir ein wenig zu arg nach Fanboy-gelaber.

alleine schon, dass P55 kein CF von x16/x16 verdeutlicht, dass P55 ein kastrierter Chipsatz ist.
Die für Sata 3 und USB3.0 benötigten Lanes haben auf Intel (P55) nur eine Geschwindigkeit von PCIe1.1 und daher gibt es erhebliche Geschwindigkeitseinbussen, bei AM3 werden sie alle über PCIe 2.0 angeschlossen.
Der AMD 770 hat z.B. um es zu verdeutlichen 22 Lanes, der P55 nur 16, wobei wie gesagt die die Bandbreite bei Intel geringer ist (1.1) --> mehrere Lanes müssen zusammengefasst werden was zu einbussen für die Graka führt und/oder eine Geringere Geschwindigkeit zur Folge hat.
Das hat nix mit Fanboism zu tun -.-
Und jetzt nochmals Klartext, wieso Mainboards mit AMD-Chipsatz soviel attraktiver sind, obwohl sie günstiger sind als P55-Mainboards sind.
1. Mehr Lanes! Und zusätzliche Anbindung über PCIe2.0 und nicht über PCIe1.1
2. Viel bessere IGP
3. günstiger Preis
4. hohe Flexibilität: Alle kommenden Prozessoren (also auch die ab 2011) werden unterstützt. D.h. Hexacores und Octacores zählen auch dazu. Auf der 1156-Plattform wird davon nix zu sehen sein. Quadcore ist das Maximum.
Diese Probleme gibts nicht auf der 1336-Plattform, dafür sind dort die Mainboards deutlcih teurer, die Prozessoren nochmals um ein Vielfaches teurer und der Stromverbrauch ist auch höher als auf der 1156-Plattform.
intel hat eben die neue Dualcores für 1156-Plattform herrausgebracht mit den eingebauten Grafikchip. Allesamt überteuert, wenn man sie mit Athlon II und...
King Rosi schrieb am
was mich ja schon fast erschrocken hat, ist die tatsache, dass nur 20% nen quad core haben. hab mir zwar schon gedacht, dass weiterhin mehr dualcores genutz werden, aber das der abstand so rapide ist, hätte ich nicht gedacht.
Porn_X hat geschrieben:die zahlen im bezug auf multi GPUs stimmen bestimmt hinten und vorne nicht... ich hab auch 2 grakas drin und die harware survey erkennt nur eine...

wo kann man das denn nachgucken?
Del-Profil: 1642993 schrieb am
roman2 hat geschrieben:Wie gesagt, mag ja sein dass AMD z.Zt. lohnenswerter sind. In 'nem halben Jahr kann das aber schon wieder umgekehrt sein.
Und wieso gibt's dan "auch heute" bei den Mainboards nur Vorteile?
Sorry, aber dein Kommentar kliegt mir ein wenig zu arg nach Fanboy-gelaber.

alleine schon, dass P55 kein CF von x16/x16 verdeutlicht, dass P55 ein kastrierter Chipsatz ist.
Die für Sata 3 und USB3.0 benötigten Lanes haben auf Intel (P55) nur eine Geschwindigkeit von PCIe1.1 und daher gibt es erhebliche Geschwindigkeitseinbussen, bei AM3 werden sie alle über PCIe 2.0 angeschlossen.
Der AMD 770 hat z.B. um es zu verdeutlichen 22 Lanes, der P55 nur 16, wobei wie gesagt die die Bandbreite bei Intel geringer ist (1.1) --> mehrere Lanes müssen zusammengefasst werden was zu einbussen für die Graka führt und/oder eine Geringere Geschwindigkeit zur Folge hat.
Das hat nix mit Fanboism zu tun -.-
Und jetzt nochmals Klartext, wieso Mainboards mit AMD-Chipsatz soviel attraktiver sind, obwohl sie günstiger sind als P55-Mainboards sind.
1. Mehr Lanes! Und zusätzliche Anbindung über PCIe2.0 und nicht über PCIe1.1
2. Viel bessere IGP
3. günstiger Preis
4. hohe Flexibilität: Alle kommenden Prozessoren (also auch die ab 2011) werden unterstützt. D.h. Hexacores und Octacores zählen auch dazu. Auf der 1156-Plattform wird davon nix zu sehen sein. Quadcore ist das Maximum.
Diese Probleme gibts nicht auf der 1336-Plattform, dafür sind dort die Mainboards deutlcih teurer, die Prozessoren nochmals um ein Vielfaches teurer und der Stromverbrauch ist auch höher als auf der 1156-Plattform.
intel hat eben die neue Dualcores für 1156-Plattform herrausgebracht mit den eingebauten Grafikchip. Allesamt überteuert, wenn man sie mit Athlon II und AMD-Chipsatz 785G vergleicht (Bemerkung: IGP: AMD...
schrieb am

Facebook

Google+